Thailand Wikipedia

Deutschland Wikipedia

Eine der beliebtesten Destinationen in Asien ist Thailand. Die thailändische Seite (????

?, Tairando) ist eine Nebenfigur des Manga Hetalia: Axis Powers. Die Klänge sind sehr wichtig für das Erlernen der thailändischen Sprache. Das Streaming-Portal "Pure Flix Entertainment", Michael Scott, plant einen Film über die Rettung des Jugendfußballteams aus einer Höhle in Thailand. wikipedia. org/Bullenwächter/Christoph Braun.

Internetportal:Thailand - Wikipedia

Herzlich Wilkommen auf dem Internetportal Thailand! Hier finden Sie Artikel zu Geografie, Historie, Kultur, Politologie und Ökonomie Thailands. Die thailändische Regierung (Thai: ??????????????) ist ein südostasiatisches Staat mit einer Gesamtfläche von 513.115 km und 64,46 Millionen Einwohner (Stand: 2012). Die thailändische Grenze zu Myanmar und der Andamanensee im westlichen Teil, Malaysia und dem thailändischen Meerbusen im südlichen Teil, Kambodscha im östlichen Teil und Laos im nördlichen Teil.

Hilfestellung zu Wikipedia:

Fremdenverkehr in Thailand - Wikipedia

Diese Informationen können daher in naher Zukunft gelöscht werden. Helfen Sie Wikipedia, indem Sie die Informationen recherchieren und gute Beweise einfügen. In den 70er Jahren erlebte der Fremdenverkehr ein starkes Wachstum durch die im Vietnam-Krieg eingesetzten US-Soldaten, die in Thailand auf der Suche nach Entspannung waren (Rest & Recuperation). Das war auch der Anfang des seit den 80er Jahren rückläufigen Geschlechtertourismus in Thailand (heute ist hauptsächlich in Pattaya prostituiert).

Die wichtigsten touristischen Ziele sind die Küste sowie Bangkok und der gebirgige nordwestliche Teil des Staates. An und vor den Stränden gibt es eine Vielzahl von Tauchgebieten, die weitere Besucher anlocken.

Reiseverkehr in Thailand - Wikipedia

Das Verkehrsaufkommen in Thailand beinhaltet die Transportinfrastruktur mit ihren Verkehrsträgern in Thailand. Tuk-Tuk sind Teil des Thaiverkehrs. Thailands Strassennetz deckt einen grossen Teil des ganzen Land ab. Daher kann sich die Straßenqualität und -breite an der Landesgrenze verändern. Suphanburi Province ist im ganzen Land dafür bekannt, dass die Politik dort viel in das Strassennetz der Region und der Großstadt investierte.

Ähnlich wie bei den Eisenbahnen können vier Hauptstrecken unterschieden werden: Nord, Nordost, Ost und Süd. In Bangkok kommen nahezu alle Anschlüsse zusammen und sind durchnummeriert. Thailands Autobahnen sind mit den in Großbritannien gebräuchlichen zweispurigen Autobahnen zu vergleichen. Sie haben in der Regel zwei, manchmal aber auch drei oder vier Spuren in jede Fahrtrichtung.

In Thailand gibt es zur Zeit zwei Autobahnen: von Bangkok nach Westen (Autobahn 7) und eine Ringstraße (Autobahn 9) um Bangkok herum. Auch in Bangkok und der näheren und weiteren Region gibt es Schnellstraßen, so genannte Schnellstraßen, für die eine Mautgebühr zu entrichten ist. Die meisten Busse fahren in Thailand.

Doch seit 2004 haben sie auch die Konkurrenten der neuen Low-Cost-Airlines zu spüren bekommen, deren Preise kaum höher sind als die der Buse. Man kann die Omnibuslinien etwa in zwei Kategorien einteilen: die Staatsbusse, die zwischen den und innerhalb der Provinz und in den Großstädten fahren, und ihre privaten Konkurrenten. Bangkoks wichtigster Verbindungspunkt für die interprovinziellen Züge.

Der Bus fährt von drei bedeutenden Busbahnhöfen: Morchit (Thai: ?????????? ?????? - Kampaengphet 2 Rd, Fahrtrichtung Zentral-, Nord- und Nordostthailand), Ekamai (Thai: ?????????? ?????? - Sukhumvit Rd, Fahrtrichtung Ost) und Sai Tai (Thai: ?????????? ????????? - Boromarat Chonnani Rd., Fahrtrichtung West und Süd). Der Borisat Khon Song (Thai: ?????? ????? ?????, englischer Name The Transport Company Ltd.

