Thai Airways Economy plus

Thailändische Fluglinien Economy plus

Das Vielfliegerprogramm von Thai Airways International heißt Royal Orchid Plus. Thai Airways und Air New Zealand sind ebenso großzügig bei der Wahl eines Platzes in der sogenannten Premium Economy Class. Economy Class, Reisen Manche Airlines führen die Mittelklasse Economy, Economy Plus oder Komfort Class. Es ist zwischen Business und Economy Class. Business Service zum Economy-Tarif oder zur teuren Economy-Klasse?

Wenn Sie beim Flug viel bares Geld einsparen wollen, sollten Sie die wichtigen Spar-Tipps und die grössten Vorteile des Fliegens in dieser Kategorie wissen.

Zahlreiche Airlines versprachen mit ihren Premium-Economy-Klassen mehr Komfort zu einem vergleichsweise niedrigen Einstiegspreis. Es soll eine echte Abwechslung zur Business Class und Economy Class sein und sowohl für Geschäfts- als auch für Privatkunden attraktiv sein. Wie viel Beinraum können Sie für Ihr Bargeld haben? Verglichen mit dem Sitzabstand in der Economy Class ist das britische Midland besonders grosszügig und bietet, ob Sie es glauben oder nicht, mehr als 40 cm in der Vorklasse.

Wenn der Sitzabstand in der Economy Class 78-81 cm ist, sind es in der Economy Economy des Airbus A330-200 beeindruckende 124 cm. Thai Airways und Air New Zealand sind gleichermaßen reich. Bei einer Sparsamkeit von bis zu 86,6 cm haben die Füße in der Mittelklasse mit 106 cm im Airbus A340-500 20 cm mehr Platz.

In der Boeing747 hat Air New Zealand einen Mindestabstand von 97-102 cm (Economy: 81 bis 86 cm). Icelandair ist mit rund 3 Zentimetern mehr in der Boeing 757-200 führend. Während hier in der Business Class die Entfernung 99 cm ist, sollten die Geschäftsreisenden darüber nachdenken, ob sich der günstigere Mietpreis für 15 cm weniger Sitzabstand für sie lohnt.

Zum Beispiel Martinair offeriert seine Prämie ab 65? Aufschlag. United Airlines offeriert die Mittelklasse für 80 bis 120? mehr. Weitere Airlines wie Air France, ANA, British Airways, SAS oder Qantas verfügen im Durchschnitt über rund 15,6 cm mehr Beinraum als in ihrer Economy Class. Ab wann ist die Economy eine wirkliche Variante?

Auf Langstreckenflügen, zum Beispiel von Frankfurt nach New York, kann mehr Beinraum ein markantes Kriterium sein. Wenn Sie in der Mittelstufe fahren möchten, sollten Sie sich vorab über die Dienstleistungen erkundigen und diese mit dem erhöhten Reisepreis vergleichen. So bietet die Air France mit der Premiummarke Vacansoleil zwei heiße Hauptgerichte an, während die Economy eine Hauptgerichte und die Business Class vier warme Gerichte zur Wahl hat.

In Island Air dagegen muss das Menu in der Economy Class bezahlt werden, während es in der Economy und Business Class kostenfrei ist. Bei SAS kann beispielsweise der Business-Counter beim Check-in benutzt werden, während andere Airlines mehr Freiraum für Gepäck und eine grosszügigere Gutschrift für ihr Vielflieger-Programm haben.

Ob die Economy Class eine wirkliche Variante ist, richtet sich nach dem Zielort und der Anreisezeit. Wenn Sie also beweglich sind und außerhalb der Urlaubszeiten fahren können, können Sie in der Premium-Wirtschaft viel Kosten einsparen. Wenn Sie mehr Beinraum wollen, etwa 10-15 cm, müssen Sie mit einem Aufpreis von mehreren hundert Euros kalkulieren.

British Airways kann von 270 pounds für eine Route von London nach New York auf 974 pounds für einen Hin- und Rückflug umsteigen.

Auch interessant

Mehr zum Thema