Thailand Reisen Deutschland

Reisen nach Thailand

In Thailand gibt es optimale Bedingungen für eine Flucht vor dem kalten Winter in Deutschland. Das Team kommt aus Deutschland und Thailand. Landesvorstellung Ungefähr 95% der Thais gehört zum Theravada Buddhismus. Thailand's vielseitige Gastronomie verbindet Einfluss aus China, Indien, Indonesien und Malaysia und ist auf der ganzen Welt sehr populär. In der thailändischen Gastronomie gibt es außerdem eine Vielfalt an exotischen Früchten.

Im ganzen Lande gibt es unzählige Kochläden und in den grösseren Städten gibt es auch international tätige Gaststätten.

In Thailand ist das wichtigste Getränk Trinkwasser. Thailand hat ein Tropenklima. In Thailand ist von Juli bis September regnerische Zeit. Am besten reisen Sie in der monsoonfreien Zeit zwischen den Monaten Nov. und Mýrz. In den Monaten Nov. bis MÃ? rz ist der Regen am geringsten: Die Regenzeit in Bangkok dauert von Dezember bis MÃ?rz.

In den Monaten Dezember bis Dezember sind die besten Zeiten, um in den hohen Norden aufzubrechen. Um nach Thailand einreisen zu können, brauchen Sie einen Pass, der bei der Ankunft für 6 Monaten gültig ist. Für einen Touristenaufenthalt von bis zu 30 Tagen ist kein Visum erforderlich. Es wird empfohlen, eine Passkopie mitzunehmen, die Sie separat vom Orginal aufheben.

Geld kann in großen Metropolen in Bankinstituten, Hotellerie (hohe Gebühren) und in zugelassenen Geldwechselstuben (beste Kurse) umgetauscht werden. Ausserhalb der grösseren Ortschaften und touristischen Zentren ist es schwierig, Geldscheine über 500 THB umzutauschen, daher ist es ratsam, kleine Stückelungen mitzunehmen. Travelers Checks, die in den meisten großen Restaurants, Einkaufszentren und Restaurants angenommen werden, sollten in Euros oder Dollars sein.

In Thailand ist die ärztliche Betreuung gut. Die Großstädte verfügen über gut ausgerüstete Privatkliniken nach westlichen Standards. Auf dem Land ist es jedoch schwer, eine ausreichende ärztliche Betreuung zu erwirken. Meiden Sie Trinkwasser aus dem Rohr und verwenden Sie das gekaufte Trinkwasser zum Putzen Ihrer Zähne.

Für die direkte Einfuhr aus Deutschland gibt es keine Impfungen. In Thailand gibt es immer noch eine Vielzahl von Malariaerkrankungen, vor allem in den Grenzregionen im Norden. Die Malariagefahr in Großstädten und Touristenzentren ist minimal. Konsultieren Sie bitte einen Reisearzt, ein Gesundheitsbüro oder ein tropisches Institut pünktlich vor der Abfahrt, um eventuelle Schutzimpfungen durchführen zu können.

Ihr Verbandskasten sollte mit einem Mittel zur Wundentkeimung sowie mit Arzneimitteln gegen Influenza, Magen- und Darmbeschwerden und Insektenstiche nachgerüstet sein. Es genügen die in Deutschland üblichen Mückenschutzmittel (Autan, Nr. Biss etc.). Erinnern Sie sich an Sonnenschutzmittel mit einem Mindestschutzfaktor von 20, wir raten zu mindestens 20 In Großstädten und Feriengebieten gibt es eine Vielzahl von Internet-Cafés mit Internet/E-Mail.

In Thailand wird wie in Deutschland eine Wechselspannung von 220 V bei einer Häufigkeit von 50 Hz verwendet. In der Regel sind die Buchsen mit denen in Deutschland gleich, aber in einigen Gebieten gibt es auch andere Buchsen (Steckertyp A, B & C). Von Thailand nach Deutschland wählen Sie 00149 Das Telefonnetz ist gut entwickelt und in jedem der Hotels können Sie internationale Anrufe tätigen.

Es gibt auch in Thailand viele Telefonkabinen. Die deutschen Mobilfunkbetreiber haben Roaming-Verträge mit den Thai-Handys. In Thailand ist die lokale Zeit CET + 6 h. Der Import von nationalen und ausländischen Währungen ist unbegrenzt. Der Export von Devisen ist für ausländische Personen unbegrenzt (für den Export grösserer Mengen ist ein Einfuhrnachweis erforderlich).

Weitere Auskünfte erteilt die thailändische Auslandsvertretung in Berlin oder die thailändische Zollbehörde. Der Export bestimmter Lederprodukte (z.B. Elefanten, Krokodile, Schlangen) und Elfenbein sowie deren Import nach Deutschland unterliegt dem Übereinkommen von Washington über die biologische Vielfalt. Für weitere detaillierte Zollauskünfte zur Wareneinfuhr wenden Sie sich bitte an die jeweilige Landesvertretung.

Mehr zum Thema