Thailand Reise Oktober

Reise nach Thailand Oktober

Wenn Sie den milden Herbsttemperaturen in Deutschland entfliehen wollen, sollten Sie im Oktober nach Thailand reisen. Es wird daher von den meisten als die beste Reisezeit angesehen. In Nordthailand dauert die Regenzeit in der Regel von Juni bis Oktober. In den Monaten Mai bis Oktober weht der Wind aus dem Südwesten. Im Mai ist die Regenzeit in Thailand, die bis Oktober dauert.

Thailand-Oktober

Ihre Reise verlief also gut? und der Niederschlag war auf 2 Stunden pro Tag beschränkt? Mit Krabi mussten wir es zum Teil so stark mit dem Niederschlag machen, dass man auf der Straße vor dem Haus knochentief im Meer laufen musste. Ein Jahr nach dem Flutwellenereignis war es jedoch noch nicht wieder zu Ende.

Wer das Konzept versteht, schlendert in aller Stille kurz vor dem Regenguss ins Haus, macht einen netten Kaffe in seinem Hotelzimmer (hatte immer Puderkaffee von D mitgebracht), sitzt mit einer Kippe und dem Espresso auf dem Dachboden, beobachtet, wie es immer düsterer wird und jeder ein wenig zügiger wird.

ist die schönste Zeit, um nach Thailand zu reisen.

Bei der Reiseplanung in Thailand kommt oft die entscheidende Zeitfrage auf. Abhängig von der Region Ihres Aufenthalts und dem Ziel Ihrer Reise muss diese Fragestellung anders beantwortet werden, da Thailand in zwei Klimaräume unterteilt ist. Es gibt auch drei Saisons ingesamt. Generell finden die Reisenden aus Europa jedoch die Zeit von Nov. bis May am schönsten.

Daher wird sie von den allermeisten als die schönste Zeit zum Reisen angesehen. Hier finden Sie das Wetter, die Saison und die verschiedenen regionalen Wetterverhältnisse, damit Sie den richtigen Termin für Ihre Thailand-Reise vorfinden. Es gibt in Thailand drei Saisons. Man unterscheidet die thailändischen Sommerzeiten, von Maerz bis Ende Maerz, die Regen- oder auch die Gruenzeit, zwischen Juli und Oktober sowie die kuehlere Übergangszeit in den Monate Juli bis Ende Juli.

Der thailändische Hochsommer ist in der Regel eher nass. Die Luftfeuchte ist jedoch mit 80 bis 90% für den europäischen Standard außergewöhnlich hoch. Viele thailändische Urlauber, vor allem Senioren, kommen bei diesem schwül-warmen Klima in die Gegend um Bangkok und in den Norden des Landes. In dieser Zeit gibt es jedoch schönere Wetterverhältnisse in den klassichen Seebädern an der Kueste und in den hoeheren Alpen.

In Thailand fängt die regnerische Jahreszeit zu unterschiedlichen Zeitpunkten an. In der Andamanensee und der umliegenden Gegend beispielsweise wird der grösste Teil der Niederschlagsmengen zwischen Sept. und Nov. registriert. In der Bucht von Siam fällt der meiste Regen zwischen den Monaten Sept. und Nov. In den meisten Ländern des Nordens fängt die Niederschlagszeit erst Ende Juli an, während sie im Nord-Osten bereits Ende August zu Ende sein kann.

Während der Monsunsaison ist auch der Sueden in zwei Klimazonen unterteilt, denn waehrend an der Westkueste Thailands mehr Niederschlag faellt, haben die Ostkueste und die Inselgebiete um Koh Samui, Koh Phangan und Koh Tao oft das schoenste Klima. Gerade für Naturliebhaber und anspruchsvolle Trekking-Touristen wird diese Zeit oft als die schönste Zeit für eine Reise nach Thailand angesehen, da gerade dann eine besonders reiche Pflanzenwelt vorkommt.

Besonders im nördlichen Thailand ist eine Wanderung zu dieser Zeit ein echter Genuss. Außerdem heißt die regnerische Jahreszeit nicht, dass es tagsüber ständig regnete, wie es manchmal in Europa der Fall ist. Die meisten Thailand-Besucher halten diese Zeit für die schönste Zeit, da es dann keine unangenehmen höheren Außentemperaturen gibt.

