Urlaub Alleinreisende

Einzelreisende im Urlaub

Ich fahre allein in den Urlaub, aber nicht allein. Beim ROBINSON Singleurlaub trifft man viele tolle Leute. Ein Urlaub als Einzelreisender auf Grönland: Ein Arktisabenteuer! Letztes Jahr lernte ich Grönland als Einzelreisender kennen. In Grönland - in der Nationalsprache Kallalit Nunaat "Land der Menschen" - ist es so einmalig wie die Umwelt selbst.

Zusammen mit anderen Einzelreisenden erkundete ich die grösste Reiseinsel der Erde in einer schönen Wandergruppe und mit Campingübernachtung. Grönland, das Reich der mitternächtlichen Sonne und des Nordlichts, ist eines der großen Naturerlebnisse.

Aber auf meiner Abenteuerreise als Einzelreisender nach Grönland lernte ich vor allem, dass Grönland nicht nur von der Eisdecke dominiert wird: Heisse Wasserquellen, grüne Gebirge, grüne Gebirge und Eisberge, die sich im tiefen blauen Meer widerspiegeln, haben mir eine einmalige Erlebniswelt gezeigt. In Grönland war es ein kleines Erlebnis, aber voller atemberaubender Naturphänomene.

Für mich als Einzelreisenden war es ein phantastisches Erlebnis und ein ganz spezielles Erlebnis. Die Reisesaison hatte ich für meine Fahrt Anfang Juni gewählt. Ich habe gehört, dass Grönland in den Monaten Sommer im Juni und September ein angenehmes und angenehmes Wetter hat, das sich hervorragend zum Campen und Bergwandern anbietet.

Das Grönlandabenteuer hat in der Provinzhauptstadt Reykjavik begonnen. Der nächste Morgenflug nach Grönland. Wir haben das Zeltlager am Flussufer des Kong Oscar-Fjords in der NÃ? Diese majestätische Landschaft hat uns alle tief berührt und uns eine Ahnung davon vermittelt, welche tiefen Naturerfahrungen uns in den folgenden Tagen in Grönland erwarten.

Per Schiff sind wir durch die bezaubernden, felsigen Wälder nach Kuummiut gefahren. Anschließend mussten wir unsere Festzelte packen und sind mit dem Schiff in die Nachbarschaft des Knud Rasmussen Gletschers gefahren und haben in unseren Festzelten in einer wild-romantischen Landschaft übernachtet. Am Gletscher entlang ging es mit dem Schiff nach Tassiilaq. Wir rutschten an einer mehr als 5 km lange Eiswand entlang, bis wir den Karale Gletscher erblickten.

Von dort aus ging es in den Fjord von Ikateq, wo wir einen kleinen Stopp machten, um die früher geheime US-Basis Blue Ost zu besuchen. Dann ging es weiter nach Tassiilaq. Dort haben wir unsere Festzelte wieder in der NÃ??he des Red House aufgeschlagen, unserem letzten Lager auf dieser Fahrt.

Der Rasttag im Red House war nach so vielen bewegten Impressionen Grönlands und den manchmal mühsamen Wanderungen heute für alle sehr angenehm. Wir fuhren mit dem Boot zurück nach Hause und weiter zum Flugplatz. Danach ging es weiter nach Reykjavik in Island und wir lassen die Fahrt dort enden.

Die Zeit als Einzelreisender in einer Reisegruppe mit phantastischen und völlig relaxten Kollegen habe ich gut genutzt. Ich kann die Fahrt nach Grönland nur allen Einzelreisenden weiterempfehlen. Für Einzelreisende gibt es noch viele weitere tolle Ziele. Ein Urlaub als Einzelreisender auf Grönland: Ein Arktisabenteuer!

Mehr zum Thema