Thai Country Music

Thailändische Country-Musik

Titel: Thailändische Country-Musik.wmv. Zusammenfassung: Musik aus Sahatsakhan. Titel: Thailändische Country-Musik. Der Name Molam ist der Name des verzauberten thailändischen Pop-Genres.

Thailändische Musikvideos auf der Seite mit entsprechender Musik und Tanz, ich denke auch das Ding-Dong-Lied.

Gaststätte Thai-Land ab 19:00 Uhr

Muddy Road " ist die Muddy Road im Thai Country Restau. Eine Blues, Blues Rock Band mit einem Touch Country. Richtig. Ich bin mir sicher, dass Sie das nicht tun werden. Angefangen hat alles bei einer Musiknacht von Mack Music, bei der Schüler dieser Musikhochschule eine Bühne für erste Aufführungen angeboten werden. Dort spielten sie zwei bis drei Songs und entschieden sich sofort, ein neues Album zu beginnen.

Schon bald kam unser Solo-Spieler zu uns. Bei dieser Besetzung - Gesang/Bluesharfe und zwei Guitarren - vergingen einige Zeit und eine Handvoll von Konzerten bis Anfang 2017 wurde ernst und die Gruppe wuchs um einen Schlagzeuger, Andi. Momentan umfasst die Gruppe Gesang/Bluesharfe, eine Rhythmusgitarre und eine Leadgitarre sowie Schlagzeug und viel Elan.

Thailändische Country Musik & Videos

Zusammenfassung: Musik aus Sahatsakhan. Inhaltsangabe: Pompuang ich denke. Zusammenfassung: Thai Country Music Live in Nong Khai / Thailand. Inhaltsangabe: Kev kos lus....tsis muyadschi..... .... Titel: Instrumentale thailändische Musik aus der Provinz Jesaan . Zusammenfassung: Thailändische Musik von ihm. Die Thailänder verwenden die gleiche Musik für buddhistische Zeremonien, es gibt keine Informationen über die Musiker.

Zusammenfassung: Urlaub Thailand, Eindrücke aus Phuket, Khao Lak, Takua Pa, Ko Koh Khao und Phang Nga aus unseren Vorjahren.

Sechziger-Pop aus Thailand: Dings Dong mit Wah-Wah

Thai Gong trifft "Jumpin' Jack Flash": Beim Bummeln durch Schallplattenläden in der Megacity Bangkok entdeckt der Brite Chris Menist die Pop-Vergangenheit Thailands. Chris Menist auch nicht. In Bangkok, um in Vergessenheit geratene Pop-Perlen wie Chaweewan Dumnern's Werk zu entdecken, hat er zunächst nur nach dem Aussehen gekauft. "Das Cover ist fantastisch, aber die Lieder sind grotesk.

"Er hatte keine andere Wahl: Er musste durch die Plattenstapel hören, die er in den Schallplattenläden der Megacity Bangkok vorfand. Der Aufwand hat sich gelohnt: "The Sound of Siam" ist der Name einer Sammlung thailändischer Oldies von 1964 bis 1975, die von Chris Menist für das britische Plattenlabel Soundway inszeniert wurde.

"Ein Luk Krung Sänger lobt die Schönheiten des Mädels, das er im Reisebus sah, aber der Luk Thung Sänger bereut, dass er sie nie kennen lernen wird, weil er so ein schlechter Schwalbe ist", erzählt Chris Ménist. Als NGO-Berater ist er nach Bangkok gezogen. Dies war einmal der Sitz einer Schallplattenfirma, die in Japan Druckmaschinen herstellen liess, weil es in Thailand kein Druckwerk gab.

Man hat die Livemusik abgespielt, oder man hat sich im Cafe getroffen, um Radiosendungen zu hören", sagt Menist. Sängerin Waipod Phetsupan deckt in einem einzigen Werk den Titelsong des Films "When Woman Played Dong Dong" (1971) ab, der in Thailand offenbar ein Kassenschlager war. Es geht um die prähistorischen Damen, die den Menschen das gute altbekannte "Ding Dong" Spiel verweigern, solange diese Kämpfe andauern.

Hier in Bangkok wird es zu einem psychedelischen Seelenblitz. "Phetsupan, wir alle wohnen für Dingdong", sagt Phetsupan. Es ist Chris Menist ein Anliegen, die alte Musik wieder ins Bewußtsein der Jugendlichen in Bangkok zu bringen. Er organisiert alle zweiwöchentlich zusammen mit seinem Thai-DJ-Kollegen Saft Sai einen Club-Abend namens "Paradise Bangkok". "Am Anfang haben meine Freundinnen gelächelt, die alte Musik wird von ihnen als'Taxifahrermusik' bezeichnet", sagt Menist.

Aber dann hätten sie bemerkt, dass die Rhythmen aus dem Hause der Swinging Sixties zumindest genauso gut wie die Reggae-, Afro- oder Soul-Platten, der Mentor und sein DJ-Kollege dazwischen mischen. Nun ist die Dancefloor im "Paradise Bangkok" immer ausverkauft. Verblüfft sind die Menschen auch, wenn man als lange Nase etwas zu sagen hat, z.B. wenn diese Melodie im Postamt in Banung vom MP3-Player der Mitarbeiter am Postschalter ertönt und man etwas zu sagen hat, denn das ist die thailändische Landessprache.

Dingdong war vor etwa 7 Jahren ein Hit und ging so...ding dong dada dada ding ding ding dong etc. in Thailand bedeutet Dingdong....du bist aufgebläht.... Thailand ist im Musikbereich sehr schöpferisch, sie hängen von JEDEM EU-Land ab, sie sind oft viel besser als die Engländer und Amerikaner, kein Ausländer versteht das Phänomen, aber die eigentliche Popmusik ist bei weitem besser als der ganze Pop, Hip Hop usw. in der EU produzierte, mehr hier: http://www.phuketnightlifecentral.com/Coyote-Girls.

Auf der Seite gibt es auch beinahe hundert thailändische Musikvideos mit der entsprechenden Melodie und dem dazugehörigen Tanz, ich denke auch den Ding-Dong-Song. Das ganze Buch ist hier zu hören: http://www.we7. com/#/album/Various-Artists/Soundway-Records-Presents-The-Sound-Of-Siam--Leftfield- naja. Dingdong war vor etwa 7 Jahren ein Hit und ging so...ding dong dada dada ding ding ding dong etc. in Thailand bedeutet Dingdong....du bist aufgebläht....

Thailand ist im Musikbereich sehr schöpferisch, sie hängen von JEDEM EU-Land ab, sie sind oft viel besser als die Engländer und Amerikaner, kein Ausländer versteht das Phänomen, aber die eigentliche Popmusik ist bei weitem besser als der ganze Pop, Hip Hop usw. in der EU produzierte, mehr hier: http://www.phuketnightlifecentral.com/Coyote-Girls.

http gibt es auch beinahe hundert thailändische Musikvideos mit dazugehöriger Tanzmusik, ich denke auch das Ding-Dong-Lied. das war schon in den 70ern ein Erfolg, als ich es als kleines Mädchen x mal gehört habe.

Auch interessant

Mehr zum Thema