Yogyakarta

Joghuruakarta

Jogyakarta (kurz Yogya, früher Jogjakarta) ist eine Stadt im Zentrum der indonesischen Insel Java im Sultanat Yogyakarta. Mit diesem Artikel auf unserem Reiseblog informieren wir Sie über unsere Tipps und Highlights in Yogyakarta. Die indonesische Stadt Yogyakarta (auch Yogya genannt) liegt im Zentrum der Insel Java. Joghakarta liegt in einer vulkanisch sehr aktiven Zone.

mw-headline" id="geografie[Bearbeiten | < Quelltext bearbeiten]

Jogyakarta (kurz Yogya, früher Jogjakarta) ist eine Großstadt im Herzen der Indonesieninsel Java im Südosten von Yogyakarta. Zusammen mit der benachbarten Ortschaft Suakarta ist sie das Herzstück der javanischer Tradition skultur und aufgrund ihrer vielen Hochschulen auch das Ausbildungszentrum des Schärengartens. 2004 wohnten 511. 744 Menschen in Yogyakarta auf 32,8 km².

Yogyakarta war die indonesische Landeshauptstadt während des Unabhängigkeitskriegs 1945-1949. Yogyakarta ist die Provinzhauptstadt und besondere Gegend von Yogyakarta (Daerah Istimewah Yogyakarta, DIY) und ist die einzigste Ortschaft, die die Position einer Phase II-Gebiet hat. Yogya befindet sich in der Nähe der südlichen Küste von Java im Herzen der gleichnamigen Ortschaft, die im hohen Norden von der Ortschaft Jawa Tengah (Central Java) umgeben ist.

Das Städtchen befindet sich in einer sehr regen Vulkanlandschaft: Die beiden doppelten Vulkane werden nur etwa 30 bzw. 40 Kilometern nordöstlich genannt. Die Eruption des Merapis seit Ende Okt. 2010 hat das städtische Wohnen durch seine Aschenwolken beeinflusst. Bei einem schweren Vulkanausbruch mit Pyroklastik und großen Ausstoßmengen müsste Yogyakarta mit erheblichen Verlusten und Beschädigungen rechnen.

Zwei Level -II-Distrikte (Kabupaten) angrenzen an Yogya: Die städtische Umgebung von Yogyakarta umfasst eine Tiefebene mit einem Nord-Süd-Gefälle von nur +/- drei Prozentpunkten. Yogyakarta wird von drei Flüssen durchflossen: Wong Gadjah im Osten, Winongo im Westen der Welt. Yogyakarta ist mit einer Gesamtfläche von 32,5 km nur 1,025 Prozentpunkten der Gesamtfläche der Region Yogyakarta und ist daher für eine Status-II-Region relativ überschaubar.

Den größten Teil des Jahrs blasen in Yogya Monsunwinde. In Yogya. Die Westwinde (220°) blasen während der regnerischen Jahreszeit Feuchtluft und Niederschlag in die Vorstadt. Während der trockenen Jahreszeit bringt ein schwacher Ostwind (+/- 90 bis 140°) Trockenluft in die Vorstadt. Auf der anderen Seite des Kratons liegt ein großer Marktplatz, der Alun-Alun Utara (Dorfplatz im Norden).

Das Palastviertel befindet sich im Bezirk Kota Gede ("prächtige Stadt"). Am Abend werden in Malioboro viele Küchen eingerichtet, wo man auf Matratzen sitzt und isst, was auch für Yogya sehr charakteristisch ist. Im Umkreis von 39 Kilometern südwestlich von Yogyakarta befindet sich die Ortschaft Brusobudur, einer der grössten Buddhisten-Tempel der Erde, nahe der Ortschaft Magelang.

Auf einem Plateau zwischen Yogyakarta und dem Prambananan Temple steht der Kraton Ratu Boko mit einem weiten Ausblick auf den Méapi und das Flusstal mit dem Prambananan-Komplex zu seinen Füssen. Ungefähr 10 Km ýstlich von Yogyakarta, auf dem Weg zum Prambananan-Komplex, steht der Candi Kalasan, ein der Tara gewidmeter Buddhist.

Der Vulkan Merapi: Im nördlichen Teil von Yogyakarta befindet sich der Aktiv-Vulkan'Merapi', der bei schönem Klima vom Zentrum der Innenstadt aus ersichtlich ist. In der südlichen Richtung der Hauptstadt gibt es mehrere Sandstrände am Indik. Im Osten von Pangtritis gibt es weitere Badestrände, die über die Ortschaft Wonosari erreichbar sind. Krakal Beach ist wohl der berühmteste und schöneste Beach der Gegend.

Supra-regional: Über den International Airport ist Yogya mit dem Weltluftverkehr (Kuala Lumpur) verbunden. Der Bahnhof Yogyakarta Bahnhof (umgangssprachlich Tugu Bahnhof für die Beförderungsklassen Business und Executive) und der Lempuyangan Bahnhof (für Economy Class Züge) verbindet Yogya mit den Orten Jakarta, Bandung, Gurakarta und Surabaya. Busse und Minibusse bringen Yogyakarta in die Gegend und alle wichtigen Städte der Stadt.

In den Städten: In Yogya sind Autobusse, Taxi und Motorradtaxi das Transportmittel, um längere Strecken mitzunehmen. An manchen Stellen der Innenstadt gibt es noch herkömmliche Transportmittel wie Fahrradrikschas (Becak). Becak-Fahrer erwarten in großen Stadtteilen die Bereitschaft, Passagiere zu bezahlen und gestalten so das Stadtbild einiges. Wegen der engen Stadtrandlage wohnen in Yogyakarta rund 15.200 Menschen pro km².

Joghakarta ist das Ausbildungszentrum Indonesiens mit mehreren Hochschulen. Über 100.000 Schüler aus dem ganzen Königreich der Insel kommen in die Schule. Gadjah Mada University (UGM) ist die Ã?lteste öffentliche UniversitÃ?t in Indonesien und die gröÃ?te in der Region. Sie ist neben der Universitas Indonesia (UI) in Jakarta und der Technical University in Bande eine der drei wichtigsten Hochschulen des Bundes.

Indonesisches Kunstinstitut - Yogyakarta, Universitas Negeri Yogyakarta, Universitas Islam Indonesien, Universitas Sanata Dharma, Universitas Atma Jaya Yogyakarta, Duta Wacana Christian University, Das Institut Sains dan Tecnologi AKPRIND - Yogyakarta, Universitas Pembangunan Nasional "Veteran" Yogyakarta, Universitas Muhammadiyah Yogyakarta, Sekolah Tinggi Teeknologi Nasional Yogyakarta, Universitas Teeknologi Yogyakarta. Sie gliedert sich in 14 Bezirke (Kecamatan): 45 Unterbezirke (Kelurahan), 617 Straßenvereine (RW - Rumah Wilayah) und 531 benachbarte Wirtschaftsverbände (RT - Rumah Tangga), die von gewählten Verwaltungsräten (Pak Camat, Pak Lurah oder Pak Dukuh (javanesischer Name), Pak RW und Pak RT) geleitet werden.

Mehr zum Thema