Thailand Kambodscha

Kambodscha, Thailand

Horrorgeschichten und Warnungen laufen vor dem Grenzübergang Thailand-Kambodscha. Reisetipps von Thailand nach Kambodscha - Kombinationen mit Flugzeug und Bus - Grenzübergänge und Visa - Lesen Sie mehr....

Hin- und Rückflug: Thailand-Kambodscha - Urwald, Tempeln, Badevergnügen

Sie können mit Ihrem Rail&Fly-Ticket den Frankfurter Airport umweltschonend mit der Eisenbahn anfahren. Herzlich Wilkommen in Thailand! Aufgrund der unterschiedlichen Zeiten landet man am Mittag für Flüge mit Royal Jordanian Airlines und am späten Vormittag für Flüge mit Etihad Airways in der thailändischen Metropolen. Der Reiseführer wartet auf Sie am Flugplatz und führt Sie und Ihre Gruppe zum Haus im Zentrum der Stadt - Royal Palace und Wat Phra Keo sind nicht weit von hier aus.

Ihr Reiseführer wird Ihnen bei einem Willkommensdrink alles vorstellen, was wir in den nächsten Tagen erleben werden! Entdecke die " City of Angels " wie die Thailänder Bangkok nannten: die Inselkrone: Crung Tep: Zu diesem Höhepunkt nehmen wir uns Zeit zu erkunden - bitte beachten Sie die richtige Kleidung, lange Hose und Schulterabdeckung, sonst werden Sie am Eingang gekleidet und das kosten ein paar extra Bad!

Lediglich einen Fußpfad weiter ist der große liegender Buddhas des Wat Po, nur mit einem schönen weiten Winkel bringen es die Photographen unter uns zufrieden stellend in die Kiste. Haben Sie Lust auf ein Nachtleben am Nachmittag? Sie sind in wenigen Augenblicken von Ihrem Haus aus da! Nach Bangkok geht es weiter nach Ayutthaya, Thailands bedeutendste historische Königsstadt: Noch nie waren die Siamesen so groß, noch nie so mächtig, noch nie so grausam - die UNESCO hat sich nicht um Letzteres gekümmert und die Metropole zum Welterbe erklärt!

Anschliessend geht es weiter nach Nordostthailand: Unser Reiseziel ist der Kao Yai NP, Thailands erster Naturpark (UNESCO Weltkulturerbe). Inmitten des Parks befindet sich unser Haus - was für ein Gegensatz zu unserer ersten Übernachtung in Bangkok - pur! Wir werden mit etwas Glueck Wildelefanten, Otter, Halsbaeren, Weisshandgibbons, Rehe und den Praelatenfasan, den nationalen Vogel Thailands, mit viel Glueck auch den in vielen Gebieten Suedostasiens bereits ausgestorbenen Indochinesen Tigern begegnen!

Sogar das Krokodil ist wieder zu Hause - fragt euren Reiseführer, wie es dazu kam! Ein Ganztagesausflug nach Kambodscha steht uns heute bevor. Das Reiseziel ist Siemens Reap - die Metropole ist das Eingangstor zu den Tempelanlagen von Angkor. Erholen Sie sich während der Autofahrt und genießen Sie die herrliche Natur.

An der Grenzübergangsstelle in Poipet verabschieden wir uns von unserem thailändischem Reiseführer, denn hier begrüßt uns unser Kambodschaner und unterstützt uns bei den Eintrittsformalitäten. Wir sind nach fünf Autostunden am Abend in unserem Haus. Das coole Hotelbad ist ideal, um sich von der Tour zu entspannen.

Hier gibt es eine Vielzahl von ausgezeichneten Gaststätten. Wir wollen heute zum ersten Mal die Insel kennen lernen, in Tuk Tuks klettern und zu den Tempelanlagen rasen: Unser Weg bringt uns zum phantastischen Wat der Insel Anjou! Wir nehmen uns Zeit, dieses einzigartige Gebäude zu erkunden. Damit sind wir in die Lebenswelt von König Jayavaraman VII der "Großen Stadt" (Angkor Thom) eingetreten.

Seien Sie unbesorgt, Ihr erfahrener Reiseführer wird Ihnen Angkor und seine Historie gerne erzählen. Möglicherweise möchten Sie nach unserer Rückfahrt ins Haus die belebte Pub Street entlang bummeln? Die neue "wilde Meile" namens Siemens erntet alles, von der "gebratenen Tarantel" über Cocktails "Made by Angelina Jolie" bis zur trendigen Disco "Angkor Was?

