Surfen Koh Chang

Wellenreiten auf Koh Chang

Bei Insidern wird oft gemunkelt, dass Koh Lanta der beste Surfspot in Thailand ist. Auch in der Nebensaison wird auf Koh Chang in Lonley Beach gesurft:. Wellenreitspots Asien Auch Russland hat eine Küstenlinie, wenn auch relativ wenig. Selbstverständlich finden Sie die besten in Thailand, Taiwan, China, Japan und anderen Küstenregionen. Besonders erwähnenswert sind in Thailand das Riff Calim und das Riff des Karons, vorzugsweise bei absoluten Überschwemmungen.

Die warmen Gewässer und die Wellen machen Thailand zu einem idealen Surfgebiet.

Auch im Pantai Tungku und im Berakas Coastal Park gibt es gute Surfmöglichkeiten. In Japan gibt es Weltklasse-Surfspots rund um Okinawa. In den Monaten Juli bis September ist Taifunzeit und es gibt die besten Surfmöglichkeiten. Das einzige Problem: Japan ist ein teurer Ort! Wenn die Taifune kommen, sind China und Taiwan am besten zum Surfen geeignet.

Aber beide Staaten sind nicht der Renner beim Surfen. In China gibt es eine endlose Küstenlinie, aber die Wellen lassen das ganze Jahr über zu Wünschen übrig und lohnen sich nur, wenn man dort lebt oder länger bleibt. Fliegen speziell zum Surfen ist nicht wirklich wert.

Der Mu Koh Chang Marine National Park

Obwohl viele der Inselchen recht unbesiedelt und unbesiedelt sind, gibt es einige weitere berühmte Inselchen, die oft bei Inselhüpfen besucht werden. Der Küstenstreifen von Koh Wai ist ziemlich steinig und daher zieht die ganze Gegend vor allem Schnorchelgäste an. Die beiden Orte Koh Wai und Koh Lao Ya werden als die besten Schnorchel- und Tauchplätze im Koh Chang Nationalpark angesehen.

Ausflüge zu den einzelnen Inselgruppen können sowohl von Koh Chang als auch von Koh Mak aus gebucht werden. Nicht Tauben, sondern genießbare Schwalbennestnester findet man auf Koh Ranger, etwa 18 Kilometer von Koh Chang entfernt. Über den Mu Koh Chang Marine National Park zu berichten ist schwer, ohne die benachbarten Inselchen zu nennen, die zwar nicht mehr zum Staatsgebiet zählen, aber dennoch in einem Zug erwähnt werden.

Hauptunterschied zwischen den einzelnen Inselgruppen innerhalb und außerhalb des Parkes ist, dass die Bewirtschaftung auf den "freien" Inselgruppen erlaubt ist. Sie ist verhältnismäßig eben und hat einen ausgezeichneten Sandstrand im Südwesten mit einigen Unterbringungsmöglichkeiten, Gaststätten und einer Beachbar. Die beiden weiteren Inselchen Koh Kradat und Koh Kham bewegen sich in kleinen Stufen.

Auf Mu Koh Chang gibt es natürlich immer noch große und kleine Tiere - nicht ohne Grund heißt die kleine Stadt " Elephant Island ", aber heute lebt sie in unterschiedlichen Lagern auf der Ischia. Hauptanziehungspunkt an der Küste sind jedoch die Tiere und Falter, die Sie im Naturpark in allen möglichen Größen und Formen antreffen können.

Dann gibt es noch die etwas unliebsamen Bewohner: Auf einigen der Inselchen gibt es noch Flöhe.

Auch interessant

Mehr zum Thema