Yerevan

Jerewan

Erhalten Sie tolle Angebote und buchen Sie Ihr Hotel in Jerewan, Armenien online. Aus verschiedenen Quellen stammende Informationen über Jerewan. Jerewan Jerewan Jerewan Armenien Vlag van Armenien.

mw-headline" id="Geschichte">Geschichte[Bearbeiten | < Quelltext bearbeiten]

Eriwan, auch Eriwan /i hören - IPA: ??????, armeenisch ?????? (offiziell, ostarmenisch) oder ?????? (traditionell, westarmenisch) - ist die Landeshauptstadt und mit 1.077. 600 Einwohner (2018)[1] die gr??te Landeshauptstadt Armeniens. Eriwan, eine der Ã?ltesten StÃ?dte der Welt,[2] ist auch das Wirtschafts-, Kultur- und Wissenschaftszentrum des Staates und aufgrund seiner GröÃ?e eine eigene Wöhnung.

Russland der Zweite baute die URU von Tu?ebai im Südwesten des jetzigen Jerewan auf dem Berg Karmir Blur, Eribuni, die ehemalige Landeshauptstadt wurde aufgegeben. Jh. v. Chr. war Jerewan eines der satrapischen Mittelpunkte Armeniens im Achaemenidenreich. In Eriwan war die erste Gemeinde Eriwan die Peter- und Paulskirche, die im fünften oder sechsten Jh. errichtet und 1931 vernichtet wurde, um dem Moskauer Kino den Vortritt zu lassen. 1673 wurde Eriwan von den Arabern im Jahre 658 eingenommen.

Yerevan war zwischen dem neunten und elften Jh. Teil des Bagratidenreiches, bevor es von den seldschukischen Siedlern eingenommen wurde. 1387 marschierten die Soldaten von timurischen Lenk nach Eriwan ein. Aufgrund seiner strategisch wichtigen Rolle wurde Eriwan zu einem Streitpunkt zwischen Persien und den Ozeanen. In der Blütezeit dieser Schlachten tauschte Jerewan 1513 und 1737 14 Mal zwischen den beiden Imperien.

Im Jahr 1604 wurden im Auftrag des Persers Shah Abbas I. Hunderttausende von Armeniern und damit auch Bewohner Eriwans nach Persien abgeschoben. Infolgedessen entfielen auf die später im Chanat lebenden Armenier nur 20% der Bevölkerung Eriwans, während 80% Moslems (Perser, Türken, Kurven) waren. In Eriwan oder den Dorfgemeinschaften wohnten die Ameisen. 5] Die Ottomanen, Safavids und Ilkhane hatten Münzstätten in Eriwan.

Im Laufe der 1670er Jahre bereiste der Franzose Jean Chardin die Hansestadt. Wappens des russische Gouvernement Eriwan. Eine Erdbebenkatastrophe am 6. Juli 1679 vernichtete die ganze Welt. In der Zeit der Safavids waren Eriwan und die Umgebung Teil des Beglerbeg. Ab 1747 gehörte es zum Jerewan Khanate, einem muslimischen Prinz unter der persischen Herrschaft.

So war es auch, bis Graf Iwan Fjodorowitsch Paskewitsch am späten Vormittag des Jahres 1827 die Hansestadt für das Rußland übernahm. In Russland wurden von der russischen Bundesregierung armeische Ansiedler aus der Türkei und Persien unterstützt, so dass die Einwohnerzahl zu Beginn des zwanzigsten Jahrhundert auf rund 28.000 gestiegen war, davon 49% aserbaidschanische und tarifische, 48% armeenische und 2% russische Einwohner.

6 ][7] Eriwan war der Hauptsitz des neuen Armenischen Oblastes und ab 1850 des Eriwanischen Gouvernementes. Der wirtschaftliche und wirtschaftliche Stellenwert der Hansestadt nahm zu. Im Jahr 1829 wurden armeenische Heimkehrer aus Persien in einem neuen Viertel der Großstadt angesiedelt. Im selben Jahr, nach der Oktobersonne, erklärte sich die "Völker des Kaukasus" selbständig und gründete zu Beginn des Jahres 1918 die Demokratische Föderative Bundesrepublik Transkaukasien.

Aber schon nach einem knappen Schlussmonat brach die Bundesrepublik auseinander und Eriwan wurde zur Landeshauptstadt der Demokraten. In der Zeit des Bürgerkrieges in Russland wurde Jerewan am 28. Oktober 1920 von der elften Roten Armee eingenommen. Nach der Wiedereroberung der Großstadt durch die nationalistischen Truppen im Januar 1921 ging sie am zweiten Weltkrieg wieder unter.

