Thailand Sehenswürdigkeiten Backpacker

Rucksacktourismus in Thailand

und hier sind die besten Sehenswürdigkeiten in Bangkok. Mainz entdecken: Restaurants, Weine und Sehenswürdigkeiten erwarten Sie am Rhein. Tips; Packliste für Thailand Backpacking Tour: Mainz entdecken: Restaurants, Weine & Sehenswürdigkeiten erwarten Sie am Rhein, das kollektive Backpacker-Bewusstsein hat seinen Weg in die Stadt gefunden.

Bangkoks Tipps: 6 (Reise-)Blogger auspacken!

Sie sind nur für drei Tage in Bangkok. Was, glauben Sie, müssen Sie auf jeden fall sehen? Auf jeden Falle sollten Sie ein Schiff über den Châo Phraya nehmen. Am Fluß bekommt man einen schönen Einblick in die Grösse der Großstadt und das Stadtleben.

Die besten Sehenswürdigkeiten können auf direktem Weg erreicht werden, ohne im Verkehr stecken zu bleiben. Sie sollten auch planen, eine Skibar zu besuchen, um Bangkok von oben zu erobern. Vom Baiyoke Sky Tower, dem zurzeit größten Bauwerk der Gemeinde, hat man eine gute Aussichtslage. Welches Hostel (Hostel, preiswertes Hotel....) empfehlen Sie für Backpacker / Budgetpacker?

An der Khao San Road gab es ein kleines Haus, in dem ich in den letzten Jahren einige Tage war. Besonders wenn Sie nur für kurze Zeit in der Innenstadt sind, sollten Sie sich genau darüber Gedanken machen, in welchem Ortsteil Sie die Nacht verbringen möchten. In Bangkok kommen Sie nur sehr schwer voran, weil die Strassen immer überfüllt sind.

Wenn du dich für das Backpacker-Distrikt entscheidest: Ich empfinde hier die Stimmung auf der Rambuttri Road viel besser als auf der parallelen Straße von Rambuttri San. Letzter Tipp: Unterschätzen Sie nicht die Wärme in der Innenstadt, besonders in den heißen Jahren. Bis Bangkok geht´s zurück nach Deutschland.

Welche sind Ihre besten Einkaufstipps, wo kann man billig kaufen und was sollte man sonst noch in Bangkok bekommen? Bangkok ist definitiv die beste Wahl, um die Fahrt zu beenden. Sie müssen dann nicht einmal Ihre Lebensmittel durch ganz Thailand tragen. Verloren ist einer von ihnen in Bangkok.

Spanne id="1_Wat_Phra_Kaeo_in_Bangkok">1. Wat Phra Kaeo in Bangkok

Bei Rucksacktouristen ist und bleibt Thailand eines der populärsten Ziele. Selbst wenn der Flieger verhältnismäßig kostspielig und lang ist, kann das Lebensdauer vor Ort kaum billiger sein. Weiße Strände, goldverzierte Tempeln und Schlösser laden zum Verweilen ein und beleuchten die Thaikultur. Ob Diving, Surfing, Besichtigung, Party oder Entspannung - in Thailand gibt es alle möglichen Ausflugsmöglichkeiten.

Mitten in der siamesischen Metropole Bangkok liegt eine der schoensten Tempelsiedlungen der Welt. Die jadegrünen Buddhas sollen ihrem Eigentümer ein ganzes Jahr lang Freude und Reichtum bringen. Auf der Kwaibrücke spiegeln sich ein wenig thailändische Historie und sind daher ein beliebter Ausflugsort.

Außerdem ist die Hängebrücke von Bangkok aus, etwa hundert Meter entfernt, leicht mit dem Auto zu erreichen. Im Zweiten Weltkrieg, von 1942 bis 1943, wurde die Eisenbahnbrücke gebaut, um den Transport von Rohmaterial an die Küsten und die strategisch günstige Position Thailands für die Japaner zu gewährleisten. Beim Bau der 400km lange Route kamen rund um die Uhr rund um die Uhr rund um die Uhr rund um die Uhr Menschen ums Überleben.

Im Jahre 1945 wurde die Holzbrücke von den Amerikanern zerstört, aber die Betonbrücke steht noch heute. Auf der Baustelle können Sie die Historie der Kwaibrücke in einem kleinen Dorfmuseum verfolgen. In einer Zeit, als Thailand noch nicht über ein ausgedehntes Strassennetz verfügt, wurden die Grachten des 370 km lange Flusses Châo Phraya als Transportroute benutzt.

Bis auf Damnoen Sadowak, einem etwa 80 km von Bangkok entfernten Gebiet, gibt es heute nicht viel von dem dicht besiedelten Kanalnetz zu entdecken. Umso früher Sie hier sind, umso mehr können Sie die Thaikultur erleben. Von neun Uhr an werden Sie vermutlich mehr Besucher als die einheimischen auf den Grachten vorfinden.

Es wird hier typische thailändische Küche serviert, die Sie sich nicht entgehen lassen sollten. In Südthailand auf der gleichnamigen Halbinsel Phuket liegt der bekannteste Tempelkomplex der Gegend - das Wat Chalong. Die Thais folgen hier ihren Riten und Bitten an den Buddhisten. Aber auch die Urlauber können zur Erholung kommen und beten oder opfern.

Der reich verzierte Tempelkomplex hat aber noch eine weitere Attraktion zu bieten: die Tempeldörfer. Sie sind besonders lebhaft und bunt und daher bei Urlaubern und Einwohnern beliebt. Es gibt auch einen geheiligten Goldfisch-Teich im Wat Chalong. Man sagt, dass die besten Elefantenanführer in Thailand, auch bekannt als die sogenannten Mohammedaner, aus dieser Region sind.

Sie können den Elefant auch selbst fahren oder ganz normal das Alltagsleben der Bewohner mit ihren Graugiganten miterleben. Mitten im Zentralmassiv liegt der Nationalpark und ist die regnerischste Gegend der Erde. Besichtigenswert sind der von Borom Trai Lokanat erbaute Schloss sowie mehrere Säle, die für verschiedene Zwecke benutzt werden.

Es gibt auch viele andere Sehenswürdigkeiten wie das Wat Mahathat, das als Heiligtum für die Reliquien der Biddha erbaut wurde, und das Wat Phanan Choeng, das auf einem kleinen Berg außerhalb der Stadtmauer aufliegt. Der etwa 400 km lange Weg führt durch Bangkok's Banglamphu Distrikt. In den achtziger Jahren wurde die Strasse durch Rucksacktouristen berühmt.

Der Weg ist ein Sinnbild für Rucksacktouren und hat sich zu einer wahren Attraktion für Rucksacktouristen entwickelt. Selbst abends ist die Strasse durch die vielen Lokale noch voller Lebendigkeit. Dieses Gebiet ist besonders bei Taucher und Wassersportler wegen der Vielfalt an Korallenriffen und steil abfallenden Felsenküsten populär. Es ist Thailands drittgrößter Ort und wird wegen seiner einfachen Zugänglichkeit immer populärer, da der Transfer vom Bangkok Airport ca. 80 Min. in Anspruch nimmt.

Einmal auf der lnsel angelangt, sehen Sie zuerst einen großen Palmenwald. Abends kommt die ganze Welt zum Vorschein.

Mehr zum Thema