Süden Thailand Karte

Südthailand Karte

Nördlich über Loei in Isaan und Bangkok in Zentralthailand nach Phuket und Krabi im Süden. Wegbeschreibung unserer Rundreise durch den Süden Thailands und Karte mit den einzelnen Stationen der Reise im Khao Sok NP und Phang Nga Bay. Nur dumm, der Süden Thailands ist fest in russischer und chinesischer Gruppenreisehand! Ausdrucken Sie eine Karte und erstellen Sie Ihre eigene Rucksackroute. ("Planungsregionen und -provinzen") - Bevölkerungszahlen, Grafiken und Karte.

sachkundig

Chiang Rai, die nordöstliche Region um Khon Kaen und Roi Et, die zentrale Region mit Bangkok als Zentrum, die östliche Region um Nakhon Sawan und die Insel reiche südliche Region von Bangkok abwärts. Der thailändische Nordteil ist zweifellos eines der schönsten und abwechslungsreichsten Gebiete des ganzen Kontinents. Die Vorgebirge des Himalaya prägen den nördlichen Teil des Kontinents, obwohl die Berge in Thailand kaum mehr als 2000 Meter hoch sind.

Der höchste Gipfel mit 2565 m ist der Doi Inthanon, der nicht weit von der Ortschaft Chiang Mai entfernt ist. Außerdem ist der nördliche Teil bekannt für seine saftigen, grünen Wälder und pittoresken Regenfälle. Aufgrund der günstigen Agrarbedingungen war dieser Teil Thailands bereits vor der Zuwanderung des Thailands bevölkert. Nicht nur die Landschaft im hohen Norden erfreut die Besucher: Sie ist als Kulturzentrum Thailands von großer Wichtigkeit.

Das kulturhistorisch gewachsene Thailand ist mehr als sonstwo im Lande zu finden. Sukhothai, erbaut im XIII. Jh., gilt als das erste Zentrum der thailändischen Macht und wird auch die Geburtsstätte des Staates genannt. Die anderen zerstörten Städte im Süden sind Si Sadchanalai und Kamphaeng Phet. Kulturelle Highlights der nördlichen Region sind auch in der Metropole Chiang Mai und ihrer näheren und weiteren Umgebung zu sehen.

Der Tempel Wat Phra Thart Doi Suthep ist einer der bedeutendsten seiner Gattung im Norde. In der Umgebung von Qiangai gibt es etwa 70 Tempel, so dass einer ausführlichen Besichtigung der thailändischen Kulturgeschichte nichts im Weg steht.

Hier gibt es antike Tempel aus dem Khmerreich, ein mächtiges Volke aus dem 9. bis 13. Jhdt. Das Städtchen Philadelphia befindet sich in der Nähe von Nakhon Ratchasima (Korat) und verfügt über einen wunderschönen Ausblick auf den geschichtsträchtigen Tempel. Die Mekong ist die Naturgrenze zu Laos und Kambodscha im Nordosten und Westen.

Der Menam Chao Phraya, Thailands grösster und wichtigster Strom, fliesst durch das Tiefland der zentralen Region. Sie liefert fruchtbare Böden und bildet den Schwerpunkt der Thai-Agrarwirtschaft, die hauptsächlich für den Anbau von Reis verwendet wird. Bangkok, Thailands Weltstadt und Metropole, die auch das Zentrum der taiwanesischen Volkswirtschaft ist, wird auch Kulturinteressierten viel geboten.

Von den mehr als 400 Tempeln in Bangkok ragt der Königspalast Wat Phra Keo in Sanam Luang, dem Kulturzentrum der Großstadt, heraus. Auch das Landesmuseum bietet einen abwechslungsreichen Blick in die thailändische Landesgeschichte. Von Bangkok 75 Kilometer weit ist Ayutthaya, ein weiteres interessantes Reiseziel, das leicht mit dem Auto oder per Autobus von Bangkok aus erreicht werden kann.

Die frühere thailändische Landeshauptstadt wurde im achtzehnten Jh. durch Bangkok ersetzt und bietet Ihnen die Möglichkeit, beeindruckende Überreste zu besichtigen. In den südlichen Schären oder auf dem Kontinent bietet der thailändische Meerbusen schöne Sandstrände in der Küstengegend. Koh Chang ist nach Thailand die zweitgrösste der Inseln.

Die beliebteste Destination in der östlichen Region ist das Massentourismusgebiet der Stadt. Es gibt trotz der vielen namhaften Tourismuszentren immer noch eine Vielzahl von Gebieten, in denen man kaum auf Besucher trifft und die - nicht zuletzt wegen der Nachbarschaft zu Bangkok - oft von den Einwohnern des Landes aufgesucht werden, wie zum Beispiel Sattahip, unweit von Pattaya. 2.

Der Süden Thailands ist eine längliche, schmalere und an Malaysia grenzende Landzunge. Der Ostteil des Landes umfasst den thailändischen Meerbusen, der Westteil das Indische Meer (Andamanensee). Wenn man weiter nach Süden fährt, ist der Strand weniger touristisch erschlossen. Zu den beliebtesten Reisezielen an der Küste der Andamanen gehören die schönen Sandstrände von Phuket Island.

Auch die Städte Cha-am und Hua Hin sowie die Inseln Koh Samui und Koh Phangan sind gut erschlossen. Im Allgemeinen ist Südthailand ein wahrer Wunschtraum für Wassersportliebhaber, mit Koh Tao und den similanischen Inseln als krönender Abschluss für Liebhaber der Taucher.

Mehr zum Thema