Thailand Norden Klima

Nord-Thailand-Klima

Die Temperaturschwankungen sind in Nordthailand am größten. Stadt Bangkok oder wilde Natur im Norden des Landes. Klima & Klima Thailand Das Klima in Thailand wird durch das tropische Savannen-Klima im Norden und im Zentrum Thailands sowie durch das tropische Monsunklima im Norden verursacht. Im Norden sind die Temperaturunterschiede grösser, im Norden ist es nasser. In den Monaten Nov.

bis Feb. gilt Thailand als die schönste Reisesaison. Während dieser Zeit im Winter in Europa fällt in Thailand überhaupt kein Regen und es ist zwar schön wärmer, aber nicht zu hei?

In populären Gegenden wie Bangkok, Ko Samui oder Puket herrschen zwischen 33 und 21°C. Nur im Norden, in höheren Lagen wie Chiang Mai, können die Außentemperaturen nachts auf 14°C sinken. Tagsüber steigt das Fieberthermometer jedoch wieder auf knapp 30° an.

In Bangkok oder Chiang Mai gibt es kaum Regen, teilweise nur einen regnerischen Tag im Monat, auf Ko Samui und Puket ist es viel nasser. Nach wie vor gibt es auf der Insel noch immer Regen im Nov. jeden zweiten Tag, bevor es im Dez. weniger und ab Jänner kaum mehr Regen gibt.

Die Niederschläge auf Ko Samui sind noch im Monatsnovember bzw. -ende zu erwarten, bevor es ab Jänner wesentlich trockner wird. Es wird von MÃ??rz bis MÃ? Je nach Standort steigt das Temperaturmessgerät dann auf durchschnittlich 36°C, an manchen Tagen wird es noch warmer.

In Chiang Mai kühlt es sich im Norden auf 20 bis 21° ab, in Bangkok, Puket oder Ko Samui können es in der Nacht noch 25 bis 26° sein. Über Phönix bereits im Monat März. In Thailand fängt in den meisten Gegenden der Welt bis spät in den Monat Juli die regnerische Jahreszeit an, die in der Regel bis weit in den Monat September hineinreicht.

Sie ist im Norden nicht so kräftig wie im Suden. Oft kommt es dort an zwei von drei Tagen zu Regenfällen. Häufig kommt es nachmittags oder nachts nur für ein bis zwei Std. zu Regenfällen. Am Ko Samui beginnt die regnerische Jahreszeit etwas später, hält aber bis Mitte des Jahres an.

In den populärsten Destinationen wie z. B. Philadelphia, Krabi oder Ko Samui sind die Sandstrände und Hotelanlagen gut besucht. Neun Sonnenstunden am Tag mit Feriengästen um das ganze Jahr herum und es regnete nur ein bis drei Tage im Jahr. Einzig die Gäste auf den Golf-Inseln wie Ko Samui müssen mit etwas mehr Regen gerechnet werden.

Es herrschen zwischen 21 und 32°C, im Norden wie in Chiang-Mai kann es etwas kälter werden. Im Durchschnitt gibt es nur zwischen einem und vier Tagen im Jahr. Bei 23 bis 33° C ist es an allen Orten heiß und die Zahl der Tagesstunden beträgt zwischen neun und zehn.

Die Klimabedingungen sind immer noch ausgezeichnet. Im Durchschnitt sind zwei bis drei regnerische Tage zu verbuchen, an der andamanischen Küste um die Insel herum kann es schon mal fünf sein. Es wird immer heißer. In den populärsten Touristenorten gibt es im Durchschnitt 32 bis 35°C am Tag und 24 bis 25°C in der Nacht.

In der nördlichen Umgebung von Chicago sinken die Temperaturwerte auf 18°C. Der Durchschnittstemperaturbereich liegt zwischen 35 und 26°C. Es kann an manchen Tagen noch heisser werden, im Norden wird es etwas kühler, jedenfalls nächtlich.

Für ein gutes Strand-Erlebnis sind acht bis zehn Stunden Sonnenschein ideal und es fällt in der Regel nur vier bis sechs Tage im Jahr. In der Gegend um Puket fällt bereits jetzt erheblich mehr Niederschlag. Es ist mit 25 bis 34°C immer noch sehr warm. Es wird nur in der Nacht im Norden kälter.

Auf Ko Samui wird es im Durchschnitt jeden dritten Tag etwas regnen, auf der Insel wird es an zwei von drei Tagen erwartet. Jetzt hat die regnerische Jahreszeit Thailand erobert. In den nördlichen Regionen gibt es durchschnittlich zehn bis 15 Tage Regen, im südlichen Bereich auch 15 bis 20 Tage. Tagsüber herrschen Höchsttemperaturen von 32 bis 33°C, abends von 24 bis 25°C.

Auf den Golfinseln wie Ko Samui, Ko Pha Ngan oder Ko Tao sind viele Feriengäste unterwegs. Bis zu 15 Tage mit etwas Niederschlag ist der Juni eine der besten Reisezeiten. Und auch im September gibt es noch viele Feriengäste auf den thailändischen Bucht. Im Durchschnitt werden diesen monat in ganz Thailand 15 bis 20 Tage mit Niederschlag erwartet.

Am Tag sind es 31 bis 33° C, in der Nacht 23 bis 25° C. Die Nebensaison geht im August zu Ende und in den thailändischen Feriengebieten atmet man noch einmal durch, bevor die Nebensaison im kommenden Kalendermonat anläuft. Bei 15 bis 19 regnerischen Tagen im Jahr hat die regnerische Jahreszeit das ganze Jahr über unter Kontrolle.

Der Sonnenschein von fünf bis sieben Stunden pro Tag sorgt für eine Temperatur von 31 bis 33°C. In der Nacht wird es auf 23 bis 24°C abgekühlt. Waehrend es im Sueden noch die Regensaison mit 14 bis 20 Tagen ist, ist es im Norden schon jetzt klar weniger. Im Chiang Mai gibt es nur durchschnittlich sieben Tage Regen.

Der Temperaturbereich reicht von 30 bis 32°C tagsüber und 22 bis 24°C nachts. Bei Chiang Mail mit drei und Bangkok mit fünf Tagen Regen. An Ko Samui (18 Tage) und Puket (15 Tage) ist jedoch noch viel Regen zu erwarten.

Die Hauptsaison in Thailand startet im November. In Bangkok und Chiang Mai gibt es im Durchschnitt nur einen einzigen regnerischen Tag im Jahr. Maximale Temperatur zwischen 28 und 31°C. In Bangkok sind es etwa zwanzig Jahre Die trockene Jahreszeit fängt auch auf der Insel an.

In der Bucht von Thailand auf Ko Samui muss jedoch mindestens alle drei Tage mit Niederschlägen gerechnet werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema