Thailand Devisen Mitnehmen

Mitnahme von Devisen in Thailand

Lesen Sie die Regeln der Fluggesellschaft, drucken Sie sie aus und nehmen Sie sie mit zum Flughafen. Fremdwährungen (Bargeld, Reiseschecks) können unbegrenzt eingeführt werden. Die Wechselkurse basieren auf dem Devisenmarkt. Für Kinder, die zum halben Preis reisen, ist es erlaubt, die Hälfte des Gepäcks der entsprechenden Klasse mitzunehmen. Die aktuellen Devisenbestimmungen in beliebten Urlaubszielen.

Bargeld, Devise, Auszahlung, Kreditkarten, Umtausch

In Kambodscha ist die amtliche Landeswährung der Kambodschaner Rubel. Bei der Zahlung für Urlauber in Kambodscha nimmt der Kiel jedoch eine nachrangige Stellung ein und der US-Dollar wird als nahezu exklusives Zahlungsinstrument verwendet. Hier finden Sie eine Übersicht über alles Wissenswerte rund um die Themen Devise, Zahlung und Zahlungsverkehr in Kambodscha. Dies geschieht entweder mit kambodschanischem Kiel oder mit US-Dollar.

Kambodscha - US-Dollar oder kambodschanischer Ri? In Kambodscha ist der US-Dollar die gängige Tageswährung und der kommt nur für kleine Beträge in Frage. In Kambodscha ist der US-Dollar die dominante Zahlungsmittel. Nahezu alle Touristenrechnungen werden in US-Dollar erstellt. Darüber hinaus sind unsere geschäftlichen Leistungen und Leistungen auch in US-Dollar gekennzeichnet.

Allerdings gibt es in Kambodscha nur US-Dollarnoten und keine Umtauschmünzen. Bei Rechnungsstellung mit Cent-Beträgen wird ein Wechsel von weniger als einem US-Dollar in der Lokalwährung von Cambodian Reel erstattet. Ebenso werden kleine Anschaffungen in Kambodscha getätigt. Auch in kleinen, ortsansässigen Gaststätten und Läden sowie in ländlich geprägten Gebieten ist es gängig, ausschließlich mit kambodschanischem Riël zu mahlen.

Tatsächlich wird der Kambodschaner Daniel nur als Kleingeld und für kleine Mengen ausgenutzt. Andernfalls ist der US-Dollar die dominante Währung in Kambodscha. Die offizielle Währung Kambodschas ist der Kambodschaner Rubel. Im täglichen Leben hingegen nimmt der US-Dollar eine immer wichtigere Stellung im Umgangs mit dem Thema Kapital ein. Wenn Sie eine grössere Geldschein (50 oder 100 Dollar) eröffnen wollen und einen leicht zerrissenen, schmutzigen oder älteren Dollar-Schein haben, können Sie in Kambodscha ein wenig nervös werden.

Wozu der US-Dollar in Kambodscha? Nicht nur in Kambodscha wird der US-Dollar als "Parallelwährung" für den täglichen Zahlungsverkehr eingesetzt. Fehlende Wertbeständigkeit und/oder geringes Zutrauen in die amtliche Landeswährung. Dies gilt auch für den Kambodschaner Riël in Kambodscha. Der Rochus der Chmer haben den Rubel vorÃ??bergehend abgeschafft.

Dies war Teil des bizarren Planes, Kambodscha in einen urtümlichen Bauernzustand zu versetzen. Die Wiederansiedlung des Kambodschaner Riels in Kambodscha fand erst nach der Vertreibung der Rote Khmer statt. Bislang hat der Reel das Selbstbewusstsein der Menschen nicht ganz zurückgewonnen. Daher wird der US-Dollar häufig für große Geschäfte eingesetzt, während sich die Funktion des Kambodschanischen Riels hauptsächlich auf kleine Käufe und Veränderungen beschränkte.

