Tierwelt Koh Samui

Die Tierwelt Koh Samui

Parken Sie vor der Provinz Krabi, Nam Bo Bay in Phuket, Ko Samui und Ko Phangan. tier auf koh samui Da wir 15 Tage nach der Samui-Fliege feb beenden, wollte ich mal nachfragen. Tiere zu töteten erhöht dein negativem Karmas, das dich eines Tages einholen wird. Bevor ich dort meine eigene Webseite hatte und den Verweis auf eine sehr kühle Vietnam-Gruppe, die ich führe, werde ich darauf achten, mein Schlechtkarma nicht zu erweitern, habe ich irgendein Schlechtkarma?

Im Bungalow hatte ich mal eine Kokosnuss-Schlange, aber ich weiss nicht, ob sie vergiftet war oder nicht.........auch die gewöhnlichen Gamaschen fliehen schnell weg..... Bei @koala1 hüte dich davor, mein schlimmes Yeli zu erhöhen, habe ich jemals ein schlimmes Yeli? koala1Nein, du benötigst nichts auf Samui.

Corba ist auf der ganzen Welt sehr gut vorbereitet, hat aber nur die toten Tiere auf der Strasse gesichtet oder was von ihnen geblieben ist. Nun, sonst ist Samui nur eine Asieninsel mit einer üppigen Pflanzenwelt und natürlich auch hier und da eine Schlangenart, manchmal auch in Badeorten. Geckos, Gecko-TV macht natürlich richtig Spaß, Geckos, Riesenspinnen etc.

Es gibt auch Cobras, aber etwas weiter im Landesinneren. Bin im Mýrz auf Koh Samui (mein erstes Mal;-))) und jetzt schon neugierig, was ich dort alles fýr ein krabbelndes Zeug auftreibe. Ich finde die Gecko süss, und besonders, wenn man das Gesindel vernichtet. Wenn sie aber ein Nest in unserem Badezimmer bauen wollen, sind die Dinge ziemlich laut.

Wir hatten Kakalaks auf Samui die meisten 3-4, die ich getötet habe.

Toxische Tierarten in Thailand - Riesenspinnen, Schlange & mehr

In der Tierwelt des Königreichs Thailand schlummern eine Menge Risiken. Die Handhabung von Gefahr- und Gifttieren in Thailand wie z. B. Ungeziefer, Lurche und Kriechtiere ist nicht auf ausreichend bekannten Skorpionen, Giftschlangen, begrenzt. in unbewohnten Gebieten, aber auch auf Tierträgern von Infektionskrankheiten.

All diese Tierarten sind nicht auf Thailand und das lokale Territorium beschränkt, sondern betreffen im Allgemeinen nahezu alle Tropengebiete Asiens. Saugende ElefantenkÃ?he, Wildbullen, Keiler und Tigers sind fÃ?r Sie unvorhersehbar, aber sehr spÃ?rbar. Besonders gefährlich sind einige Schlange und Reptil, aber auch die Spinne und andere kriechende Lebewesen zählen zur Familie der gejagten oder absichtlich getoeteten Vieh.

In Thailand leben die Stachelspinnen sehr gut im milden Wetter und die Beute ist ein echtes Paradies für die Achtbeiner. Dies wird auch einer der Hauptgründe sein, warum es hier oft beängstigend große Stachelspinnen gibt. In der Regel sind sie vergiftet, aber keine der hier gefundenen Spezies ist wirklich lebensbedrohlich.

In den unterschiedlichsten Gebieten des Bundeslandes gibt es eine beträchtliche Anzahl von Schlange allerlei. Wenige von ihnen können ein lebensgefährliches Toxin freisetzen. Er frisst hauptsächlich andere Schlange und kann mehrmals beißen. Die sofortige Verabreichung von Anti-Serum kann hier lebensrettend sein, auf jeden Fall sollten Sie bei einem Schlangebiss keine kostbare Zeit verlieren und sofort fachkundige Unterstützung anfordern.

Nicht jeder Schlangebiss kann fatal sein, sondern jeder abgebissene Mensch ist unverzüglich hilfsbedürftig. Schlangenbisse sind in Thailand sehr rar geworden. Hier findest du eine ausführliche Anleitung rund um das Schlangenwesen in Thailand. Dazu speißt diese Schlange ihr giftiges Tier sehr genau bis zu 3 Meter weit in die Ohren ihres Vaters.

Allerdings sind sie äußerst rar. Der hochmobile Kleinkind kann in Thailand beträchtliche Dimensionen ereichen. Die Giftspritze spritzt das Wild mit besonderen Giftdornen in die Vorderseite des Körpers, es kann bis zu 20 cm lang werden. Die kleineren Repräsentanten sind nicht harmlos, das gespritzte Gifte ist äußerst empfindlich um die Injektionsstelle herum. Je nach Gegend variiert die Farbe, in Thailand dominieren rötlich und bräunlich.

Thaiskorpione werden nicht mit tödlichen Giftstoffen versorgt und der Stachel hat ungefähr Konsequenzen, wie eine einheimische Wespe oder ein Bienenstock. Scorpions fressen normalerweise Ungeziefer wie andere Arten von Schaben, Küchenschaben und Würmer. Die giftigen Meerestiere in Thailand haben ein verhältnismäßig großes Risikopotential. Der Quallenwürfel (Box Jellyfish) erschien in Thailand kaum in der Umgebung von Koh Phi Phi, auch auf Koh Phi Phi gab es gelegentlich Beobachtungen in der Nähe des Strandes.

Küchenschaben oder Küchenschaben haben die ganze Erde unter sich aufteilt. Küchenschaben können Keime transportieren und Lebensmittel verunreinigen. Ein gewisser Grad an Sauberkeit und Austrocknung schützt auch vor Insektiziden. Fällt Ihr Thailandurlaub in die sogenannte "Grüne Jahreszeit", also die regnerische Jahreszeit, sind Küchenschaben vorprogrammiert. Auf sie zu treten ist ein falscher Tipp, denn die Schabeneier stecken im Schuhsohlenprofil und die Pest breitet sich aus.

Auch interessant

Mehr zum Thema