Sitzender Buddha Bangkok

Sitzbuddha Bangkok

Das Wat Traimit (thailändisch: ?????

?????, voller Name: Wat Traimit Withayaram Worawihan - ?????????????????????????, bei Touristen meist als "Tempel des Goldenen Buddha" bekannt) ist ein buddhistischer Tempel (Wat) im Bezirk Samphanthawong in Bangkok.

mw-headline" id="Geschichte">Geschichte[Bearbeiten> | | | Quellcode bearbeiten]>

Das Wat Traimit (thailändisch: ??????????, voller Name: Wat Traimit Withayaram Worawihan - ?????????????????????????, bei den meisten Besuchern als "Tempel des Golden Buddha " bekannt) ist ein buddhistischer Temple (Wat) im Distrikt Samphanthawong in Bangkok. Ein zweitklassiger Königstempel. Das Wat Traimit befindet sich in der NÃ??he des Hauptbahnhofs Hua Lamphong und wird daher mit dem Wat Hua Lamphong, das sich östlich des Bahhofs an der Rama IV. Strasse (Thanon Phra Ram 4) befindet, konfus gemacht.

Der von drei chinesischen Künstlern gestiftete und bis 1939 "Sam Chin" ("Tempel der drei Chinesen") genannte Tempel[1] Die grösste Sehenswürdigkeit ist heute eine Buddhastatue aus der Sukhothai-Zeit. Im Jahre 1935 wurde sie aus dem Wat Phrayakrai im Stadtteil Yannawa Temple entführt, das einem SÃ? Es war dort während der Herrschaft von Phra Nang Klao (Rama III) ohne Kenntnis des materiellem Wertes der Denkmal.

Im Jahre 1955 wurden wieder aufwändige Baumaßnahmen auf dem Gelände des Tempels vorgenommen, die dazu geführt haben, dass der Gipsüberzug aufbrach und reines Gold ausbrachte. Sie ist etwas über drei Metern hoch und hat ein Gewicht von rund 5,5t. In der Basis sind 4 Prozent und 40-80 Prozent des Körpers enthalten, wobei das 45 kg starke Zifferblatt aus reinem Feingold sein sollte.

In einem eigens für sie 1955 gebauten Wihan war die Skulptur von Philadelphia Maha Suwan Patrimakon über 50 Jahre lang ausgestellt. Im Jahr 2006 beschlossen die chinesischen Bürger und Unternehmer aus der Umgebung, ein weiteres Bauwerk zu bauen, das der Wichtigkeit der Skulptur gerecht wird.

Die " Phra Maha Mondop " wurde am Tag des Geburtstages von Bhumibol, dem Tag des Königs, am 17. November 2008 gebaut und eröffnet. Der Bau ist als dreigeschossiger Mondop konzipiert: Im ersten und zweiten Stockwerk befinden sich je ein Freilichtmuseum ("Wissenszentrum der Gemeinschaft") des Tempel und des Stadtteils Samphanthawong, im dritten Stockwerk der " Golden Buddha ".

Mehr zum Thema