Thailand Südliche Inseln

Südliche Inseln Thailands

Die Insel Koh Samui im südlichen Golf von Thailand, ein schönes Beispiel dafür ist das Samui-Archipel an der Südwestküste des Golfs. Thailändische Inseln für einen Traumurlaub Ein Ferienparadies mit einer unglaublichen Vielfalt der Inselleben. In der Golfregion von Thailand gehören Koh Chang und Koh Samet im nördlichen und Koh Samui, Koh Tao und Koh Phangan im Südpol. Durch die vielen Schären und Inseln ist Thailand ein ideales Urlaubsziel für alle, die Inselhüpfen, Snorkelling und Tauchgänge mögen.

Zahlreiche Inseln sind wunderschön mit weißem weichen feinen Sandboden, einem von palmengesäumten Sandstrand und küstennahen Korallenriffs mit einer reichhaltigen und farbenfrohen Unterwasserwelt. Unglücklicherweise droht immer mehr Inseln ihr typisches thailändisches Gespür durch neue Bungalowanlagen und Hotelanlagen zu verspielen.

Besonders die berühmtesten Inseln wie Philipp Island und Fantasy Island erfahren einen Aufschwung. So kann und muss der Gast entscheiden, ob er sich lieber auf einer stillen lnsel erholen möchte oder das Leben am Strand, Einkaufen, Kneipen und Nightlife mit vielen gleich gesinnten Menschen teilt. Sie können aber auch den wunderschönen thailändischen See bei einem Insel-Hopping oder einem Segeltörn erkunden und viele verschiedene Einblicke mitnehmen.

Manche Inselbezeichnungen haben den Zusatz Hin, z.B. Koh Hin Ngam. Der Hin heißt in Thai-Felsen oder Steinen und wird auf eine Felseninsel, "Felsnadel" oder "Taucherfelsen" umgesiedelt. Es gibt in Thailand unglaubliche viele Inseln, die wir nur nach und nach umschreiben können.

Um die Struktur zu vereinfachen, werden die Inseln ihren einzelnen Bundesländern zugewiesen und erläutert. Grössere oder besonders schoene und sehenswerte Inseln werden auf einer separaten Webseite erlaeutert. Die kleineren Inseln werden unter der Region, zu der sie gehören, bezeichnet. Ausserhalb Thailands haben wir bisher nur die Indianer Andamans geschildert, das Traumgebiet für alle leidenschaftlichen Seefahrer.

Inseln im thailändischen Meerbusen

In Thailand gibt es eine Menge fantastischer Inseln, verzauberte Inseln mit einem dichten Dschungel, umgeben von wunderschönen Sandstränden, verwöhnt von der Natur, gesegnet mit Offshore-Korallenriffen und ausgestattet mit einer gut ausgebauten Tourismusinfrastruktur. Sie können es sich zur Aufgabe machen, alle verbleibenden Ferien auf den Inseln des Festlandes zu machen, ohne zweimal ein gutes Hotelzimmer vorzubestellen.

Zu beiden Seiten befinden sich viele bekannte Seebäder, viele Inseln mit bekannten Seebädern und wieder kleine Inseln, für die es sich zu mieten lohnt. Für diese Inseln gibt es ein Schiff. Ein wunderschönes Beispiel ist der Samui-Archipel an der Südwestküste des Golfs. Die große kroatische Halbinsel Ko Samui soll von Hippies, die auf Ibiza zu Balearen und auf Goa zu geistlich geworden waren, als Fernziel gefunden worden sein.

Die 1980er Jahre lockten neue Flusspferde nach Ko Phangan, einer etwas mehr als die Hälfte so großen Nachbarinsel, auf der in den 1990er Jahren eine Trance-Goa-Szene entstand. Nachdem dies in Misskredit geraten war, z.B. wegen der angeblichen und bestehenden Straftaten, der Medikamente, der Unfälle und einiger Straftaten, zogen die Backpacker nach Ko Tao, einer noch wesentlich kleiner gewordenen kleinen Inseln, wo eine bewährte Spezialtauchszene eingerichtet wurde.

Interessanterweise ist das, was im Zentrum der ersten Urlauber geblieben ist, für die Zeitgeschichte von Bedeutung, wir erfahren, dass das Stichwort "Insider-Tipp" im Bezug auf thailändische Inseln im Grunde zu mißtrauen ist, weil es sich in kürzester Zeit vielleicht selbst erobert hat. Vor allem aber bedeutet es nicht, dass die Inseln kein Traumurlaubsziel mehr sind, wenn die Backpacker aufhören zu kommen.

Die meisten Urlauber wollen wenigstens eine einfache Struktur, ein paar Kneipen, ein wenig Bedienung, ein paar aufregende Freizeitaktivitäten, vielleicht ein internationales Restaurant, vielleicht einen Swimmingpool, und das ist es, was Sie auf all diesen Inseln finden werden. In unmittelbarer Nachbarschaft befindet sich übrigens der Ang Thong National Park, 42 verschieden große, aus dem Meer emporragende Kalksteinwaldhügel, die sich über etwa 100 km² erstrecken und ein Fest für die Augen sind.

Die Andamansee - und natürlich die andere Hälfte des Golfs von Thailand - beherbergt auch eine große Anzahl von etablierten Inseln, die für einen Urlaub auf allen passenden Inseln geeignet sind. Die berühmten Inseln Ko Sichang, Ko Samet, Ko Saket, Ko Mak, Ko Lan, Ko Kut, Ko Kham und Ko Chang sind sehr interessant für alle, die nach ihrem Besuch in Bangkok nach Pattaya oder Kambodscha gezogen werden könnten.

Die Insel Ko Samui ist eine der wenigen Inseln in Thailand mit eigenem Flugplatz. Der Fährverkehr zu den großen Inseln ist in der Regel sehr kurz und auch die Überlandfahrt mit klimatisiertem Bus oder Zug ist mehr ein Genuss als eine Auslastung.

Auch interessant

Mehr zum Thema