Taucherbrille Schnorchel

Schwimmbrille Schnorcheln

Die besten Tipps gegen das Beschlagen der Taucherbrille beim Schnorcheln haben wir hier. Tauchbrille beschlagen - 4 Tipps zum Mittauchen! Das Tauchen vernebelt, das ist ärgerlich. Die besten Tips gegen das Vernebeln der Taucherbrille beim Tauchen haben wir hier. Die Schnorchelausrüstung ist wirklich toll, aber oft nützen die besten Taucherbrillen nichts, wenn Feuchtigkeit in die Brille gelangt oder die Linsen schlagartig vernebelt werden.

Aus diesem Grund haben wir im Nachfolgenden einige Hinweise für Sie zusammengetragen von "Warum vernebelt die Taucherbrille" bis "Die besten Taucherbrille zum Schnorcheln".

"Warum vernebelt eine Tauchmaske? Die Tauchbrille vernebelt durch die Temperaturdifferenz zwischen Raumluft und Wasser. Beim Aufsetzen der Brille wird die Atemluft (im Hochsommer warm) zwischen der Brille und Ihrem Gesichtsfeld eingeklemmt. Die Atemluft wird durch dein heißes Gesichtsfeld weiter erwärmt. Tauchen Sie nun mit dem Schädel unter die Wasseroberfläche, so wird die eingefangene Atemluft durch die Kaltwassertemperatur abgekühlt.

Während dieses Kühlvorgangs bildet sich ein Tropfen Wasser auf der Brillenglasscheibe und die Tauchbrille vernebelt. Bei den meisten Tauchbrillen handelt es sich um Silicon. Dies führt zu einem beschlagenen Glas. Bevor Sie zum ersten Mal schnorcheln: Reiben Sie die Linsen mit Zahnreiniger, z.B. mit einem Tuch oder einer Zahnbürste. Bei der ersten Schnorcheltour werden die Linsen mit Zahnreinigungsmittel eingerieben. Lassen Sie die Zahnspülung trocknen und entfernen Sie dann ALLE Zahnpasta-Reste und spülen Sie die Taucherbrille aus.

Reiben Sie es ein und spülen Sie es dann ab. Tauche die Taucherbrille ins Wasser: Ziehe deine Taucherbrille kurz durch das Gewässer, um sie zu kühlen. Ihr Speichel beinhaltet Chemikalien, die im Trinkwasser kaum auflösen. Spülen Sie die Schutzbrille: Hängen Sie Ihre Schutzbrille für 2 Minuten in die Luft oder spülen Sie die Schutzbrille sorgfältig mit etwas klarem Leitungswasser ab, um den "Spuckeffekt" zu erhalten.

Kühle dein Gesicht: Leg dein ganzes Gesichtsfeld kurz ins Meer (5-20 Sekunden), um deine Körpertemperatur zu kühlen, dann leg deine "vorbereitete" Taucherbrille aufsetzen und abtauchen. Sollten Ihre Taucherbrillen auslaufen, beschlagen die Brillen trotz angemessener Vorkehrungen. Der " Spuckeffekt " wird durch das Gießwasser weggespült. Spülen Sie Ihre Schutzbrille nach dem Boarden mit klarem Leitungswasser und lassen Sie sie abtrocknen.

Wenn Ihre Taucherbrille beim Tauchen beschlagen ist, heben Sie den Rand der Brille leicht an ODER darunter und lassen Sie etwas aufsteigen. Jetzt muss die Taucherbrille ausblasen werden. Kippen Sie Ihren Schädel etwas nach hinten, das Gewicht des Wassers wird nach unten fließen. Drücken Sie nun den Oberrand der Maske gegen Ihre Stirne und atmen Sie durch die Nasenspitze aus - das Leitungswasser wird abfließen.

Probieren Sie dies beim ersten Mal am Meer aus und blasen Sie den Schnorchel aus. Sie sollten die Passung Ihrer Taucherbrille vor jedem Einkauf überprüfen. Wie Sie die Passgenauigkeit Ihrer neuen Taucherbrille überprüfen können, erfahren Sie auf unserer Webseite Die richtige Tauchmaske Stück für Stück.

Mehr zum Thema