Thailand Osten

Ost-Thailand

Noch nie stand der Osten Thailands ganz oben auf der Hitliste des Tourismus. Der Osten ist auf der Liste der beliebtesten Regionen Thailands kaum zu finden. Etwas weiter östlich, unweit der heutigen Hauptstadt Bangkok, liegt die ehemalige Hauptstadt des Königreichs Siam, Ayutthaya.

Isan - der ungewisse Osten Thailands

Der Osten ist auf der Rangliste der populärsten thailändischen Gebiete kaum zu erblicken. Dass weniger als 4% der fast 10 Mio. Urlauber nach Ostthailand kommen, liegt daran, dass die übrigen Gebiete wesentlich mehr touristische Highlights haben. Aber auch der Osten, auch bekannt als Jesaan, ist für einige Reisende sehr reizvoll, da er einen wunderbaren Einblick in den traditionellen Lebensalltag der Einwohner gibt.

Der nördliche Teil von Isaan umfasst die reizvolle Region Khon Kaen. Die lebendige Stadt, auch Khon Kaen oder Kaen oder Khon Kaen oder Khon Kaen genannt, ist mit zahlreichen Attraktionen jeder Couleur verbunden. Outdoor-Fans, Abenteuerfreunde und Landschaftsliebhaber sind im nordöstlichen Thailand bestens bedient. Die Stadt Loei grenzt an Laos und eröffnet den Besuchern eine Vielzahl interessanter Gestaltungsmöglichkeiten für ihren Badeurlaub.

Sie ist bekannt für ihre wunderschöne, farbenfrohe Tier- und Pflanzenwelt. Mit Nong Khai am Mekong ist die Wahl der richtigen Adresse für Natur- und Kulturliebhaber getroffen. Weil Nong Khai nicht weit von Vientiane, der Landeshauptstadt von Laos, entfern ist, sind nicht nur die architektonischen Aspekte, sondern auch die kulinarischen Aspekte französischer und laotischer Herkunft.

Die Region Nakhon Ratchasimadar ist die grösste thailändische Region und damit ein bedeutendes wirtschaftliches Zentrum. Doch nicht nur durch die Ökonomie wird die Region polar. Kulturell interessierte Urlauber sind hier ebenfalls in guten Händen und können zum Beispiel die heimische Seifenproduktion im ehemaligen Khmer-Werk Phimai bewundern. Alles in allem gewährt die Hansestadt viele Eindrücke über das Lebensumfeld der Einwohner.

Die City hat ein ganz spezielles Flair und alle Besucher sind herzlich willkommen. Ein kleines traditionelles Städtchen repräsentiert Sakhon Nakhondar. Es ist ziemlich unklar und daher keineswegs von Besuchern überfüllt. Bei den vielen Gasthäusern handelt es sich um typische Thailänder. Es gibt in der Innenstadt schöne Parkanlagen und alte Buddhistentempel, so genannte Chedis.

Unweit von Surin befindet sich das grösste Elefantendorf Thailands namens Ban Ta Klang.

Heute ist die von hoher wirtschaftlicher Bedeutung geprägte Hansestadt der Wohnsitz vieler Einheimischer. Aber auch der historische Kontext der Großstadt ist von Interesse. Dieser Basis, die 1976 an die thailändische Landesregierung übergeben wurde, verdankt die Hansestadt ihre ökonomische Aufwertung. Heute ist die Basis ein ganz gewöhnlicher, aber bedeutender ziviler Flughafen für das ganze Jahr über und unterstützt immer noch die wirtschaftlichen Ambitionen der Großstadt.

Er wird auch als Sitz der Royal Thai Air Force genutzt und ist auf jeden Fall einen Abstecher wert.

Auch interessant

Mehr zum Thema