Visa run Thailand

Visum für Thailand

Durch ein Visum nach Mae Sai können Sie Ihren Aufenthalt in Thailand schnell und günstig verlängern. Visum läuft Thailand - Ferien in Thailand Nun, das Visum für Thailand ist ein komplexes, heftig besprochenes und nie enden wollendes Problem. Der Begriff "Visa Run" bezieht sich auf einen kleinen Umweg über die Grenzen Thailands in ein Anrainerland. Es gibt zwei Möglichkeiten, dies zu tun: zu Lande oder in der Luft. Wenn Sie nämlich wieder über das Festland zurückkehren wollen, erhalten Sie von den Thais nur einen Briefmarken, der Sie zu einem 15tägigen Besuch auffordert.

Dies ist nur der Fall, wenn Sie kein ausreichendes Visa in Ihrem Ausweis haben. Abgesehen von einigen der Nichteinwanderungsvisa trifft dies besonders auf touristische Visa zu, die eine mehrfache Ein- und Ausfahrt nach und aus Thailand ermöglichen. Dies sind die so genannten Touristen-Visa mit doppelter oder mehrfacher Visumeinreise (wie und wo man sie erhält, s. hier: Visa für Thailand).

Wenn Sie ein solches Visa haben und in Thailand verbleiben wollen, müssen Sie es mit einem Visa-Lauf ausweiten. Das ist im Grunde genommen wie ein Mehrfahrtenticket für den Zug, das der Inspektor so lange gültig macht, bis es gefüllt ist - nur dass in diesem Falle der Inspektor an der Thaigrenze steht und dumm nicht am Meer, wo man sich gerade so wunderschön einrichtet.

Nun haben sich schon einige sehr clevere Rucksacktouristen gedacht: Das klingt nach einer sehr entspannenden und vor allem billigen Art, um auch ohne Mehrfachvisum fast unbegrenzte Ferien in Thailand verbringen zu können. Weil bis vor etwa eineinhalb Jahren der gewöhnliche Reisende auch ohne dieses Visa an der Landesgrenze einen Briefmarke für weitere 30 Tage im wunderschönen Siamkönigreich erhielt.

Nur einmal im Monat hat man sich in einem Minibus mit Klimaanlage hingesetzt und sich zur Landesgrenze fahren lassen, ist einmal aus Thailand in das benachbarte Land gelaufen und dann wieder in die Pedale getreten, hat gestampft und sich wieder in den Minibus gesetzt. In Thailand ändern sich einige Gesetze in Bezug auf Visa recht oft.

Sie müssten alle 14 Tage aus Ihrer Haengematte steigen und natuerlich die Reise zur Aussengrenze und zurueckzahlen. Praktisch gesehen können Sie jetzt ein oder zwei Mal ein Visa beantragen, wenn das Visa abläuft.

Gleiches trifft auf die Strecke mit dem Flieger zu. Wenn Sie mit dem Flieger zurückreisen, erhalten Sie immer noch einen Briefmarke für 30 Tage, aber auch das kann nur ein- oder zweimal gemacht werden. Eine Visumpflicht besteht, wenn das vorhandene Visa, wie einige Nichteinwanderungsvisa oder Touristenvisa mit Mehrfach-Einreisegenehmigung, durch einen Grenzstempel um eine weitere Aufenthaltsgenehmigung erweitert wird.

Eine Visumsverlängerung ist möglich, wenn das ausgelaufene Visa für Thailand nicht mehr verlängerbar ist, Sie aber Ihren Aufenthaltszeitraum um weitere 15 Tage erweitern möchten. Dies ist immer im freien Ermessen des Grenzschutzbeamten, der das Zeichen setzt. Gleiches trifft auf das Flugzeugvisum zu. Vorläufig sind die Zeit, in der es so leicht war, als permanenter Tourist in Thailand als Monatspendler zwischen Meer und Landesgrenze über den Visa-Lauf zu leben, zu Ende.

Auch in Thailand haben viele mit diesem Zustand schwarze Arbeit geleistet. Es ist nicht nötig, dass ein Reisender mehr als ein Halbjahr im Lande bleibt. Das ist auch mit den notwendigen Visa rechtlich möglich.

Auch interessant

Mehr zum Thema