Thai Vorwahl

Thailändische Vorwahl

Ja, das ist eine thailändische Handynummer. Kommt hier in Thailand recht häufig vor. Anrufe aus Thailand...

. Vorwahlnummer, Telefon, Vorwahl)

Meistens jedoch innerhalb des thailändischen Netzwerks. Möglicherweise gibt es auch in Deutschland eine Verwirrung mit einer ähnlichen Zahl. Thailänder können mit falschen Rufnummern recht störrisch sein. Immer wieder wird dann die selbe (falsche) Rufnummer aus dem Gedächtnis gerufen, weil man glaubt, dass die Rufnummer richtig ist und das Handy etwas davon gemacht hat.

Mit meiner Thai-Nummer kommt es mir immer wieder vor, dass mehrere Tage in Folge das selbe Thai ständig ruft und es nicht angeschnallt wird. Und sie dachte, sie hätte immer die Telefonnummer ihres Sohns gewählt und wurde dann wütend, dass es immer ein Ausländer war, der antwortete. Es ist besonders ärgerlich, wenn ich im Auslande bin und die hohen Roaming-Gebühren bezahlen muss.

Ich habe die Rufnummer gewählt. Ich habe einen Thai Typen gesehen, der wahrscheinlich mit der Rufnummer durcheinander kam.

Eine SMS nach Thailand?

Wurde diese Rufnummer als Sender auf Ihrem Handy angegeben, haben Sie wahrscheinlich ein weiteres'Problem'. Ich habe einmal eine SMS von einem zweiten Handy mit Thai-Sim auf mein Vertragshandy mit deutschem Handy gesendet und dem Sender wurde eine ebenso sinnlose Zahl gezeigt, warum überhaupt? Bei 0069...... startet keine Thai Handy Nr. und die angegebene Zahl bringt Ihnen überhaupt nichts, also sollten Sie auf jeden Fall die korrekte Thai-Sim Nr. und dann 0066 8...... herausfinden.

Anrufe in Thailand - Billige SIM-Karte und Handy-Surfing

Welcher SIM-Karte für Thailand? Das Telefonieren und das mobile Surfen in Thailand muss nicht kostspielig sein. Die Mobilfunknetze Thailands sind sehr gut entwickelt und die Mobilfunktarife der Mobilfunkbetreiber sind aus westlichen Gesichtspunkten extrem günstig. Sie haben in Thailand die Auswahl zwischen unterschiedlichen Mobilfunkbetreibern. Trotzdem hat jeder Provider bestimmte Vor- und Nachteile, die ich recherchierte, von Thailändern erfragte und zum Teil selbst erlebte.

Im Folgenden führe ich die besten bekannten Thai-Handyanbieter mit ihren Vor- und Nachteilen an seit Ende 2016 nicht mehr verfügbaren 7 Elf auf! Als Touristiker (meist kein thailändischer Bankkonto) mit einer AIS-SIM-Karte sind Sie auf die Vertriebsstellen von AIS (z.B. Handyshops), Handy-Terminals oder Geldausgabeautomaten abhängig.

Anders als 7 Elf Supermärkte sind die Verkaufspunkte in ländlicher Umgebung nicht leicht zu erreichen und haben nicht rund um die Uhr geöffen. Wenn Sie sich hauptsächlich für das Telephonieren, einen längerfristigen Aufenthalt in Thailand und auch für Reisen in ländliche Gebiete interessieren, dann empfehlen wir Ihnen die Webseite des Providers DTC.

Aber wenn Sie vor allem in großen Städten sind und das schnelle Surfen im Netz schätzen (auch von einem der vielen WLAN-Hotspots), würde ich Ihnen gerne die Seite des Providers raten (truemove). Wenn Sie nur wenige Daten benötigen und nur wenige Tage in Thailand bleiben, können Sie auch eine der touristischen SIM-Karten eines jeden Providers aussuchen.

Die sind mit ca. 300 B (!) für 15 Tage verhältnismäßig kostspielig, aber es ist keine Anmeldung erforderlich und Sie können sie bereits in Deutschland ordern. Tipp: In vielen Shoppingcentern zeigen kleine Hinweisschilder auf die WLAN-Hotspots (WiFi-Zonen) der Mobilfunkbetreiber. Wenn Sie eine SIM-Karte des Providers besitzen, können Sie sich über Ihr Mobiltelefon, Tablett oder Notebook ins WLAN einwählen und erhalten freien Zugang zum Hochgeschwindigkeits-Internet.

Thai-SIM-Karten sind fast flächendeckend verfügbar. In der Vergangenheit wurden sie oft gar an Reisende an Flughäfen bzw. Bahnstationen mit wenig Startkredit vergeben, in der Erwartung, dass die Reisenden sie mit Krediten auffüllen würden. Nahezu in jedem Einkaufscenter (z.B. MBK Center) gibt es auch Handyshops, in denen Sie Thai-SIM-Karten erwerben können.

Sie erhalten auch SIM-Karten mit jeder 7 Elf oder Family Mart. Damit Sie eine Thai-SIM-Karte in Ihrem Mobiltelefon verwenden können, darf das Endgerät nicht an eine spezielle Simkarte (SIM-Lock) oder ein spezielles Netzwerk (Net-Lock) angebunden sein. Wer die Karten aus Deutschland beziehen möchte, findet bei Amazon* viele Lieferanten von thailändischen und internationalen (z.B. Thailand, Laos, Kambodscha und Vietnam) SIM-Karten.

