Tansania

Tanzania

Tanzania (offiziell Vereinigte Republik Tansania, Swahili Jamhuri ya Muungano wa Tanzania) ist ein Staat in Ostafrika. Tansanias offizielle Sprache ist Kisuaheli. Tanzania Reise & Information | Safari, Kilimandscharo & Zanzibar Ob Gipferfolg am Kilimandscharo, Tierbeobachtungen in der Serengeti, Besuche in den Massais oder pure Erholung am Sandstrand der Insel Zanzibar. Darüber hinaus gibt die Website einen umfangreichen Einblick in die Möglichkeiten der Unterbringung - auf Safari und auf Sansibar. Für alle, die sich in der Nähe befinden.

FÃ?r Afrika-Fans und Reiselustige hÃ?lt die Mannschaft eine Vielzahl von Reiseangeboten in Gestalt von Sammelreisen, Trekkingreisen, Einzelreisen, Safari-Routen, Familientrips oder Foto-Reisen bereit, in denen von erfahrenen Tiersania-Spezialisten vermittelt wurden.

Zwischen Viktoriasee und der traumhaft schönen Insel Zanzibar liegen Savannen und vulkanische Landschaften. Es gibt einen lebenden multiethnischen Staat aus hundert ethnischen Gruppen, in einer Gemeinde mit einem enormen tierischen Reichtum. In den unendlichen Gräsersavannen der Serengeti findet man riesige Tierwanderungen und ein ideales Jagdgebiet für Leprakranke und andere Grosse. Tanzania verbindet Originalität und tierischen Reichtum und ist ein Paradies für couragierte Nachwuchsbiologen und abenteuerlustige Tierliebhaber.

Tanzania ist reines Afrika!

Historie Tansanias| Tansania Reise- und Informationsportal

Tansania (ehemals Tanganyika) existiert erst seit Ende des neunzehnten Jahrhundert innerhalb der heute üblichen Zonen. Tansania erlangte am I. September 1961 nach beinahe 80 Jahren Kolonialherrschaft durch Deutschland (1890-1918) und England (1920-1961) seine lang erwartete Selbstständigkeit. Der Knochenfund des heutigen Menschen (lat. Homo sapiens) in Europa ist etwa 1,5 Mio. Jahre und in Ostafrika knapp 6 Mio. Jahre jung.

In kleinen Reisegruppen nach Tansania und Entdeckung der historischen Savanne der Serengeti: Um 1000 v. Chr. ließen sich in der Gegend um den Viktoriasee mehrere Bantu-Stämme, die aus Westafrika stammen, nieder. Von 1500 n. Chr. an rücken Niloten aus Nordafrika nach Tanganjika vor. Seit dem achten Jh. begannen die arabischen Händler, mit den Küstengebieten und den vor der Küste liegenden Inselchen zu handeln.

Ab sofort sucht der Portugiese Basen auf dem Seeverkehrsweg nach Indien und findet auf Sansibar optimale Voraussetzungen sowie eine seit Jahrtausenden aufgebaute Infra-struktur. Im Laufe der darauffolgenden Jahrzehnte eroberten die Portugiesen allmählich das westafrikanische Mutterland und die Insel gruppe der Sansibars und Pembas. Seit dem siebzehnten Jh. eroberten die arabischen Länder das Reich nach und nach von den portugiesischen Besitzern zurück.

Aufgrund der stetig wachsenden Beziehungen zwischen Ostafrika und Oman verlegte Seyyid Said bin Sultan 1840 seinen Regierungssitz von Ostafrika auf die Sansibarinsel. Durch die Neuansiedlung kommen viele reiche Elternteile und der arabische Einfluß nimmt zu. Weil die kleinen Ostafrika-Reichtümer größtenteils miteinander gestritten werden, können die arabischen Länder auch auf dem Kontinent fast unbehindert eindringen.

Das Volk wird unbarmherzig unterjocht, auf Sansibar vertrieben und für die Beschäftigung in den vielen Getreideplantagen der Inseln genutzt. Deutschland gewann durch den Abschluß von Freundschafts- und Schutzabkommen mit einheimischen Machthabern gegen Ende des neunzehnten Jahrhundert immer mehr an Einfluss in Ostafrika. Tanganjika, Ruanda und Burundi waren ab 1890 die profitabelsten Kolonien in Deutschland.

Außerdem entwickeln sie die generelle Verkehrsinfrastruktur des Landes und bauen eine Eisenbahnstrecke. Mit dem Ersten Weltkonflikt (1914-1918) wurde D e u t s c h - O s t a f r i k a a zu einem Kriegstheater für die Besatzungsmächte Belgien, Deutschland und England. In Belgien werden Ruanda und Burundi empfangen, der Rest des Landes geht nach Großbritannien. In den Jahren 1921 bis 1961 steht das britische Mutterland Tanganyika unter dem britischen Vorzeichen.

Von da an entwickelte sich das Unternehmen unabhängig, aber unter der britischen Administration und Aufsicht. Tanganjika wurde nach dem Zweiten Weltkonflikt in das Treuhandvermögen der neuen Vereinte Nation (UN) überführt. Englands Demokratie muss immer mehr demokratischere Konzessionen machen, bis Tanganyika am 11. September 1961 seine Unabhaengigkeit erklaert und der sozialistische Julius Kambarage Nyerere erster Praesident wird.

Die Städte Sansibar und Pemba wurden 1963 ebenfalls aus dem englischen Schutzgebiet befreien. Die revolutionäre Regierung kann die Regierung auffordern, ein Allianz mit dem Kontinent einzugehen - die Vereinigte Republik Tansania wird am Rande des Jahres 1964 ins Leben gerufen. Die Bezeichnung des Staates kommt von Tanganyika + Sansibar + Azania. Im Jahr 1978 dringt die uganda- liche Streitmacht unter Idi Amins ohne Warnung in Tansania ein, um territoriale Ansprüche durchzusetzen.

Tansania gewinnt die entscheidende Kampfhandlung am Kagera River und leistet damit einen Beitrag zum politischen Untergang von Idi Amin. Mit dem Ende des ugandischen Krieges kehrt der Friede ins Lande zurück, aber Tansania gerät in den Finanzruin. In Tansania änderte sich mit dem Präsidentenwechsel 1985 auch die grundsätzliche Ausgestaltung. Markwirtschaft und demokratische Strukturen ersetzen den Kommunismus und das Unternehmen befindet sich in einer wirtschaftlichen Erholung.

Besuche das Massai-Dorf Olpopongi auf deiner Tour durch Tansania!

Auch interessant

Mehr zum Thema