Thailand Reisen Tipps

Reisetipps für Thailand

Vom Visum bis zur perfekten Reiseroute. Versäumen Sie nicht unsere Thailand-Tipps. null. In der Übersicht finden Sie auf dieser Seite alle meine Tipps, Artikel und Reiseberichte für Reisen nach Thailand (Südostasien).

Tips für eine Reise nach Thailand

  • Bangkoks: Bangkok: Das Atlanta Hotel, 78 Sao 2 Suchumvit Road, Tel.: (0,5) 0266 2 252 60 69, www.theatlantahotelbangkok.com, Raum ab 800 Baht brutto (ca. 22 Fr.). - Ko Phangan: Kekse Salatresort, Haarsalat, Tel. Tel. 0066 77 34 91 25, www.cookies-phangan.com, Raum ab 850 Baht brutto (ca. 24 Fr.). - Chiang Mai: Der Artel Nimman, Nimmana Haeminda Road Lane 17, Tel.: +49 (0) 939489-0. Tel. 0066 89 432 98 53, www.theartelnimman.com, Raum ab ca. 1000 Baht brutto (ca. 30 Fr.).

Nicht in der touristisch geprägten Innenstadt, sondern in einem angesagten Außenviertel befindet sich das schmucke Unterkünfte. In Thailand werden sie oft schlecht gepflegt oder gar missbraucht, aber nicht im moralisch und ökologisch einwandfreien Elefantenpark der Stadt. Eine eintägige Schulung zum Thema Mahout kosten 2400 Baht brutto (ca. 67 Fr.).

Die 10 Tipps für allein fahrende Damen

Darf eine Frau allein durch Thailand, Kambodscha oder Vietnam reisen? Ja, sagt unsere südostasiatische Expertin Martina Miethig. Diejenigen, die auf der Straße sind und reisen, nicht "nur im Urlaub" in einem Strand-Hotel, müssen mit ausländischen Kulturkreisen in Südostasien (ebenso wie in Südamerika, der karibischen Region, Afrika und Arabien) mit Rücksicht umgehen. Nachfolgend finden Sie 10 Dos and Don'ts für jugendliche Damen und Tipps für eine alleinige Reise in die Länder Südostasiens. Von dort aus haben Sie Zugang zu den wichtigsten Informationen.

Dabei googelt man am besten nicht den Rum, sondern mit gut durchdachten Reiseleitern von erfahrenen Autorinnen wie Marco Polo, Bruckmann oder Lonely Planet Traveller. Wenn man in Thailand ein Zimmermädchen oder eine Empfangsdame mit dem Waii (Handflächen nebeneinander vor der Brust), wie "gleich", begrüßt, erscheint dies allenfalls unbegreiflich, wenn nicht gar absurd.

Dazu gibt es praxisorientierte Pocket-Sprachführer, und (gute) Reiseleiter präsentieren oft das Mindestvokabular - in phonetischer Rechtschreibung, die leicht auszusprechen ist. Das zweite Reisetipp bezieht sich auf das Reiseoutfit. Sind Ausflüge mit den üblichen Mofa-Taxis (in Vietnam fast unvermeidlich) oder sogar den derzeit sehr angesagten "Easy Rider"-Überlandtouren vorgesehen, sollte man sich Gedanken darüber machen, ob man einen ordentlichen Integralhelm aus der Heimat nimmt oder wenigstens einen eigenen vor Ort ankauft.

In Thailand zum Beispiel sprechen die Zahlen der Verkehrsopfer für sich - also gehen Sie vorsichtig vor und setzen Sie Ihren Schutzhelm auf den Schädel, auch wenn es "uncool" ausfällt. Ein Tipp für Solo-Reisen zum Themenbereich "Party Time": Anstatt sich selbst in die Hektik zu werfen, wären die jungen Damen mit anderen gleich gesinnten Menschen besser dran. In Saigon Xo Tours gibt es Reisen und Ausflüge vor allem für allein reisende Frauen: Als Helmpassagier und auch mit " Leibwächtern " mit weiblichen Fahrern sind Sie auf der Straße - und mit der Reservierung haben Sie auch eine Krankenversicherung.

Angeblich hat sich Koks bereits als das reinste Kochheroin in Kambodscha erwiesen. Ganz zu schweigen von der Gefahr drakonischer Haftstrafen oder gar Todesurteilen (Thailand) wegen des Besitzes noch geringerer Mengen an Drogen. Ich kann nur über das lästige Problem des Bakshish und des kleinen Betrugs an den thaikambodschanischen Grenzen beraten ("Bearbeitungsgebühren", doppelte Visakosten, Pflichtumtausch....): Für große Teil Thailands erkennt die Dt. Fachgesellschaft für Tropenmedizin nur ein niedriges Malariarisiko und passt die Empfehlung kontinuierlich an.

Thailand, das ehemalige "Anfängerland", ist dasjenige mit einer der größten Opferquoten in Südostasien. So nie als Einzelgängerin bei Nacht, die am offenen Meer spazieren geht und schon gar nicht im Bikini. Noch ein Tipp für Alleinreisende: Frauen sollten sich immer von Brüdern fernhalten, auch hier sind sexualisierte Gewaltakte nicht neu.

Nicht nur in Südostasien, sondern auch in Kuba reist unsere Schriftstellerin Martina Miethig viel. Sie hat " Kuba - Zeit für das Besten " (Bruckmann 2014, 288 S., ca. 450 Bilder, 14,99 Euro) veröffentlicht; im Frühjahr 2016 wird auch der " DuMont Bildatlas Kuba " (DuMont 2016, 120 S., 8,50 Euro) von Martina Miethig veröffentlicht.

Mehr zum Thema