Seit Beginn des Jahres 2015 erhältliche touristische Simkarten sind in der Regel für ca. 300 Bahre ( "ca. 8 Euro") und 7 bis 30 Tage lang erhältlich (siehe Touristische SIM Thailand). Für Reisende hat die Karte den Nachteil, dass sie nicht angemeldet werden muss. Sie können hier auch eine bereits angemeldete Thai-SIM-Karte aus Deutschland kaufen*.

Der Preis für Anrufe in Thailand variiert je nach Provider und zusätzlichem Paket. Zu den Paketen gehört beispielsweise eine Telefonflatrate ins siamesische Festnetz, zum selben Netzbetreiber oder zu allen Netzen. Nachfolgend sind die Gebühren für drei Basispakete und wahlweise buchbare zusätzliche Angebote der renommiertesten Mobilfunkprovider in Thailand aufgeführt.

Sie können also Anwendungen wie WhatsApp, Skypen oder Linie nutzen, um Ihre Freunde in Deutschland fast kostenfrei anzurufen. Von Deutschland aus sind Sie mit einer Thai-SIM-Karte sehr preiswert zu erreichen. Mit der Google-Suche (z.B. "Cheap Area Code Thailand") finden Sie viele Vorwahlnummern, mit denen Sie aus dem dt. Mobilfunknetz für nur wenige Cents pro Minute Thai-Handynummern anrufen können.

Auch alle großen Mobilfunkbetreiber Thailands bieten für Urlauber besondere Simkarten an (dtac Happy Tourism SIM, AIS Traveller SIM und TrueTourist SIM). Bei den Preisen der einzelnen Provider gibt es kaum Unterschiede. Auf den ersten Blick scheinen die touristischen Simkarten für Thailand nicht teuerer zu sein als die bisher präsentierten Kreditkarten. Sie können die touristischen Simkarten auch mit Packages von 299 bis 599 Bft ausweiten.

In Thailand müssen seit Beginn des Jahres 2015 alle Mobilfunkkarten angemeldet sein. Ausnahmen sind SIM-Karten, die eigens für den Tourismus entwickelt wurden (siehe Touristische SIM Thailand). Sie können Ihre traditionelle Prepaid-SIM-Karte ganz leicht dort anmelden, wo Sie sie erworben haben. Thailändische Mobilfunkbetreiber machen es ihren Kundinnen und Kunden sehr leicht, ihre SIM-Karten mit neuen Krediten aufzufüllen.

Sie können Ihre thailändische Prepaid-SIM-Karte einfach in allen Läden laden, die SIM-Karten aufkaufen. Sie finden aber auch Verkaufsautomaten vor vielen 7 Elf Verbrauchermärkten, wo Sie auch AIS-SIM-Karten laden können. Im Geschäft musst du den Mitarbeitern nur den Mobilfunkbetreiber und den von dir gewählten Preis mitteilen. Anleitungen in Thai und Deutsch sind auf der Landkarte abgedruckt.

Diese sind von Provider zu Provider unterschiedlich. Abgesehen von der Auflademöglichkeit für Ihre Thai-SIM-Karte in einem Laden, gibt es auch die Auflademöglichkeit an einem Geldautomaten. Bei diesen Geräten können Sie unter anderem Ihre Thai-SIM-Karte mit Kredit nachladen. Zu den orangefarbenen Verkaufsautomaten, bei denen Sie den Provider wählen müssen, gibt es auch Verkaufsautomaten der jeweiligen Thai-Handys.

Sie sind ähnlich wie freistehende Bankautomaten, lassen sich aber leicht an den markanten Firmenlogos der Provider als "Umlademaschinen" wiedererkennen. Das Bedienen der Maschinen ist ein Kinderspiel. Sie müssen lediglich Ihren Provider wählen, Ihre Mobilfunknummer und den entsprechenden Wert auf dem Bildschirm eintragen und dann mit Geldscheinen oder Münzen zahlen. Sie können Ihre Thai-SIM-Karte auch an Geldausgabeautomaten nachladen.

Dies ist jedoch nur im Ernstfall oder als Gast einer Thaibank möglich, da bei Nutzung einer Kreditkarte eines anderen Kreditinstituts zusätzlich Kosten entstehen. Die Vorgehensweise ist ähnlich wie bei den oben genannten Maschinen und erklärt sich von selbst. Das ist auch möglich, aber für die meisten Urlauber nicht relevant. Es könnte durchaus sein, wenn Sie Thai-Freunde haben und es keine andere Aufladung gibt.

Einige Urlauber benutzen ihr Mobiltelefon absichtlich nicht im Ferien. Flugbuchungen über das Web oder Airline-Applikationen. Reiseinformation über das Web oder über besondere Reiseanwendungen. Termine mit Thais und anderen Urlaubern. Ein kleiner Tipp: In Thailand ist der WhatsApp Bote nicht so weit verbreitet wie in unserem Land.

Auch interessant

Mehr zum Thema