Thailand Urlaub Kosten 2 Wochen

Urlaub in Thailand kostet 2 Wochen

und 12 Tage in Chiang Mai im Norden des Landes und 2 Tage in Bangkok. auch ein wenig niedriger als wenn ich dort an einem normalen Urlaub gewesen wäre. Welche Kreditkarte ist die beste für Ihren Urlaub? Bei zwei Kindern kostet es 200 extra Europa für drei Wochen.

Kostet 2 Wochen Urlaub in Thailand? Ich habe das Gefühl.

Hallo, ich würde ca. 30 EUR pro Tag und pro Kopf berechnen, wenn Sie mit geringer Beanspruchung anreisen. Thailand ist ein günstiges Land, aber es gibt immer noch einige Kosten. Sie sind ja im Urlaub und wollen sich einen oder zwei genehmigen und nicht jeden Penny ausgeben.

Bei der Rückreise müssen Sie mit 600 EUR gerechnet werden. Thailand ist ein schönes Land. Bislang war ich 17 Mal in Thailand und kann es vorbehaltlos empfehlen. Die aktuellen Kosten sind sehr gut unter http://www.kreativmoneten.de/lebenshaltungskosten-thailand-2015/ ersichtlich. So verbrachten wir im Monat April drei Wochen in Thailand und zahlten durchschnittlich 3 EUR pro Übernachtung und Jahr.

Wir brauchten 100 EUR pro Kopf und pro Jahr. Wer wirklich will und seinen Urlaub geniessen kann, wenn es nicht unglaublich bequem ist, ist in Thailand riesengroß!

Kosten: 2 Wochen Thailand (Hochsaison)

Für viele ist Thailand eines der Traumziele. Die Kosten einer Rundfahrt können jedoch je nach Jahreszeit und Bedarf sehr unterschiedlich sein. Damit Sie sich ein Bild davon machen können, wie viel 2 Wochen Thailand in der Hochsaison (d.h. über die Weihnachts- und Neujahrszeit) kosten könnte, habe ich die Kosten unserer Flashpacking-Reise (2 Personen) einmal für Sie auflistet.

Manche von euch werden sich vielleicht wundern, was Flashpacks sind. Der Begriff Flashpacks setzt sich aus den beiden deutschen Wörtern "flash" und "backpacking" zusammen. Dies bedeutet, dass ein Einzel- oder Zweibettzimmer in einem Mittelklassehotel einem Wohnheim in einem Wohnheim vorzuziehen ist. Die meisten Backpacker haben im Unterschied zu Rucksacktouristen auch mehr Geld zur Hand und können viel im Vorfeld einplanen, da sie oft nur 30 Urlaubstage im Jahr und damit weniger Zeit haben.

Der Preis der Übernachtung, zusammen mit den Kosten der Mahlzeiten, kann je nach Nachfrage und Jahreszeit am meisten schwanken. In Thailand gibt es zum Beispiel Herbergen, in denen man für 6? wohnen kann (auch in der Hochsaison). Bei einem Appartement in einem 5-Sterne-Hotel muss man dagegen ein paar hundert Euros bezahlen.

Die teuersten Hotelzimmer, die ich auf den populären Seiten für Hotelbuchungen in Bangkok gefunden habe, kosten 2500 pro Nachte. Glücklicherweise gibt es in Thailand für jedes Geld eine geeignete Übernachtungsmöglichkeit und so haben wir uns, wie beim Flash-Packing gewohnt, prinzipiell für ein Zweierzimmer mit privatem Badezimmer in einem Mittelklassehotel in einer zentralen Position entschlossen.

Wir haben in Bangkok durchschnittlich 35 pro Übernachtung und Raum bezahlt, im nördlichen Thailand 30 und im südlichen Teil des Staates ca. 54?. Ich würde unsere Hotels in Bangkok (Cacha Hotel), Krabi (Ao Nang Miti Resort) und Koh Phi Phi Phi (Phi Phi Relax Beach Resort) jedem empfehlen.

Wir hatten auf Koh Phi Phi auch noch ein eigenes Strandhotel oder sehr nette Hütten an einem privaten Strand, die nur mit dem hauseigenen Longtailboot zu erreichen sind. Auch in Chiang Mais und Koh Lanta waren die Häuser in Ordnung, aber es gibt sicher besseres für den selben Betrag.

Tatsächlich sind die Kosten für den Flug von Deutschland nach Thailand recht stabil. Mit zwei Wochen Urlaub ist die Zeit jedoch kurz und die Durchschnittskosten für einen Inlandsflug in der Hochsaison betragen nur etwa 70?. Deshalb nenne ich hier nur die ungefähren Kosten für die 2 Wochen. Bei allen anderen Transporten (Taxis zum und vom Flugplatz, Autobus von Sukhothai nach Chiang Mai, Fähre zu den einzelnen Inselchen und Taxi / Tuk Tuk Reisen innerhalb der einzelnen Städte) haben wir ca. 70 pro Kopf gezahlt.

Dies kann besonders in der Hochsaison kostspielig sein. Es ist schonender für Ihr Geld. Meines Wissens gibt es keine Unterschiede zwischen Nebensaison- und Hochsaisonpreisen. In Bangkok und Sukhothai sollte man auf jeden Fall den Großen Palast, die beiden Tempel Wat Pho und Wat Arun (Bangkok) sowie den geschichtsträchtigen Schlosspark (Sukhothai) aufsuchen.

Die geschichtsträchtige Parkanlage in Sukhothai erscheint noch immer als Insider-Tipp, denn auch in der Hochsaison waren wir in einigen Bereichen des Parkes allein. Ein Höhepunkt war in Shiang Mai Wat Phra Das ist Doi Suthep. Wir hätten etwa 12 für die Nacht-Safari in Chile erspart.

Ansonsten gibt es in der Stadt zahllose kleine und große Tempeln, die man gratis besuchen kann. Auf unserer 2-wöchigen Thailand-Tour haben wir uns bemüht, so viel wie möglich auf eigene Faust auszuloten. Aber ich wollte wirklich etwas mehr von Nordthailand erleben als nur Chile und so haben wir aus Zeitmangel eine Tagestour reserviert.

Der Rundgang war sehr angenehm und mein absoluter Höhepunkt war der Weisse Temple (Wat Rong Khun) in Chiang Rai. Im Grunde ist das Futter in Thailand sehr billig. Spezielle Gaststätten und Kneipen können auch etwas teuerer werden, wie die Sky Bar in Bangkok, wo man leicht 15 für einen Apéro oder das Cabbage and Condoms einkaufen kann.

Ein Hauptgang mit einem Drink ist für ca. 10 zu haben und daher für den thailändischen Standard kostspielig. Wir haben uns mit 200 EUR (keine 15 EUR pro Tag) für die gesamte 2 Wochen Flashpacks gut verstanden. Aber mit weniger Geld kann man auf jeden Fall zurechtkommen. Einschließlich einiger Andenken und anderer kleinerer Dinge haben wir ca. 1550 pro Kopf für unsere 2-wöchige Flashpacking-Tour in Thailand ausgeben.

Besonders wenn man in Herbergen schläft, auf Taxen verzichten muss und viel auf Märkten ißt, kann man viel Geld sparen. Selbstverständlich können Sie auch viel mehr Geld investieren, vor allem, wenn Sie lieber in Luxusresorts als in Mittelklassehotels übernachten.

Auch interessant

Mehr zum Thema