Suphanburi

Subhanburi

Der aktuelle Trupp Suphanburi FC mit Spielerstatistiken, Spielplan, Marktwerten, Nachrichten und Gerüchten über den Verein aus der Thai League. Namensursprung ">Edit | < Quellcode bearbeiten] Supphan Buri (thailändisch ????

??????[sù?p??n b?r??], auch als Suphanburi bezeichnet) ist eine Region (Changwat) in der westlich-zentralen Region Thailands. In der Provinzhauptstadt Super Buri wird sie auch als Super Buri bezeichnet. Der Begriff Supphan kommt aus dem Sanskritischen für die Bezeichnung swarna (Dhivehi ??????) und bezeichnet "Gold". Die Buri kommt vom Sanskritwort www. com (????) und wird mit "Stadt" oder "Ort" umgerechnet.

Also Suphan Buri meint Gold City. Die Suphan Buri befindet sich in der Mitte der Zentralebene Thailands, die man die Reiskammern des Staates nennen kann. In den nördlichen und westlichen Gebieten der Region gibt es noch hügeliges Vorgebirge der nördl. Bergketten. Das Volk setzt sich hauptsächlich aus Thais mit einer signifikanten chinesische Minorität zusammen. Darüber hinaus lassen sich hier auch die Nachfahren der Laokhrang (in Thailand sind es 53.000) nieder, die von siamesischen Bürgern aus Laos entführt wurden.

Die Mindestlöhne in der Suphan Buri Province betragen 233 BHT ( "Baht") (ca. 5,25 ; Abgabetermin für den Monat Januar 2012). Die heutige Amphoe U Thong in der Suphan Buri Province verfügt über eine wichtige Ausgrabungsstelle. Es muss sich hier um eine Ortschaft aus der Zeit der Kultur der Dvaravati handeln. 7 ] Später wurde diese Ortschaft U Thong nach dem Begründer des Königreiches Ayutthaya genannt.

Als sich die Chamer im XII. Jh. ausbreiteten, wurde der jetzige Suphan Buri zu einer Provinzkapitale in ihrem von Angkor dominierten Imperium. 8 ] Suphan Buri (historisch Suphannaphum) wurde spätesten im XIII Jh. zu einem der ersten und bis zur Reichsgründung von Ayutthaya zu einem der bedeutendsten thailändischen Fürstentümer (Müang) im Chao Phraya Becken, dem heutigen Mittelthailand.

Seine Begründer kamen vielleicht von Suphan Buri und sahen sich, wenigstens vorübergehend, als seine Untergebenen. Unter der Regierung von König Ramkhamhaeng von Sukhothai (Herrschaft 1279-98) war Suphan Buri, wenigstens formal, sein Vasallenmann. Kurz nach dem Tode des Charismatikers Ramkhamhaeng und der Aufnahme seines Sohnes Lö Thai verzichtete Suphan Buri auf Suchothai, was zu einer schnellen Schrumpfung des Einflussbereichs dieses Imperiums aufstieg.

So war es - neben Lopburi, im Osten von Châo Phraya gelegen - ein Pionierstaat des 1351 errichteten Königreiches von Ayutthaya. Laut Chronik war der Begründer U Thong mit einer Königstochter von Suphan Buri vermählt. In Ayutthaya war sein Schwäger Pha Ngua Prinz von Suphan Buri gewesen, bevor er 1370 als Borommaracha I. die Macht übernahm.

Bis 1569 gab es in seiner Thronfolge eine ganze Serie von Könige von Ayutthaya, die zur Linie Suphan-Buri (oder Suphannaphum) gehörten, d.h. ihre Herkunft auf das dort befindliche Königshaus zuruckführten. 9 ] Ich habe im XVI. Jh. der Ortschaft und der Region ihren jetzigen Beinamen gegeben. Diese Region war eine bedeutende Verteidigungsbastei Ayutthayas gegen das Reich Pegu, dem Wegbereiter des jetzigen Burmas.

Nahe der Ortschaft, im jetzigen Don Chedi County, soll die Ortschaft Nong Sarai sein, wo 1593 die entscheidende Auseinandersetzung gegen die Streitkräfte des burmesischen Taungu-Reiches mit dem sagenumwobenen Duell des Königs Naresuan gegen den burmesischen Thronerben stattgefunden hat, wodurch sich Siam von der burmesischen Herrschaft gelöst hat. Die Plombe der provinziellen Region stellt die bekannte Elefantenschlacht zwischen dem Großen Naresuan und dem burmesischen Krönungsprinzen 1592 dar, deren einheimischer Stamm ebenholzfarben (Diospyros mollis) ist.

Das Motto der Suphan Buri Province lautet: Die große Elefantenschlacht um König Naresuan hat hier stattgefunden, Eine oft erzählten Erzählung der thailändischen Literatur, bekannt für Miniaturportraits des Buddhas, Die Ackerbau ist in ständiger Entwicklung, Die Metropole der Wissenschaftler, Künstler und Geschichtsstädte, Die Provenienz, in der attraktive Sprachgebrauchssprachen sprechen werden.

Der Bezirk ist in 10 Amphoe ("Bezirke" oder "Landkreise") untergliedert. Es gibt eine provinzielle Verwaltungsorganisation für das gesamte Territorium der Region (????????????????????????, kurz ???). Bart Jan Terwiel: Mit den Augen der Reisenden: ein Zugang zur thailändischen Geschichte des 19. Jahrhunderts.

Mehr zum Thema