Thailand Forum Schweiz

Forum Thailand Schweiz

Thailänder in der Schweiz So hatten wir immer den Drang, thailändische Damen in der Schweiz kennen zu lernen. Im Umkreis von ZH gab es bereits einige Hot Spots, z.B. P1 Dübendorf, ich traf einige Thaifrauen und vor allem Filipinos und kam auch ein paar Mal ins Finale. Wir hatten also verhältnismäßig einfache Spiele.

Gelegentlich kam man mit Gastgeberinnen von Thaiairways Internacional zu LT, weil man sich in der Zeit bis zum Rückflug schrecklich langweilte. Zu dieser Zeit waren die Besatzungen für je ein paar Tage am Zielflughafen, heute nur noch 24h. Wir hatten damals (1990 bis 1995) tatsächlich immer nette Nächte mit schönen kleinen Gastgeberinnen, nicht immer voller Erfolg, aber wenn man sich zwei Mal begegnet wäre......

Abgabenfrei unter der Hand - News Wirtschaft: Finanzen

In der Schweiz ist das Leben kostspielig, sehr kostspielig. So ziehen viele Auslandschweizer in ihrer dritten Lebensphase ins Land, zum Beispiel nach Thailand. "Bei 2000 Francs im Monat kann man hier ganz gut wohnen, bei 2500 pro Tag recht gut und bei 3000 Francs schon sehr gut. "Das sagt Nestor Stucki, der mit seiner Thai-Frau in Lamai auf der Urlaubsinsel Ko Samui wohnt (siehe auch Artikel "Zeitpunkt" vom Samstag).

Der Höchstbetrag der vollen AHV-Rente beläuft sich zur Zeit auf 2350 CHF pro Kalendermonat. Verheiratete Paare kommen auf CHF 3525. Selbst wenn Sie keine volle Pension aus der ersten Vorsorgeeinrichtung erhalten können, können Sie sich auf einen bequemen Ruhestand in Südostasien gefasst machen, wenn Sie bei einer Vorsorgeeinrichtung mitversichert waren und auch eine Pension aus der zweiten inbegriffen haben.

Die Steuer ist eine der größten Haushaltsposten der Schweiz. Allerdings müssen die nach Thailand ausgewanderten Pensionäre keine (zu) hohe Steuerlast befürchten: Eines steht fest: Reto Derungs von Swisslaw rät auf seiner Webseite, die Pension bei einer schweizerischen Hausbank zwischenzuspeichern und das Guthaben von dort per Dauerauftrag oder auf Wunsch an eine Thaibank zu transferieren.

Ein 33-seitiges Dokument zum Thema "Leben und Arbeit in Thailand" ist auf der Webseite der schweizerischen Auslandsvertretung in Bangkok verfügbar. Grundvoraussetzung für die Ausstellung eines Rentner-Visums ist der Beweis, dass Sie entweder eine monatliche Rente von mind. 65'000 Bad, rund 2'000 Francs pro Monat, oder einen Saldo von 800'000 Bad auf einem Thaibankkonto, das entspricht rund 26'000 Francs, haben.

Wenn Sie mit einer Thaifrau heiraten, müssen Sie nur 400 000 Bäder vorweisen. Aber wenn Sie ein eigenes Wohnhaus ohne Baugenehmigung haben wollen, ist dies nur mit siamesischen Partner möglich. Der Gesetzgeber schreibt vor, dass drei Aktionäre beteiligt sein müssen, wobei sich zumindest 51% des Aktienkapitals im Eigentum der Thailänder befinden müssen. Der Großteil der Wohnungseigentumsquoten muss im Eigentum Thailands stehen.

Bei einer Suche an den Thaiküsten sind alle bei einer ausländischen Krankenversicherung mitversichert. In Thailand sind diese jedoch nicht so wichtig. Lokale Krankenversicherungen haben auch für Auswanderer aus der Schweiz eine Lösung parat. Die KPT kann als ehemalige Bundeskrankenkasse und schweizerische Transportunternehmen auf eine lange internationale Geschäftserfahrung zurückblicken, da das Diplomatenkorps bei der ehemaligen Bundesbeamtenkasse abgesichert war.

Beispiel: Für eine freiwillig abgeschlossene Krankenkasse mit einem Selbstbehalt von 300 CHF bezahlt ein 67-Jähriger, der ausgewandert ist, 358 CHF pro Monat, inklusive Unfall. Wenn Sie zusätzlich eine semiprivate Spital-Zusatzversicherung abschließen möchten, erhalten Sie zusätzlich CHF 174, insgesamt CHF 532. Voraussetzung sind eine abgeschlossene Vorsorgeuntersuchung, eine Korrespondenzanschrift in der Schweiz und ein schweizerisches Bank- oder Postkonto, so dass die Beitragszahlung per Lastschrift erfolgen kann.

Es ist billiger mit einer erhöhten Selbstbeteiligung von CHF 1000 oder 2000. Manche Leute haben vielleicht Vorbehalte, in einem Thai-Krankenhaus behandelt zu werden. Ivo Sieber, schweizerischer Gesandter in Bangkok, gibt jedoch Entwarnung: "Thailand hat ein gut entwickeltes Gesundheitswesen mit ausgezeichneten Krankenhäusern, vor allem in den Grössen.

Auch interessant

Mehr zum Thema