Thailand Inseln Einsam

Die thailändischen Inseln Einsam

Wieviele Inseln gibt es wirklich in Thailand? Das Andamanensee in Thailand: Ein Paradies auf Erden! Noch immer strahlen die Inseln genügend Charme und Idylle aus, aber man sollte nicht mit der Erwartung reisen, dort Ruhe und einsame Strände zu finden.

Thailand's Inseln - Traumferien fernab vom Massentourismus

In Südostasien ist Thailand eines der populärsten Urlaubsziele für Deutsche. Aber viele Urlauber, die Thailand vor gut fünfzehn Jahren als Urlaubsland mit viel Frieden, schönen Badestränden und vielen kulturellen Highlights erlebten, erleben nun mit Entsetzen die zunehmende Anzahl von komplett überfüllten und endlosen Urlaubsorten. Man könnte meinen, dass der Tourismus Thailand fest in seinen Klauen hat.

Dennoch gibt es noch einige Erholungsperlen vor Thailand, die nicht ganz überfüllt sind. Auf Koh Yao Yai, der größeren der beiden Inseln, leben rund 8.000 Muslime, die erst seit kurzer Zeit ihre Inseln für den Fremdenverkehr erschließen. Kennzeichnend für das Inselbild sind die Gebirgskette im Westen, die an der östlichen Küste stark ins Wasser fällt, und die lange, teilweise unberührte Strände an der Nord- und Nordküste.

Sie finden hier ruhige, klare Sandstrände und kristallklares Nass. Wer etwas tun möchte, sollte einen Abstecher auf die nahe gelegene Kho Khai machen. Die kleine Bucht verfügt über einen weissen Strand mit Liegen und Bars. Selbst wenn Sie hier regelmässig tauchen, haben Sie immer noch die Möglichkeit, die Schönheiten der kleinen Inseln zu geniessen, bevor Sie am Nachmittag in die Stille von Koh Yao Yai zurückkehren.

Wenn Sie schon immer eine Thailand-Reise mit dem Rad unternehmen oder eine Kajak-Tour um eine traumhafte Urlaubsinsel unternehmen wollten, sind Sie hier richtig. Die Koh Sukorn ist eine der wenigen Inseln in Thailand, auf der der Fremdenverkehr noch keine große Bedeutung hat. In den wenigen einfachen und komfortablen Hotelanlagen der Inseln finden Sie alles, was Sie für einen angenehmen Urlaub benötigen.

An der Küste der Inseln befinden sich zum Großteil feine Sandstrände, die oft unbebaut und teils völlig schattenfrei sind. Auch mit dem Rad oder Roller kann die ebene Landschaft erkundet werden, da die Strassen vollständig gepflastert sind. Kokosnußpalmen, Gummiplantagen und Weiden bestimmen das Erscheinungsbild des Interieurs.

Das Eiland, das über fantastische Strände und einen endlosen, goldgelben Strand an der östlichen Küste, aber auch über einige Resorts verfügte. Die Anzahl der verfügbaren Räume ist jedoch noch recht begrenzt, so dass die Touristenströme nicht so hoch sind wie auf anderen, besser entwickelten Inseln.

Auf der Ostseite befindet sich ein Inselriff, das bei Niedrigwasser auch zu Fuss durch den einen m tiefen, warmen Brunnen zu erreichen ist. Die kleine Bucht Koh Mak ist eine schöne kleine Bucht mit schönen Sandstränden und einigen Küstenriffen, wo man herrlich baden kann. Mittlerweile aber entdeckt die Tourismusbranche die Inseln selbst.

Wenn Sie in dieser idyllischen Umgebung etwas abwechslungsreicher sein wollen, können Sie Exkursionen zu den kleinen Inseln vor der Küste machen, die alle mit Stille, schönen Sandstränden und einem echten Südseegefühl aufwarten. 9 Inseln und träumerisch klarem Meer mit einer Tiefe von 14 bis 70 Meter und einer Sichtbarkeit von 30 Metern:

Sie selbst sind unbesiedelt, haben keine Wasserversorgung und nur wenige Tagesstunden lang Elektrizität. Auf Taucherbooten kann man hier jedoch ein paar Tage verweilen und die Schönheiten der Welt unter Wasser auskosten.

Mehr zum Thema