Stadt Buriram

Die Stadt Buriram

Die Stadt Buri Ram (Thai: ?????

????, über: City of Joy) ist eine Stadt (????????????????????) in der thailändischen Provinz Buri Ram. Die Stadt Buri Ram ist ein spannender Kulturmix - mit reinem "High Thai" stößt man hier schnell an seine Grenzen.

Die Stadt Buri Ram - Stadt und Region in der Isan

Die Stadt Buri Ram ist eine verhältnismäßig ruhige kleine Stadt in Isan, im Südosten Thailands, mit weniger als 30000 Einwohner. Am Südrand des Khorat-Plateaus, etwa 400 Kilometer von Bangkok entfern. Buri Ram heißt wortwörtlich soviel wie "Glückliche Stadt" oder "Friedliche Stadt" - und das ist Buri Ram heute.

Hier ist das Treiben etwas ruhiger als zum Beispiel im turbulenten Bangkok. Die Bewohner von Buri Ram bestreiten ihren Unterhalt vor allem mit dem Anbausektor. Im Umkreis der Stadt wurden in den vergangenen Dekaden unzählige Schutzgebiete aus der Zeit der Khmer entdeckt, die dem Fremdenverkehr einen kleinen Schub verleihen.

Doch auch heute noch ist Buri Ram gemütlich erholt. Auch heute noch kann man hier die originelle und traditionsreiche Lebensart erfahren, die von verschiedenen Kulturkreisen geformt und zu einer spannenden Vielfalt zusammen gewachsen ist - auch wenn die Stadt selbst recht zeitgemäß ist. In Buri Ram gibt es mehrere Einkaufszentren, einen Flugplatz und eine Uni.

Grabungen deuten darauf hin, dass das Gebiet um Buri Ram bereits vor über 1000 Jahren Teil des Khmerreiches war. Mehr als 60 Ruinen von Tempeln in der gesamten Region Buri Ram bezeugen heute, dass das Gebiet einst von großer Wichtigkeit gewesen sein muss. Anfang des neunzehnten Jahrhundert wurde die Stadt in Buri Ram umgetauft.

1933 wurde das Areal endgültig zu einer eigenen Region erklärt und Buri Ram wurde zur Stadt. Buri Ram selbst ist nicht sehr spannend. Der Grund dafür ist, dass in den vergangenen Jahren viele neue Bauten hinzugekommen sind und die meisten Ruinen des Tempels außerhalb der Stadt liegen.

Der Sroground ( "Walking Street"): Diese Strasse in Buri Ram lockt vor allem fremde und lokale Besucher an. Um eine entspannte und heitere Stimmung zu schaffen, sind ab ca. 18.00 Uhr keine weiteren Autos mehr auf der Strasse erlaubt. Das" King Rama I Monument" ist ein verhältnismäßig kleines Mahnmal, das den Begründer von Buri Ram ehrt.

Fußballfans sollten sich einen Samstag Nachmittag frei halten und ein Match von Bori Ram United FC im "New I-Mobile Stadium" anschauen. Doch natürlich sind die eigentlichen Sehenswürdigkeiten in der Stadt verteilt. Die eindrucksvolle Tempelanlage der Khmer befindet sich nur 50 Kilometer außerhalb der Stadt auf einem ausgestorbenen vulkanischen Gelände. Der Huai Talat Stausee und der Park für Vögel: Bis heute haben Wissenschaftler über 100 unterschiedliche Vogelspezies an diesem Ort entdeckt.

Der Standort der ehemaligen Öfen: Die heute fast nur noch in der Umgebung stehenden Anlagen wurden bereits im neunten oder zehnten Jh. n. Chr. von Chmern zur Herstellung von Keramikprodukten für andere Großstädte ausgenutzt. In Buri Ram gibt es einen eigenen Flugplatz - der nur von Nok Air aus Bangkok bedient wird.

Die Schienennetze sind verhältnismäßig gut ausgebaut: Nach Bangkok können Sie zwischen Schnellzug, Schnellzug und der bewährten "Bimmelbahn" auswählen. Wenn Sie während der Autofahrt so viel wie möglich von der grünen Natur erleben wollen, ist es die beste Zeit. Von Bangkok aus verkehren tägliche Busverbindungen nach Buri Ram.

Auch interessant

Mehr zum Thema