Kaw Kaw Saw) sorgen für den Austausch zwischen den einzelnen Bundesländern. Der rote (ohne Klimaanlage) und der blau-weiße (mit Klimaanlage) Bus fahren regelmässig. Das Unternehmen verfügt über rund 900 eigene Omnibusse, die vor allem mit dem euphorischen Namen VIP (sehr bedeutende Personen) ausgestattet sind.

Transportgesellschaften betrieben rund 8.500 Omnibusse. 1 ] Es gibt vier unterschiedliche Busklassen, die sich durch folgende Eigenschaften unterscheiden[2]: 24 Sitze mit drei Sitzplätzen in der Weite - V. I. P. Sie sind durch einen rosafarbenen Dekorstreifen um das Auto herum markiert.

Es gibt 32 Sitze mit vier Sitzbreiten - Bezeichnungen Special (Thai: ?????), teilweise auch V.I.P. Sie haben einen blau, in der Regel sogar ein gelbes Zierband. 40-44 Plätze - Kennzeichnung 1. Kategorie. 48-60 Plätze - Kennzeichnung 2nd class. Die Fahrgäste können dort anhalten, wo sie einsteigen oder absteigen wollen, und nahezu jeden beliebigen Busstation in der Region anfahren.

Der V. I. P. Bus ist sehr zu empfehlen und bequem, da nahezu ausschließlich modernste Fahrzeugtypen (MAN, Scania, Mercedes-Benz und Volkswagen ) zum Einsatz kommen. Bei allen Bussen, die für die Firma Verkehrsbetriebe unterwegs sind, muss ein Teil des Fahrzeuges in blauer Farbe gehalten und die Linien- und Wagennummer auf die Seitenwände gespritzt werden.

In der Regel fahren sie auf den selben Strecken wie Staatsbusse und müssen je nach Klasse die gleiche Farbkombination wie die Staatsbusse haben. Der Preis ist für alle Strecken, egal welches Unternehmens, gleich, da sie von der Firma Transportgesellschaft festgesetzt werden. In Bangkok, Samui, Phuket, Pattaya, Khon Kaen und Chiang Mai gibt es Taxen im wahrsten Sinn des Wortes.

Thailands einziges Eisenbahnverkehrsunternehmen, das auch für die Instandhaltung und Wartung zuständig ist, ist die Staatsbahn von Thailand (kurz: "SRT", Thai: ????????????????????). Die eine Hauptlinie verläuft nach Nord (nach Chiang Mai), die andere nach Nord Ost (Endstation in Nong Khai oder Laos und Ratchathani), eine nach Ost (nach Aranyaprathet) und eine nach Süd.

Wichtigster Station, von dem fast alle auf diesen Routen fahren, ist der Hua Lamphong Station in Bangkok. Es fahren pro Tag wenigstens zwei Bahnen in jede Fahrtrichtung. Es gibt zwei verschiedene Anlagen in der Stadt, den überirdischen Bangkok Skytrain und die U-Bahn. Die Wasserwege werden in Thailand kaum für den Güterverkehr genutzt, vor allem im gut erschlossenen Strassennetz von Zentralthailand.

Thailands größter Fluß ist der Mekong, andere sind es: der Mekong: Bangkok, Laem Chabang, Sattahip, Pattani und die anderen. Der Pipelinetransport wird wenig genutzt. Auf der Landenge von Krakau hat die Bundesregierung den Bau eines Pipelinenetzes geplant, damit Tanker an der Küste der Andamanen See andocken und Öl über die Pipeline zu Booten im thailändischen Meerbusen pumpt.

Dadurch soll der Transport von Öl aus dem Nahen Orient nach Japan und Südkorea um einige Tage verkürzt werden. In Thailand hat der Flugverkehr seit Anfang des XXI. Jh. stark zugenommen, da die inländischen Flugverkehrsrechte zur Unterstützung des Fremdenverkehrs freigegeben wurden. Thailands größter internationaler Flugplatz ist seit Okt. 2006 der Airport Bangkok-Suvarnabhumi. Es befindet sich im Südosten der Stadt Bangkok in der gleichnamigen Stadt.

Bislang war der frühere Don Mueang Airport im Norden von Bangkok an seine Kapazitätsgrenzen gestoßen. Es gibt eine große Anzahl von Fluglinien in Thailand. Größter ist die staatseigene Fluglinie Thai Airways, die sowohl nationale als auch grenzüberschreitende Flugverbindungen anbietet. Seitdem im Jahr 2004 mehrere Low-Cost-Airlines ihren Flugbetrieb in Thailand aufnahmen, sind die Inlandspreise stark gesunken.

Bangkoks Airways - grösste Privatfluggesellschaft.

Mehr zum Thema