Eriwan wurde zur Haupstadt der Armenier SSR und erlebte eine große Aufwärtsentwicklung. Im Stadtgebiet existierte das Gefangenenlager 115 für die deutschen Kriegsgefangenen des Zweiten Weltkrieges. Jahrestages des Völkermords an den Armeniern wurden 1965 in Eriwan anti-sowjetische Demonstrationen durchgeführt, um die Sowjetunion zur Erkenntnis des Völkermords zu bringen.

1968 feierte die Hansestadt ihr 2750-jähriges Bestehen. Perewan spielt eine wichtige Rolle in der armenischen nationalen demokratischen Demokratiebewegung, die während der Herrschaft von Michail Gorbatschow entstanden ist. Eriwan ist seit 1991 die Landeshauptstadt von Armenien, die wieder unabhängig ist. Jerevan befindet sich 950 bis 1300 m über dem Meer am Ufer des Hrasdans, einem Nebenfluss der Arabischen Halbinsel, in einem pittoresken Hufeisenbecken, das auf drei Himmelsrichtungen von Gebirgen umrahmt ist.

Eriwan, zu Beginn des zwanzigsten Weltkrieges noch eine kleine Ortschaft ohne wichtige Rolle im Zarenreich, ist zur Landeshauptstadt Armeniens geworden, wo es neben der Industrieentwicklung auch einen Wiederaufschwung in Bildung, Wissenschaft und nationaler Kultur gab. Im Stadtgebiet wurden Unternehmen der Elektrotechnik, Chemie, Metall, Textil, Maschinenbau, Leichtindustrie und Lebensmittelindustrie (einschließlich der Yerevan Brandy Company) gegründet.

Eriwan hat sich zum bedeutendsten Transportdrehkreuz des Landes entwickelt mit Strassen, Eisenbahnen, der U-Bahn und dem Eriwan Airport. Die U-Bahn wird durch den Obus Jerewan vervollständigt. Die 2,1 Kilometer lange Kindereisenbahn Eriwan führt in der Flussschlucht des Hrasdan. Eriwan ist eine Hochschulstadt mit zahlreichen Fachhochschulen und Fachhochschulen. Zu diesen Einrichtungen zählen die Yerevan State University, die Armenia State Engineering University, die Russisch-Armenische University, die Yerevan State Medical University, die Yerevan State V. Brjussov University of Languages and Social Sciences, das Yerevan State Conservatory, die American University of Armenia, die Yerevan State Pedagogical University, die French University in Armenien und mehrere andere Universitäen und Forschungseinrichtungen.

Zu den interessantesten Bauten des Mittelalters gehören die im XIII. Jh. erbaute Kreuzkuppenkirche Katogike aus Tuff und die Sorawarkirche mit acht Versteppungen aus den Jahren 1691 bis 1705. Der Bau der Blauen Marienmoschee wurde 1766 abgeschlossen, als Jerewan zu Persien zählte. Während der Sowjetzeit beherbergt es das Eriwan City Museum, das 1995 in ein neues Gebäude umgezogen ist.

Das Historische Musée, das Volkskunstmuseum und die Pinakothek mit über vierzehn. In den vielen anderen Musseen der Hansestadt können Sie einen Eindruck von der Lebensgeschichte, der Kultur und der Lebenskunst des Armeniers gewinnen. Eriwan beherbergt auch das bekannte Depot für alte Schriften und Minaturen Armeniens und anderer Länder: Die Insel Eriwan, in der etwa 13500 einzigartige armeanische Manuskripte auf Pergament und Pappe, mehr als 100.000 armeische Manuskripte auf Pappe und mehr als 100 armeische Manuskripte auf Pappe aufbewahrt werden.

Die armenische Landeshauptstadt beherbergt auch den Monumentalkomplex Wizernakaberd; in Erinnerung an die rund 1,5 Mio. in den Jahren 1915 und 1916 im Auftrag der jungen türkischen Landesregierung des Ottomanischen Reichs getöteten Armenier errichteten dunkelgrauen Basaltpylone, die um eine Ewigkeit flammen. In Eriwan wird zwischen Partner- und Bruderstädten unterschieden.

Gedenkplakette in Eriwan für einen von der Partnerstadt Amman gestifteten Olive. Verlags Ernst und Werner Gieseking, Bielefeld 1962-1977. Die Webseite der Gemeinde Jerewan nennt 31 Partnerschaftsstädte, listet aber nur 29. Im Einführungstext der Seite Eriwan City Twinning wird das Jahr 1978 genannt, im Partnerschaftstext mit Podgorica ist es richtig 1974.

Auch interessant

Mehr zum Thema