Tak Hannover

Taka Hannover

Karten für Veranstaltungen in Hannover anfordern Als einziger professioneller Kabarettist in Niedersachsen hat das Teatro am Kochgarten in Hannover, kurz TAK, einen Sonderstatus im kulturellen Leben der Stadt. Unter dem humorvollen Leitmotiv "Maden in Deutschland" konzipiert die TAK seit ihrer Firmengründung 1987 ihr Programms. Dies veranschaulicht zum einen den thematischen Fokus auf die satirische Auseinandersetzung mit politischen und alltäglichen Fragen mit einem kritischen Grundton, der sich durch den ganzen Körper ausbreitet.

Andererseits leitet sich aus dem Leitspruch die gute Haltung des Unternehmens gegenüber der Förderung des Nachwuchses ab. Die jungen deutschen Kabarettisten können sich wie Made im Speckmantel vorkommen, weil sie die Möglichkeit haben, sich vor den Augen des Publikums zu bewähren und erste Erfahrung in einem beruflichen Rahmen zu machen. Die hervorragenden Verdienste der beiden werden mit dem Hauspreis "Gaul von Niedersachsen", den Volker Pispers und Urban Priol bereits erhielten, sowie mit dem Nachwuchsfohlenpreis "Fohlen von Niedersachsen" gewürdigt.

TAK versteht es als seine Kulturaufgabe, hochkarätige Satiren in Norddeutschland zu vermitteln und einem ständig wachsenden Kreis von Menschen nahe zu bringen. Wenn Sie die hohe Qualität der satirischen Musik lieben, sind Sie hier richtig!

mw-headline" id="Geschichte">Geschichte[Bearbeitung | | | Quellcode bearbeiten]>

TAK, auch Schauspielhaus am Kochgarten, in Hannover im Bezirk Linden-Mitte, ist eine kleine Kabarettbühne mit 130 Plätzen. Es werden Satire, Kabarett, Chansons und hochkarätiger Unsinn bei etwa 170 Aufführungen pro Spielzeit gezeigt. Die TAK ist die einzig professionelle Institution ihrer Gattung in Niedersachsen. Im Jahr 1987 zog das Unternehmen in ein größeres Gebäude im früheren Stadtbad am Kochgarten um und wurde in das neue Gebäude mit dem Namen Schauspielhaus am Kochgarten umbenannt.

Dietrich Kittner und seine Ehefrau Christel eröffnen am Samstag, den 19. Februar 1987 das Schauspielhaus mit dem Stück "Maden in Deutschland". Nora und Horst Janzen übernehmen im Jänner 1993 das Haus und betreiben es bis Ende 2011 als Gastspielhaus, seit Jänner 2012 wird es von Heidi Derks und Nils Wintering geleitet.

TAK versteht es als seine Aufgabe, in Niedersachsen anspruchsvolle politische, alltägliche und musikalische Kabaretts zu zeigen und so dafür zu sorgen, daß satirische Musik im hohen Norden des Landes ausgestrahlt wird, potentielle Zuschauer für die hochkarätige Kabarett-Karriere zu begeistern und die Grundlage für eine rege Konzerttätigkeit in der Heimatregion zu legen.

TAK führt alle zwei bis drei Jahre eine Eigenproduktion unter der Leitung von Horst Janzen durch. Seit 1997 vergibt das Teatro am Kochgarten alljährlich den Gallier von Niedersachsen. Kandidatinnen und Kandidaten sind allesamt Kleinkunstschaffende oder Kleinkunstensembles, die in der vergangenen Spielzeit bei TAK waren. Im Frühling der folgenden Spielzeit wird die Siegerehrung stattfinden.

Die Laudatorin ist in der Regel die Preisträgerin des Vorjahres und wurde von Wolfgang Jüttner in den vergangenen Jahren nach der Verleihung überreicht. Die TAK verleiht in unregelmässigen Zeitabständen neben dem Niedersächsischen Gallier den Niedersächsischen Fohlenpreis. Von allen Resultaten wird der jeweils schönste Einsatz mit dem niedersächsischen Nachwuchsfohlen ausgezeichnet.

Die Preisträgerin bekommt die Gelegenheit, in der kommenden Spielzeit neben dem Geld die volle Programmdauer bei TAK zu durchspielen. Die TAK hofft durch Gespräche und Vereinbarungen mit dem niedersächsischen Bundesministerium auf einen Festzuschuss in der Größenordnung von EUR 3.000,- für den Zeitraum 2007-2010. Rechtsanwältin: Building at Kochgartenplatz, in: Deutsche Welle, Germany, Historical Monuments in Lower Saxony, City of Hanover, Part 2, Vol. 2, ed von Hans-Herbert Möller, Niederlande State Administration Office - Publications of the Institut für denkmalpflege, Friedrichshafen.

Viewweg & Sohn, Braunschweig/Wiesbaden 1985, ISBN 3-528-06208-8, S. 134; sowie Linden-Nord im Anlagenverzeichnis nach 4 (NDSchG) (außer Denkmalpflege) / Stand: 11. Juni 1985 / Landeshauptstadt Hannover, S. 21f.

Auch interessant

Mehr zum Thema