Im Übrigen: Wertbeständigkeit war für den Kambodschaner Riël in den vergangenen Jahren kein Selbstzweck. In einem in den vergangenen Jahren recht stabilen Fluktuationskorridor beträgt der Wechselkurs zwischen dem US-Dollar und dem kinbodschanischen Re.... Häufig wird der für den US-Dollar / Kambodschanischer Kiel verwendete Wechselkurs über der Registrierkasse angezeigt.

Vor allem in den Grenzregionen werden Thai Brahms und Vietnamese Dong angenommen. Der US-Dollar ist trotz der amtlichen Landeswährung Kambodschanischer Riel die am häufigsten verwendete Landeswährung in Kambodscha. Durch die vielen europäischen Gäste ist es in Kambodscha gelegentlich möglich, mit EUR zu zahlen. Man sollte sich nicht darauf stützen, mit dem EUR zahlen zu können.

Allerdings: In einer Bank oder Wechselstube kann der EUR unkompliziert in US Dollar oder Kambodschanischer Reich umgerechnet werden. Das Auszahlen von Geldern am Bancomat in Kambodscha ist ganz unkompliziert. Bankautomaten sind in den Großstädten Kambodschas leicht zu erlernen. In allen großen Metropolen, vor allem in Penh, Reap, Siem Reap und Singhanoukville, verfügen die Bänke über Niederlassungen und Bankautomaten.

Barauszahlungen sind in der Regelfall mit diesen Kreditkarten möglich: Je nach Art der verwendeten Karte ist es in Kambodscha gängig, dass Geldautomatenbetreiber eine Bearbeitungsgebühr erheben. In Kambodscha werden gebührenfreie Bankautomaten immer häufiger eingesetzt. Das Ausgeben von Bargeld an Bankautomaten / Geldausgabeautomaten mit Auslandskarten wird in der Regel in US-Dollar durchgeführt.

Es wird den Reisenden nicht geboten, in Kambodscha an einem Automaten Bargeld zu beziehen. Bei Nichtannahme oder Verlust einer Karte ist es wie immer bei Reisen ins europäische Ausland ratsam, mehrere Ausweise zu tragen. Bevor Sie reisen, sollten Sie die Bargeldbezugsgebühren in Kambodscha bei Ihrer Hausbank erfragen. Wir empfehlen eine gute Reisebegleitkarte, die keine Kosten für Auszahlungen an Bankautomaten im Auslande ( "DKB" oder "comdirect") mitbringt.

Der Geldwechsel kann an verschiedenen Orten in der Schweiz, an verschiedenen Banken und an vielen unoffiziellen Wechselstellen erfolgen, die in den beliebtesten Touristenorten an jeder beliebigen Stelle zu finden sind. Ich bevorzuge es, in Kambodscha an einem Bankautomaten oder wahlweise in einer Wechselstelle mit einem guten Wechselkurs zu bezahlen. In Kambodscha sind die Wechselkurse hier oft schlecht.

In Kambodscha werden von den Devisenbüros regelmässig die besten Kurse angeboten. In Kambodscha sieht es mit der Kreditkarten-Akzeptanz ziemlich bunt aus. Allerdings gibt es im Gegensatz zum Beispiel zum Nachbarland Thailand noch relativ wenige Kaufleute, die über ein Kreditkarten-Terminal verfügen. In einigen Verkaufsstellen ("PoS") können Sie in Kambodscha noch mit Kreditkarten bezahlen. Denn: Im Gegensatz zu Reiseanlässen mit "exotischen" Devisen kann man die restlichen US-Dollar aus Kambodscha für zukünftige Fahrten gut behalten.

Es ist jedoch ratsam, das Kleingeld im kambodschanischen Riël vor der Abreise aufzugeben - das hat außerhalb Kambodschas keinen Sinn. In Kambodscha gibt es ein armseliges Volk, weshalb es manchmal Taschendiebe gibt. Wenn jedoch gewissenhaft mit den Geldern umgegangen wird, ist Kambodscha ein recht sicherer Reiseziel. Weitere Informationen finden Sie unter Security in Kambodscha.

Mehr zum Thema