In den nördlichen Regionen kann es auch ein paar kühle Abende mit diesem recht angenehmem Wetter geben. Im November/Dezember, kurz nach der regnerischen Jahreszeit, zeigt sich die Landschaft noch immer in einem wunderschönen üppigen Grünen. Thailand hat zwei verschiedene Klimazonen: Das tropische Savannen- und das tropische Monsun- bzw. Regenwaldklima im Osten des Kontinents.

Die südlichste Spitze Thailands liegt noch in einer anderen Zone. Namentlich im Grenzgebiet zu Malaysia sowie am thailändischen Meerbusen in der Provinz Si Thammarat herrschen ein immer feuchteres Tropenwaldklima. Die nördliche Zone besetzt die grössere Zone in Thailand in Bezug auf die Fläche.

Das Klima hier ist abwechselnd feucht und tropisch und wird stark von den Monsun-Winden beeinflusst. In der trockenen Jahreszeit von Nov. bis Feb. beispielsweise beherrscht der Nordost-Monsun. Der thailändische Hochsommer zwischen Maerz und Mais bringt im hohen Norden Thailands über 35 Grad Celsius. Der südwestliche Monsun entscheidet über die Niederschlagszeit von Juli bis Oktober.

Der Tropenmonsun dominiert in der kleinen Klimazone im Süd- und Südöstlichen Teil Thailands. Zusätzlich zu den Saisons und den individuellen klimatischen Zonen haben gewisse Gegenden in Thailand jedoch unterschiedliche Vorraussetzungen. Da auch die Insel selbst ein eigenes Kleinklima hat, gibt es hier von Zeit zu Zeit unterschiedliche Fahrzeiten.

Im Sommer von MÃ??rz bis Mais werden die auch im Rest des Landes herrschenden TemperaturverhÃ?ltnisse erzielt. Während der regnerischen Jahreszeit kommt es oft zu heftigen, aber in der Regel nur sehr kurzen Schauern. Die Hauptreisesaison für die Inselgebiete ist der Zeitraum von Juni bis August, in dem die Ferien in Deutschland stattfinden. Phuket, die Badelandschaft Khao-Lak sowie die Gegend um Krabi und die beiden Inselchen Koh Lanta und Koh Phi Phi sind im klimatischen Bereich sehr nahe beieinander.

Die Zeit von anfangs Nov. bis Ende Feb. wird hier als die schönste Zeit für Inselhüpfen in der andaman.... In den Monaten May bis Oktober wird die westliche Küste vom Monsun-Klima mit teils heftigen Regenfällen dominiert. Allerdings ist das Bad im Wasser manchmal sehr riskant, besonders in der Khao Lak-Gebiet.

In den Monaten Januar bis September werden in der Regel sehr gute Werte erzielt. Im Norden Thailands, rund um den Ort Qiangai, herrschen in der Regel warme bis angenehme mediterrane Zonen. In den Monaten MÃ??rz bis MÃ??rz erreichen die Temperaturwerte 34 C und von Nov. bis Feb. sinken sie auf Werte unter 30 C.

In Nordthailand geht die Niederschlagszeit in der Regel in den Monaten Juli bis Oktober. Ideales Wetter für eine Tour durch Zentral-Thailand oder Inselhüpfen im Koh Chang Archipel ist zwischen den Monaten Nov. und Aprils. Ein Aufenthalt zwischen den Monaten Juli und August ist weniger gut, da zu dieser Zeit beinahe täglich starke Regenschauer auf dem Plan sind und die Luftfeuchte oft auf 90% ansteigt.

Das trifft besonders auf die Gegend um Trat mit ihren beiden Inselchen Koh Kood und Koh Mak zu. In dieser Zeit ist es auch schwerer, Inselhüpfen im Koh Chang Archipel zu machen, da die meisten Fährschiffe oder Schnellboote nicht zwischen den beiden Inselgruppen verkehren und man die umständliche Route über das Kontinent nehmen müsste.

Weitere Informationen über die Gegend Koh Chang erhalten Sie in unserem Reiseleiter Koh Chang. Dieses Gebiet ist ein subtropisches und vom Kontinent geprägtes Gebiet. Am besten ist eine Isaan-Rundreise von anfangs MÃ? Verregnet wird von May bis Oktober.

Mehr zum Thema