Welcher Schnorchel ist Empfehlenswert

Was für ein Schnorchel wird empfohlen?

Das Schnorcheln ist das wichtigste Element beim Schnorcheln neben der Tauchbrille und den Flossen. Was ist mit dem Preis-Leistungs-Verhältnis? In den oben genannten Zeitschriften haben wir nach einem Schnorcheltest gesucht. Das Tauchen ist natürlich schwieriger, da die Luft im Schnorchel für Auftrieb sorgt.

Verschiedene Arten von Schnorcheln und Schnorchelmodellen

Die Schnorchelausrüstung beinhaltet eine Tauchmaske, Finnen und eine Atemprobe. Wir haben hier eine Zusammenfassung der unterschiedlichen Schnorchelausrüstungen aufbereitet. Bei den ersten Rohren zum Einatmen und Austreiben unter der Wasseroberfläche handelte es sich um mächtige Rohrstiele. Der Luftschlauch hat sich seit dem Hochmittelalter entwickelt und heute können Taucher aus einer Vielzahl von Innovationen wählen.

Klassisches Schnorcheln: Dies ist ein schlichtes, steifes Kunststoffrohr mit einem Mundschutz. Die Klassiker werden oft beim Snorcheln gemietet, weil sie preiswert sind und ihren Nutzen haben. - Diese Art des Schnorchelns ist starr und das Boarden im Wasser und hohe Wellen sind ermüdend und anstrengend.

  • Der Klassiker unter den Schnorchelbooten ist nur zum Boarden auf der Oberfläche des Wassers da. Der starre Schlauch füllt sich rasch mit frischem Trinkwasser, sei es in hohen Wellen oder beim Dive. - Die Schnorchlerin braucht viel Energie, um das mit wassergefüllte Rohr durchzublasen. Flexibel atmende Hilfe mit Ausblasventil: Diese schnorchelnde Variante besteht aus einem flexiblen Schlauch, der mit einem Ausblaseventil unter dem Silikonmundstück versehen ist.

Durch den Schnorchelhalter kann dieses Gerät am Gurt der Schablone befestigt werden. Das spezielle Ventil zum Abblasen hat den Vorzug, dass das Einlaufwasser aufgefangen wird und nicht unmittelbar in den Maulkorb eindringt. Dadurch verbrauchen Schnorchler wenig Strom und Luft, um das restliche Leitungswasser aus dem Rohr zu pusten. Snorkel-Typen mit Spritzschutz: Dieses Modell hat einen Spritzschutz am Ende des Rohres, um zu vermeiden, dass Spritzwasser in das Kunststoffrohr eindringen kann.

Diese Sicherheitsvorrichtung wird besonders für das Boarden in hohen Wellen und turbulentem Gewässer empfohlen. - Obwohl Schnorchler das Eindringen des Spritzwassers vermeiden, können sie im Allgemeinen das Eindringen des Wassers nicht unterdrücken. Wenn du ein paar Schritte nach unten tauchst, musst du damit rechnen, dass sich die Leitung allmählich mit frischem Trinkwasser auffüllt. Trockenschnorcheln: Der trockene Schnorchel beeindruckt dadurch, dass sich der Innenschlauch beim Eintauchen oder Spritzen von Leitungswasser nicht mit Leitungswasser ausfüllt.

Am Ende des Kunststoffrohres gibt es ein Absperrventil, das den Eintritt von Feuchtigkeit in das Rohr unterbindet. Dieses Sperrluftventil macht es auch nicht möglich, dass Druckluft eindringt, sobald auftritt. Schnorchler wissen das Dry-Modell zu schätzten, da das Ausblasen des Schnorchels nach dem Abwärtstauchen und bei hohen Wellen der Fall ist.

Mittlerer Schnorchel: Professionelle Schnorchler benutzen den mittleren Schnorchel für ihr Ausbildung und ihre Wettbewerbe. Diese Art von Schnorchel wird nicht wie üblich auf der linken Seite des Schnorchelbandes befestigt, sondern läuft über den Nasensteg. Demontierbare Schnorchelmodelle: Einige Modelle können auch demontiert werden, um Platz zu sparen. Anhand dieser Übersicht sollten Sie keine Schwierigkeiten mehr bei der Auswahl Ihres geeigneten Schnorchels haben.

Full Professionals fluchen auf den Klassiker Schnorchel, aber er hat keine großen Vorzüge gegenüber den anderen Schnorchelvarianten. Sowohl für normale Benutzer als auch für Einsteiger werden der trockene Schnorchel und der flexible Schnorchel empfohlen.

Mehr zum Thema