Sukhothai Tempel

Suchothai Tempel

Das Wat Mahathat ist sicherlich der meistbesuchte Tempel in Sukhothai. Suchhothai & Co.: Fahrt zu den geschichtsträchtigen Tempel Thailands Suchothai ist die bedeutendste archeologische Fundstätte Thailands. Aber es gibt auch andere geschichtsträchtige Orte mit Templerruinen in der Nähe: Si Sadchanalai und Kamphaeng Phet. Doch auch im südöstlichen asiatischen Reich gibt es einige hervorragende Aussichten.

Zu dieser Gruppe zählt sicherlich das UNESCO-Weltkulturerbe Sukhothai, das 440 Kilometern nördlich von Bangkok nahe der gleichnamigen Landeshauptstadt liegt.

Thailands bedeutendste archeologische Fundstätte wird als die Geburtsstätte des Landes angesehen. In dem so genannten Sukhothai Historical Parks gibt es mehrere Dutzend Denkmale. Das Gebäude stammt hauptsächlich aus dem XIII. und XIV. Jh., als das Reich Sukhothai in seiner vollen Blütezeit lebte. In der Altstadt befindet sich die Mittelzone mit sehr interessanten Überresten.

Eine weitere viel besuchte Tempelanlage ist das Wat Si Chum in der Nordzone mit einem Riesenkopf. Da Julia und ich mit unserer sieben Monate alte Töchterchen Emma auf Achse sind, haben wir uns mit einem T-Shirt durch das Gebiet treiben lasen. Es ist am besten, den Sukhothai Historical Park am frühen Morgen zu besuchen.

Außerdem gibt es nur wenige Urlauber und die Temperatur ist etwas heiter. In dieser Tempellandschaft ein geradezu zauberhaftes Ereignis! Danach ist es lohnenswert, bei Nacht wieder durch die Ruine zu bummeln. Weil viele Tempel erleuchtet sind und so eine ganz andere Stimmung ausstrahlen. Julya und ich sind im Rahmen unseres Elternurlaubs mit unserer Tocher Emma in Sukhothai.

Dazu fliege ich zuerst von der Kueste nach Klausenburg und dann mit dem Autobus nach Sukhothai - eine tolle Zwischenstation auf dem Weg nach Bangkok! Weil wir ohnehin etwas ruhiger mit Emma unterwegs sind und gerne weniger beliebte Plätze bereisen, übernachten wir drei Tage in Sukhothai - genau wie wir.

In der Nähe von Suchothai gibt es noch andere, weniger berühmte Sehenswürdigkeiten: zum Beispiel die Überreste von Sri Sadchanalai und Kamphaeng Phet. Die etwa 50 Kilometern nordöstlich gelegene Ortschaft gehört zum Reich Sukhothai. Der Historische Garten selbst ist noch anderthalb Kilometern von uns entfernt.

Die Tempel sind nicht so gut wiederhergestellt wie die in Sukhothai. Vor allem, da es ein echtes Vergnügen ist, fast allein durch die Trümmer zu wandern und sich auszumalen, wie es in der Vergangenheit vielleicht aussah. Der nächste Tag am Vormittag ist ein Abstecher in die 80 Kilometern entfernt gelegene Provinzhauptstadt Kamphaeng Phet.

Der gleichnamige Geschichtspark beherbergt eine Fülle von Denkmälern aus dem Sukhothai Reich, die ab dem XVI. Jh. errichtet wurden. Das ist ein großer Tempel-Elefant! Andere geschichtsträchtige Gebäude liegen im Zentrum von Kamphaeng Phet. Die Reisen nach Si Platchanalai und Kamphaeng Phet sind, abgesehen von den UNESCO-Weltkulturerbe-Stätten selbst, lohnenswert, da man etwas von der näheren und weiteren Region sehen kann.

Sukhothai bietet vom schlichten Gästehaus bis zum schickem Ferienort alles. Das grösste Angebot befindet sich in der etwa zwölf Kilometern von den Trümmern entfernten Region Neugustadt. Sukhothai Airport (IATA-Code: THS) befindet sich 27 km außerhalb der Innenstadt. Sie ist Eigentum der Airline Bangkok Airways und wird daher nur von ihr verwendet.

Statt dessen nehmen wir den Autobus nach Phitsanulok, eine Autostunde entfernt, besuchen einen anderen "wichtigen" Tempel, verbringen dort die Nacht und kehren am nÃ??chsten Morgen in die thailÃ?ndische Stadt zurÃ? Die Fluggesellschaften Air Asia und Nok Air verknüpfen Phitsanulok (PHS) mit dem Don-Muang-Flughafen Bangkok (DMK), der fast alle Thaiflughäfen bedient.

Ab Suchothai gibt es mehrere tägliche Bus- und Kleinbusverbindungen zu vielen thailändischen Großstädten, z.B. nach Phitsanulok (eine Stunde), Mae Sot (vier Stunden), Chiang Mai nach Chiang (fünf Stunden), Ayutthaya (sechs Stunden) und Bangkok (sieben Stunden). Im Monsun, der von May bis October dauert, wirkt Sukhothai herrlich gruen. Der Ruinenbesuch während des Loi Krathong Festes im Monatsnovember muss besonders eindrucksvoll sein - wenn zahllose Leuchtlaternen in den nächtlichen Himmel steigen.

In allen Büchern sind Abschnitte über Sukhothai, Si Satchanalai und Kamphaeng Phet zu finden.

Auch interessant

Mehr zum Thema