Thailand Sommerurlaub

Sommerurlaub in Thailand

Erleben Sie Ihren lang ersehnten Sommerurlaub an den schönsten Stränden Thailands und verbringen Sie erholsame Tage in der Sonne. In Thailand gibt es generell viel zu bieten. Heute finden wir für Sie die perfekte Reisezeit für Thailand heraus. Die Kombination Exotisches Thailand ist am beliebtesten. Bangkok und Phi Phi Phi.

Reservieren Sie Ihren Sommerurlaub in Thailand für 2018/2019 billig!

Am besten besuchen Sie Thailand zwischen den Monaten November und März. Liebhaber warmherziger Tage kommen hier in den Ferien auf ihre Kosten, denn die durchschnittliche Temperatur liegt das ganze Jahr über bei 30 °C. Es gibt in Thailand drei Saisons, die sich nicht sehr von den jeweiligen Tagestemperaturen abheben. Vielmehr kann man eine coole, eine heisse und eine regnerische Saison ausmachen.

Insbesondere im südlichen Teil des Bundeslandes sind die Differenzen nur geringfügig spürbar. Es gibt nur geringe Klimaunterschiede zwischen Südwest und Südostthailand. Im zentralthailändischen Koh Chang kann es zwischen Juli und August sehr heftig regen. In der Regel kommen europäische Bürger in den kalten und bewölkten Monaten nach Thailand.

Am besten besuchen Sie die Stadt zwischen Nov. und Feb. Die Monate Feber, Maerz und Aprils können sehr heiss sein. Ausflüge an die Nordwestküste und nach Puket sind während der regnerischen Jahreszeit kein Problem, da es in der Regel in der Nacht regnet.

Thailand in der regnerischen Jahreszeit? 5 gute Argumente, warum es sich gelohnt hat!

Während der regnerischen Jahreszeit in ein Tropenland wie Thailand einreisen? Bei der Buchung meines Last-Minute-Fluges nach Thailand im Monat Dezember war mir nicht einmal klar, dass ich während der regnerischen Jahreszeit durch das ganze Land fliegen würde.... Rückblickend muss ich feststellen, dass ich mich über diesen fröhlichen Zusammentreffen sehr freue, denn die Fahrt war trotz des launischen Wetters wirklich cool.

Fünf gute Argumente, warum sich Thailand in der regnerischen Saison lohnt: Der Ausdruck "Regenzeit" läßt für uns Europäer alle Alarmsignale läuten - als Einwohner einer Gegend, die nur Frühjahr, Sommer, Winter und Sommer kennen, können wir uns unter dieser Saison einfach nichts ausmalen. Fragt man Google nach dem Klima in Bangkok und erhält dieses dann hier vorgestellt, ist die Hoffnungslosigkeit perfekt: Bedeutet das, dass es immer aus Eimern regnete?

In Bangkok oder Chiang Mai ist es an einem "typischen" Regentag so: Vormittags ist es wolkig, am Nachmittag regnet es für etwa 30 Min., am Nachmittag kommt die Luft raus. Zwischendurch gibt es auch Tage mit hellem Sonnenlicht oder anhaltendem Regen - in der regnerischen Jahreszeit ist alles möglich!

Bei den Stränden und Inselchen im südlichen Thailand ist es lohnenswert, sich etwas näher zu orientieren, da das Wetter an den beiden Seiten unterschiedlich ist: Auf der westlichen Küste (Krabi, Ao Nang, Phuket, Koh Phi Phi Phi) hatten wir im Monatsseptember vier Tage lang Niederschlag und nur einen Sonnennachmittag. Kajakfahren oder Bergsteigen waren noch möglich, aber wenn man mit der Regenzeit am Meer nichts zu tun hat, dann sollte man diese Gegend von May bis October ausweichen.

An manchen Tagen war es zwar graue und wolkige Wolken, aber zumindest meist nass. Auf Meier' s Worldreisen finden Sie eine sehr ausführliche Klima-Tabelle für alle Gebiete in Thailand, wenn Sie bei der Planung Ihrer Reise mehr über dieses Themengebiet erfahren möchten. In Thailand heißt die regnerische Jahreszeit Nebensaison. In den Monaten Mai bis September kommen weit weniger Gäste ins Grüne als sonst, da der Niederschlag und die große Feuchtigkeit viele Feriengäste aufhalten.

Dies hat den erfreulichen Effekt, dass wir während der gesamten Fahrt keine Reservierungen vornehmen mussten, da die Unterkunft oft ohnehin nur zu 20-50% belegt war und wir zudem gute Preisnachlässe vorort bekamen. Aber auch auf Ausflüge und Outdoor-Aktivitäten wie Kajakfahren oder Wanderungen haben wir dank der Vor- und Nachsaison 20-50% Ermäßigung bekommen, ohne dass wir dabei viel handeln müssen.

Ich hatte mich nie wirklich für Thailand als Urlaubsziel interessiert, weil ich befürchtete, dass ein so ungeheuer populäres Ziel für mich zu überfüllt und touristischer Natur ist (diejenigen, die meinen eigenen Weblog kennen, wissen, dass ich mich sonst mehr für aussergewöhnliche Orte interessiere). Deshalb war die regnerische Jahreszeit für mich ideal, da es zwar sehr wohl Urlauber gab, aber nicht so viele, dass ich mich von der Masse "zerquetscht" gefühlt habe.

Vor allem die Stille an den Nordstränden von Koh Phangan und Railay Beach, die im vergangenen Monat beinahe verlassen waren und deren Nightlife beinahe zum Stillstand gekommen wäre - da es in der Hochsaison dort ist, würde ich es lieber gar nicht wissen! Noch ein großer Pluspunkt Thailands während der Regenzeit: Da es oft wolkig ist, verbrennt die Luft nicht immer so schonungslos.

Besonders bei Exkursionen in Bangkok und Chiang Mai war ich am Nachmittag oft sehr glücklich, als sich die Nebel wieder vor der Erde bewegten, denn die glühende Hitze in Verbindung mit der extremen Feuchtigkeit war wirklich hart für mich. Das wolkige Klima hat mich auch für den Sandstrand gereizt: im hellen, heißen Wasser laufen, ohne zu schweißen oder einen schlimmen Sonnenschein zu bekommen - genau das Richtige!

In Thailand macht die regnerische Jahreszeit viele Dinge unberechenbar. Aber weil das Fahren in der Vor- und Nachsaison so entspannend ist, können Sie jederzeit auf dem Laufenden sein. Fliegen Sie dann weiter nach Shiang-Mi oder an die Westküste. Auch von den Bootsfahrten zu den tatsächlich traumhaften Badebuchten wurde uns von den Reiseveranstaltern selbst geraten, da es im Sommer keinen Grund zur Sorge gab.

Dieser Ausflug durch Thailand während der regnerischen Jahreszeit hat mich ein wenig von meiner Perfektion bei der Planung meines Urlaubs erholt. Können Sie sich das Reisen nach Thailand während der regnerischen Jahreszeit denken?

Auch interessant

Mehr zum Thema