Wilde Tiere Thailand

Wildtiere Thailand

Gifttiere Thailand - Tausendfüßer, Schlange und Spinne in Thailand Das Reich Thailand beherbergt eine große Zahl von Gifttieren und Schadinsekten. Das Verbreitungsgebiet dieser Lebewesen ist nicht nur auf die bekannten Spezies wie Giftschlangen, Riesenspinnen und Wildtiere begrenzt, sondern beinhaltet auch Träger von für den Menschen gefährlichen Seuchen. In Thailand gibt es eine große Zahl von Giftschlangen und ungiftige Tiere, und man sollte immer vorsichtig sein, wenn man im Urwald wandert oder hohes Gras überquert.

Bei den meisten dieser Tiere wird kein lebensgefährliches giftiges Tier freigesetzt, da der Mensch nicht Teil seines Beuteplans ist, aber man sollte trotzdem jeden Umgang mit den Kriechtieren meiden und das Fangen oder Vertreiben den örtlichen Schlangefängern überlassen. 2. Unter den Giftschlangen, deren Biß für den Menschen lebensgefährlich ist, ist die Kobra der König. Der bis zu 4 m lange Snake kann mehrfach beißen und agiert sehr offensiv, wenn die King Cobra in die Ecke gedrängt oder betreten wird.

Wenn Sie wirklich von einer echten Schlangenbisse betroffen sind, sollte jede zweite Minute zählen und Sie sollten umgehend fachkundige Unterstützung erhalten. Das Binden von Körperteilen oder gar das Absaugen von Gifte schädigt hier mehr als es helfen kann und sollte verhindert werden. In allen Krankenhäusern und Krankenhäusern in Thailand gibt es Antibiotika und gute Überlebenschancen bei Bissen.

Zur Erleichterung der Bissbehandlung ist eine genaue Farbbeschreibung der Schlangen nützlich. Wenn es möglich war, die Schlangen nach dem Biß zu töten, sollte sie zur späteren Identifikation in einen Beutel genommen werden. Niemals versuche, das giftige Zeug herauszusaugen! Sie ist eines der gefährlichsten Tiere Thailands.

Dieser versucht zunächst, das betroffene Tier mit Gifte zu betäuben und kann das Gifte bis zu 3 m in die Beuteaugen einbringen. Wenn Sie das giftige Zeug in die Ohren kriegen, ist eine rasche Auswaschung der richtige Weg, um die Seetüchtigkeit zu erhalten. So wie bei allen Cobras zeigt die Schlangen ihr Aggressionsverhalten, indem sie den Kopf heben und in diesem Augenblick wird eine rasche Entfluchtung empfohlen.

Glücklicherweise ist die Spijkobra in Thailand sehr rar geworden. Waschen Sie sich mit Speikobra-Gift in den Ohren aus! Im Thailändischen bedeutet Schlangenname Nguu und der Biss: Nguu Gatt. Cobra bedeutet auf Thai: Nguu Jong Aang und der Stich Nguu Jong Aang Gatt. Im Thailändischen nennt man den giftigen Skolopender: Tah Krab und den Biss: Tah Krab Gatt.

Diese giftigen thailändischen Tiere verbreiten ihr Wild mit ihren giftigen Stacheln an der Vorderseite des Körpers. Ein in Thailand vorkommendes harmloses Tausendfüßlertier ist der Aristokrat. Auch in thailändischen Hotelanlagen sind sie zu finden, aber wie Scorpione sind sie nicht giftig bis schwache Tiere. Trotzdem sollte man diese Tiere vermeiden, da der Stich für manche Allergien noch zu einer Gefahr werden kann.

Wenn Sie von einem der Gifttiere in Thailand gestochen wurden, rufen Sie eine der Notrufnummern für Notfälle an: Unsere Reiseinformationen:

Auch interessant

Mehr zum Thema