Thailand Urlaub Regenzeit

Urlaub in Thailand Regenzeit

In der kühlen und heißen Jahreszeit sowie in der Regenzeit. Thailändische Regenzeitreisen - Vor- und Nachteile der Regenzeit Man kann immer wieder feststellen, dass die Regenzeit nicht die günstigste Reisesaison für Thailand sein soll - aber ist das wirklich so oder ist es nur ein Sage? Einfallsreiche Thailänder haben die schönen Facetten der Regenzeit schon lange erkannt - und nützen die Zeit für ungestörtes Urlaubsvergnügen! Es gibt auch in Thailand Saisonen, auch wenn sie sich grundlegend von unseren abheben.

Die wohl schönste Neuigkeit ist, dass es keinen Schnee gibt! In Verbindung mit der äußerst niedrigen Luftfeuchte trägt nur ein kaltes Becken in den Überschwemmungen zur Abkühlung bei. In Thailand beginnt die Regenzeit hauptsächlich im Juli und kann bis zum Monat September dauern. Regenzeit " heißt jedoch nur selten kontinuierlicher Regen, wie wir ihn aus einem deutschsprachigen Monat kennen.

Stell dir das grüneste Grüne der Welt vor - und erlebe Thailand in der Regenzeit. Bei ausgedehnten Trekkingtouren durch einen der vielen thailändischen Naturparks sorgt der leichte Regen für eine wohltuende Abkühlung. Beginnen Sie Ihre Exkursionen in Chiang Mai, dem Herzen des nördlichen Landes und genießen Sie die einmalige Kulisse in ihrer ganzen Ausstrahlung.

Einen weiteren - und wesentlichen - Pluspunkt eines Thailandurlaubs während der Regenzeit bietet natürlich auch die Möglichkeit, dass viel weniger Urlauber als sonst im Land auf dem Weg sind. In der Regenzeit sind Übernachtungen und Übernachtungen aufgrund der niedrigeren Belegung natürlich viel billiger als in der Hochsaison. Sie können hier echte Urlaubsschnäppchen machen und während der Regenzeit kann es anstelle eines gewöhnlichen Hostels ein Luxusresort werden.

Natürlich gibt es auch preiswerte Flüge nach Thailand! Während der Regenzeit in Thailand ist das Meer natürlich etwas turbulenter als sonst - vor allem die Andamanen sind daher während der Regenzeit kein sehr gutes Reiseziel - aber das heißt nicht, dass man sich nicht an einem der fantastischen Strände Thailands entspannen kann.

Vor allem die Inselchen im thailändischen Meerbusen wie Koh Samui, Koh Phangan und Koh Tao bekommen nicht viel von dem regnerischen Wetter und verspricht einen Strandurlaub der besonderen Art nahezu das ganze Jahr über - abgesehen von gelegentlich starken Regenfällen. Hier ist die Regenzeit sehr kurz - von Ende September bis Anfang September.

In den vergangenen Jahren haben jedoch vor allem Wassersportler und aktive Urlauber davon profitiert, dass das Wasser in der Regenzeit hohe Frequenzen bietet: Windsurfer und Kiter nützen die Möglichkeit, schnell über die Whitecaps auf dem aufgeschlagenen Wasser zu fahren und im sonst eher windstillen Thailand die Hitze wirklich wieder hochzudrehen. Selbst wenn man in der Regenzeit unterwegs ist, ist Thailand ein Traumziel.

Die Auswahl der Reiseziele in Thailand ist ausschlaggebend! Jedes Reiseziel hat seine Vor- und Nachteile während der Regenzeit. Thailand in der Regenzeit - ein Traumurlaub oder ein ins Meer gestürzter Urlaub?

Auch interessant

Mehr zum Thema