Thailand Norden Reisen

Nord-Touren in Thailand

Tina, unsere Reiseleiterin, begrüßte uns am Flughafen. Tipp: Reisen Sie in der kühlen und trockenen Jahreszeit zwischen Dezember und Anfang März nach Nordthailand. Reisejournal: 11 Tage Reise durch den Norden Thailands - Thailand

Durch die Gastfreundschaft der Menschen, die kulturelle Vielfalt und das kulinarische Angebot wird Thailand zu einem besonderen Erlebnis. Die abwechslungsreiche Reise führte uns von Bangkok zum Golden Triangle, von Mae Kong zum Hua Hin-Beach. Mit Thai-Air sind wir am Samstag, den 3. Mai 2006 von Frankfurt nach Bangkok gestartet.

Tina, unsere Reiseführerin, begrüßte uns am Abflughafen. "Wir haben die Verkehrsstaus von Bangkok hinter uns gelassen und sind die ersten beiden Übernachtungen im Haus angekommen. Durch Bangkok führen Kanäle (Khlongs) und der Fluss Tschao Phraya trennt die ganze Innenstadt. So spielt sich hier ein großer Teil des Alltagslebens am Nass ab.

Wir haben den ganzen Tag auf einem Schnellboot verbracht und ein recht stilles, kontemplatives, beinahe ländliches Stadtbild kennengelernt. Unmittelbar danach kann man die Gastfreundschaft der Thais spüren, sie lächeln und wehen, wenn man vorbei eilt. Im strahlenden Sonnenlicht haben wir Ayutthaya, die frühere thailändische Landeshauptstadt, erreicht. Die Tina hat uns gewarnt, auf unsere Sonnenbrille und Fotoapparate zu achten, denn diese Großstadt hat etwas Besonderes zu bieten:

Die zwei Banden regieren die ganze Welt, sie verweilen in verschiedenen baufälligen Tempeln. Auf dem Weg zu den Bergvölkern in Nordthailand kamen die ersten Zeichen des kommenden Neujahrs. Die Thais begehen vom 11. bis 21. Mai Songkhran, spritzen und schmieren sich mit Gourmetkreide. Aber niemand darf schelten, denn schließlich bringen die Gewässer viel Geld.

Der offene Geländewagen, mit dem wir in die Bergwelt gefahren sind, war ein idealer Ort für die Kleinen, die mit vollen Kübeln am Wege stand. Die Bergdörfer der Akazien und der weissen Königin erreichten wir mit dem Geländewagen durch Teakholz. Etwas an den hiesigen Winterschlaf erinnernd, weil diese Pflanzen im Thaisommer ihr Blattwerk einbüßen.

Also kamen wir an nackten Baumstämmen vorbei, die Sandpfade abstaubten, als wir an einer Anhäufung von armen Holzhäusern anhielten. Ein Bootsausflug auf dem Fluss endete den Tag und die Dunkelheit fing mit einem erstklassigen Untergang an. Frühmorgens machen wir uns auf den Weg nach Thailand's nördlichster Metropole Myanmar, die durch eine Ruakbrücke mit Burma durchquert wird.

Etwa zehn km weiter im Norden bilden der Mekhong und der Rüak die Grenzen zwischen Thailand, Burma und Laos, das sogenannte Goldene Dreieck. 2. Als wir den Urwald verlassen haben, haben wir den Blick auf die thailändischen Berge genießen können. Immer wieder musste der Führer ins Meer gehen, um uns zu befreien. In Begleitung einer Polizeibegleitung sind wir in einem Konvoi von ca. 20 Tuc-Tucs durch die Strassen der Stadt zum Essen und zurück gefahren.

Weiter ging es nach Sukhothai, der ersten Metropole des Thai Imperiums. Kolonnen, Buddha-Statuen und baufällige Chedis, in unterschiedlichem Zustand, spiegeln sich im Weiher. Als wir mit einem Speedboot durchgebrüllt waren, nahmen wir den Schnellzug über diese Struktur aus Steinen und Eis. Schon nach einer knappen knappen knappen Stunde waren wir am Ende.

Loggen Sie sich ein, um Ziele zu Ihrem Interessensprofil hinzufügen zu können.

Mehr zum Thema