Taucherbrille und Schnorchel

Schwimmbrille und Schnorchel

Zum Schnorcheln, Brillen, Flossen und mehr. Das Schnorchelset für Kinder besteht aus einem anatomisch geformten Schnorchel mit Silikonmundstück und einer Taucherbrille mit Sicherheitsglas. Schnorchelausrüstung für den Schnorchelsport Für ein optimales Taucherlebnis ist eine so genannte ABC-Ausrüstung von Bedeutung. Das Schnorchel-Set ist ein Schnorchel, der an einer Tauchermaske angebracht ist. Auch die Tauchermaske schützt die Haut vor den Folgen der Erkrankung.

Um Ihnen zu helfen, sich unter Wasser voranzubewegen, sind die Flossen in der Ausrüstung des ABC-Systems inbegriffen.

Achten Sie beim Einkauf darauf, dass die Schablone gut passt und der Schnorchel eine Maximallänge von 35 cm hat. Wenn der Schnorchel die Maximallänge überschreitet, sollten Sie sich eine andere Ausstattung ansehen, bei einer Körperlänge von über 35 cm droht die Möglichkeit, dass Sie Ihre Atemluft wieder einatmen, eine so genannte Sackatmung.

Wenn Sie in kühlem Gewässer surfen, sollten Sie mit der Tauchausrüstung einen Taucheranzug und Schutzhandschuhe wählen. Wenn Sie sich für ein qualitativ hochstehendes Schnorchel-Set entscheiden, machen Sie sich zunächst in trockenen Übungen mit diesem Gerät bekannt. Wer sofort ins Meer fällt, gerät in Angst, weil man es nicht gewohnt ist, durch einen Schnorchel zu blasen.

Sehr gut: Atmen Sie beim Boarden immer kräftig und ruhig ein. Fühlen Sie das Stoff und setzen Sie die Tauchermaske mit Schnorchel auf. Atme, als ob du unter der Wasseroberfläche wärst, verlangsamt und tiefsinnig, rein und raus. Die nächsten Schritte finden bereits im Meer statt. Du kannst dich in deine Wanne setzen, wenn du eine Duschkabine hast, sie mit etwas frischem Trinkwasser füllen und vor ihr knien.

Zieh deine Taucherausrüstung an und tauch deinen Schädel unter die Wasseroberfläche. Durch den Schnorchel können Sie beruhigt und durchatmen, wenn Sie sich unbehaglich fühlen, können Sie Ihren Körper wieder aus dem Meer herausheben. Gehen Sie bis zur Taille ins Meer und üben Sie das Tauchen. Dabei ist darauf zu achten, dass man den Schädel nicht zu weit unter die Wasseroberfläche taucht, da sonst der Schnorchel voll ist.

Sie sollten auch darauf achten, dass der Schnorchel aufrecht steht. Wer möchte, kann auch die Flossen testen. Legen Sie sich einfach ins Meer, die Truhe nach vorne und bewegen Sie Ihre Füße sanft und rhytmisch. Achtung: Verwenden Sie beim Boarden nie Ohrstöpsel und wenn Sie eine Hals- oder Nasenentzündung haben, schnorren Sie nicht.

Auch interessant

Mehr zum Thema