Heute Morgen erfahren wir die Ursprünge Angkors in der sogenannten Roluos-Gruppe: Ihr Reiseführer weiss, wie die Gotteskönige und die Einfältigen damals gelebt haben und warum sich Angkor in der breiten Tiefebene des Tonle-Sap entwickelt hat. Nachmittags fahren wir zum Bügel von Banteay Srei: Die Tempelanlage, etwa 30 km außerhalb von Siemens Reap gelegen, ist zwar ein kleines, aber eines der künstlerischsten Gebäude!

Abends sind wir wieder im Haus, genug Zeit, um uns mit einem kleinen Abstecher in den Pool des Hotels zu stärken. Entdecke deinen Lieblings-Tempel auf eigene Faust! Was? Die berüchtigten "Roten Khmer" haben auch hier ihre Spur gesetzt - Ihr Reiseführer wird Ihnen sagen, welcher Typ sie sind. Durch Reisfelder, Palmenhaine und Stelzenhäuser gelangen wir zum Fluss Tooch, wo wir in kleine Schiffe steigen und unsere Öko-Lodge im kleinen Ort Pri?at anfahren.

Geniessen Sie die Stille dieser idyllischen Landschaft, bevor wir am Spätnachmittag durch das Städtchen durchstreifen. Kambodschas Haupstadt verfügt über alle Einrichtungen einer großen Stadt, so dass Sie heute Nacht die Auswahl haben, in welchem der vielen Lokale Sie speisen werden. Unsere TIPP: Versuchen Sie die Gastronomie des Romdengertaurants - Jungen und Mädels, die früher Strassenkinder waren, bereiten hier leckere Kambodschaner Köstlichkeiten zu.

Gegenüber dem Cardamom Hotel ein großartiges Sozialprojekt! Guten Tag. Der Tag ist ganz Ihrerseits: Tipp: Beenden Sie den Tag mit einem kalten Bier im FCC (Foreign Correspondents Club), wo sich während der Indochina-Kriege Journalisten aus aller Herren Länder getroffen haben - großartiges Klima und herrliche Ausblicke auf den Fluss Tone Sap inklusive!

Wir fahren heute nach Süden: Eine 4-stündige Autofahrt durch wunderschöne Landschaften mit Reis- und Lotusfeldern führt uns in die Idylle der Stadt Teuk Chhou, die unmittelbar am Fluss ist. Bei einem Spaziergang durch das ehemalige Kolonialdorf lernen wir die jüngste Vergangenheit Kambodschas kennen.

Nachmittags besichtigen wir zum ersten Mal das Wasser - wir kommen in den Kambodscha Seebad Sihanoukville. Erwarte keine traumhaften Strände, sondern kambodschanisches Badevergnügen, teils kombiniert mit einem lebendigen Nachleben. Wenn Sie nicht in den thailändischen Meerbusen wollen, entspannen Sie sich im Schwimmbad unseres schönen Resorts vor den Toren der Hauptstadt!

Heute Morgen nehmen wir uns Zeit - wieder im Schwimmbad und essen in aller Stille! Von dort aus geht es mit dem Schiff in den Nationalpark Sakor. Am Nachmittag geht es weiter: Unser Reiseziel ist Koh Kong, das wir nach einer zweistündigen Autofahrt anfahren.

Möglicherweise haben Sie das Gefühl, ein Badezimmer im thailändischen Meerbusen zu haben? Probieren Sie den köstlichen Leckerbissen am Nachmittag in einem der örtlichen Lokale! Unterwegs an der thailändischen Staatsgrenze machen wir einen Halt im Mangrovenwald bei Koh Kong. Von Kambodscha und unserem Kambodschaner Reiseführer verabschieden wir uns.

Mit einem thailändischen Reiseführer fahren wir zur thailändischen Halbinsel Ko Chang (übersetzt: Elefanteninsel) - es warten wunderschöne Badezeiten! Unsere Pension befindet sich unmittelbar am Meer, hat aber auch einen großen Poolbereich. Schauen Sie sich die vergangenen Tage und Arbeitswochen während des Transfers an und geniessen Sie das Gesehene und die Erinnerung daran.

Pünktlich in Frankfurt landet man am späten Vormittag.

Auch interessant

Mehr zum Thema