Thailand Massage

Thai-Massage

Die Thai-Massage wird auch als "Yoga des faulen Mannes" bezeichnet. Thailändische Massage | Nuad Massagestudios in Thailand sind wie Schneidereien und Niederlassungen der Supermarkt-Kette "7-Eleven": Sie finden sie an jeder Straßenecke. Das, was in Europa kaum bezahlbar ist, kostete in Thailand nur wenige Euros. Die durchschnittliche Gebühr für eine Unterrichtsstunde Thai-Massage beträgt 200 bis 350 Bahre.

Wir sprechen von traditioneller Thai-Massage, Öl- und Fussmassage. Die drei Massagearten haben einen positiven Einfluss auf die eigene Leistungsfähigkeit und erhöhen das körperliche und geistige Wohlergehen. Für die meisten Urlauber gehört das Massieren, Baden und Liegen genauso zum thailändischen Erlebnis. Im Süden Thailands finden Sie nicht nur Läden und Salons, die Massage anbieten, sondern auch viele Freiluft-Massagetische an den Badestränden.

In der Regel sind dies schlichte Teppiche auf erhabenen Bambusrahmen, die teilweise mit Gardinen ausgestattet sind (siehe Bild unten). Nachfolgend werden die drei bedeutendsten Formen der Massage - die klassische Thai-Massage, die Thai-Öl-Massage und die Thai-Fußmassage - erörtert. Klassische Thai-Massage ist eine Ganzkörper-Massage. Dies ermöglicht eine Vielzahl von Druckstufen und Massagegriffen.

Herkömmliche Thai-Massagen sollten eine bis eineinhalbstündige Dauer haben. Dehnungsübungen, die aus dem Yoga stammen, sind Teil der Massage. Es gibt zwei Arten der thailändischen Massage: die etwas härteren südlichen Massagestile, wie sie im Wat Pho Temple in Bangkok unterrichtet werden, und die sanfteren nördlichen. Vor etwa 2500 Jahren hat die thailändische Massage oder Nuad Bo-Rarn ihren Ursprung in Indien im Moment des Gautamas-Buddhas.

Sein Begleiter und Doktor Dr. Jivaka hat eine Form der Massage entwickelt, die zu jeder Zeit und an jedem beliebigen Platz ohne jegliche Hilfen praktiziert werden kann und der Erhaltung der Gesundheit dient. Solche Massage wurde zuerst von den reisenden Mönchen des Buddhismus verwendet. Dr. Jivaka wird noch heute als Begründer der Klassischen Thai-Massage geehrt. Die Thai-Massage erreichte im Laufe des dreizehnten Jahrhunderts durch einen Kultur- und Religionsaustausch mit Ceylon (heute Sri Lanka) das Reich Sukhothai im damaligen Thailand.

Während der Besetzung der burmesischen Armee im Jahre 1767 wurden die geschriebenen Zeugenaussagen der thailändischen Massage weitgehend zerschlagen. So wurde das Wissen über die Thai-Massage weiter gegeben. Noch heute werden in der ausgedehnten Anlage in Bangkok Medikamente und Massagen unterrichtet. Die Thai -Öl-Massage ist wie die traditionelle Thai-Massage eine Ganzkörpermassage.

An manchen Stellen wird mit der Hand oder den Fingerspitzen leicht angedrückt. Dehnungs- und Drucktechniken der klassisch thailändischen Massage werden auch in der thailändischen Öl-Massage angewendet. Im Gegensatz zur herkömmlichen Thai-Massage werden bei der Öl-Massage jedoch essentielle öle mit verschiedenen Düften verwendet. Die Massage hat eine hautpflegende und beruhigende Auswirkung auf das Nerven-System und die Durchblutung.

Thailändische Fussmassage hat ihren Ursprung in der Reflexzonen-Massage. Im Gegensatz zur Fußreflexzonenmassage verwenden die Massagetherapeuten neben den Handflächen auch besondere Massagestäbe. Diese Fussmassage kommt aus China, wo sie seit mehr als 3000 Jahren angewendet wird. Eine Fussmassage sollte vorbeugend wirken und Schmerzen wie z. B. Kopfschmerzen oder Allergien mildern.

Jeder innere Körper ist eine gewisse Fläche zugewiesen, auf die während der Massage an bestimmten Stellen gedrückt wird. Der Durchschnittspreis für eine einstündige Massage in Thailand beträgt 200 bis 350 Bahre. Thaimassagen finden viele Menschen in Europa manchmal schmerzlich. Die" Härte" der Massage ist, wie oben beschrieben, von der Schulung der Masseurinnen abhängig.

Die südlichen Massagestile sind schwieriger, die nördlichen zarter. "Massage", "Thai-Massage, Madame." "Gute Massage", besteht die Gesangsstimme auf Distanz. Von ihrer kleinen "Massagekabine" winkte mir eine Dame von mittlerem Alter zu. Die Strände von Koh Phangan werden wie an allen grösseren und bewohnten Orten Thailands alle paar hundert Metern einmassiert.

Lassen Sie sich - wie beinahe jeden Tag meines Urlaubes - auch heute noch zur Massage einladen. Dann wähle ich die Klassische Thaimassage. Nicht, weil es mit 250 bis 300 B (? 6,20 bis 7,50 Euro) meist die billigste Form der Massage in Thailand ist, sondern weil ich unter anderem Gutes für meinen Körper erwarte.

Bei der klassischen Thai-Massage wird nicht nur mit den Fingern sondern auch mit den Beinen, Ellbogen und Knie gearbeitet. Die Massage ist dann weiter oben an der Wirbelsäule und den Ärmeln nicht mehr ganz so stark ausgeprägt, in manchen Fällen gar beruhigend. Der " Spass " ist nach einer knappen knappen Stunde zu Ende. Weil trotz aller Schmerzen: Die klassische Thai-Massage hat es geschafft.

Auch interessant

Mehr zum Thema