Thailand Bodenschätze

Die Bodenschätze Thailands

In Thailand gibt es viele natürliche Ressourcen. Die wichtigsten Bodenschätze sind Wolfram, Mangan und Zinn, die im Südwesten Thailands und auf der Insel Phuket abgebaut werden. Im Land gibt es eine Vielzahl von Bodenschätzen (Zinn, Gold, Wolfram, Kohle, Kupfer, Blei, Eisen, Mangan, Edelsteine). Auch hier gibt es nicht unbedingt viele Großinvestoren für die Gewinnung größerer Bodenschätze.

Information über Thailand: Einreise, Wetter, Währungen, Sprache, uvm.

Unsere Destination, das Reich Thailand, hat ein tropisch-monsunales Raumklima mit jährlichen Durchschnittstemperaturen von 28°C im Sueden und 19°C in Doi Inthanon, dem kuehlsten Platz in Thailand, im hohen Norden. 2. Der Temperaturunterschied ist im ganzen Lande während der gesamten Saison klein, aber es gibt drei Saisons im nördlichen Teil (relativ kalt von Nov. bis Feb., äußerst warm, mit einer Temperatur von über 35°C zwischen Maerz und Mais und heiß zwischen Mais und November).

In den Wintermonaten führt der Nordost-Monsun zu kontinentaler Luftfeuchtigkeit und damit zu Dürre in Nordthailand, während der Südwest-Monsun im ganzen Lande Niederschläge auslöst. Es gibt auch Wirbelstürme in Thailand, wenn auch nicht so oft wie in den Nachbarländern. Großsäuger wie der Asienelefant, Tigers, Leoparden, Wolkenleoparden, Sama-Hirsche, Muntjaks, Wildrinder wie z. B. Gaul und Banteng, wilde Schweine und diverse Affenarten, vor allem Gibbonen, sind auch heute noch im thailändischen Reich anzutreffen.

Nahe der myanmarischen Landesgrenze lebt ein Wildwasserbüffel und im südlichen Thailand gibt es malaysische Tapire. Mehr als 1200 Schmetterlinge und Motten fliegen durch das ganze Jahr und über 10000 unterschiedliche Arten von Käfern besiedeln das ganze Jahr. Thailand ist auch eine echte Fundgrube für Vogelliebhaber.

Es war einmal, bis 1960, Thailand war etwa 80% des Waldes. Eine weitere sehr wichtige Baumart in Thailand ist der Teakholzbaum, der ein bedeutendes Exportgut des Landes ist und oft inplantiert wird. Ungefähr 75% der in Thailand wohnenden Menschen sind ethnische Thais.

Bei den restlichen 7% handelt es sich um Bergvölker wie die Hmong, Flüchtlinge aus Myanmar und Vietnam. Man geht davon aus, dass sich neben den 1,28 Millionen im Jahr 2004 gemeldeten Personen weitere 1,5 Millionen in Thailand befinden. Die ärztliche Betreuung in den Großstädten und vor allem in Bangkok ist gut, aber in ländlichen Gebieten erfüllt sie in der Regel nicht die europäischen Standards.

In Europa werden nur wenige Mediziner ausgebildet und auf dem Lande wird nur wenig in englischer oder französischer Sprache geredet. Thailändisch ist die offizielle Landessprache, aber weitere 73 weitere werden in Thailand ausgesprochen. Etwa 94% der Befragten beherrschen eine Sprache der Tai-Kadai Sprachgruppe, von der Thailändisch am meisten verbreitet ist, die übrigen 6% sind z.B. die Hmong-Miensprachen oder die austronesische Sprache.

Die englische Sprache wird von der gebildete Mehrheit der Menschen weitgehend beherrscht und vor allem in den Großstädten verwendet. Mit 94% der Gesamtbevölkerung ist Thailand ein vorwiegend buddhistischer Landstaat. In Thailand spielen 0,6% der Bewohner unseres Reiselands keine besonders große Bedeutung. 0,1% sind indische Abstammung. Die Verfassung sieht in Thailand vor, dass der Bundesstaat den Buddha, aber auch alle anderen Glaubensrichtungen schützt und fördert und zur Harmonisierung der verschiedenen Glaubensrichtungen beiträgt.

Amnesty International stuft die Menschenrechtssituation in Thailand als problematisch ein. In Thailand gibt es immer noch die Todestrafe, die meist gegen Drogenhändler verhängt wird. Wiederholt werden auch Verstöße gegen die muslimische Minderheit der im Süden Malaysias ansässigen Bürger. Etwa 39% der thailändischen Erwerbsbevölkerung sind in der Agrarwirtschaft tätig.

Hauptsächlich wird in Thailand Rice kultiviert, das ist der sechstgrösste Reiseexporteur der Erde. Außerdem ist das Reich der weltgrößte Hersteller von Kautschuk und Ananas. In Thailand gibt es große Lagerstätten an mineralischen Ressourcen. In Thailand gibt es ein Strassennetz von ca. 50000 Kilometern, die meisten davon sind Asphalt. Traditionelle Thai, Buddhismus und andere Feste werden in Thailand gefeiert.

Der thailändische Feiertag basiert auf dem Mond-Kalender, daher ist es schwierig, ihnen ein Termin zu geben. Ein besonderes Merkmal Thailands ist, dass die Ferien an Samstagen oder Sonntagen am ersten Tag der Woche danach kostenlos sind.

Mehr zum Thema