Sharm el Sheikh

Scharm el Sheikh

Sharm el Sheikh liegt im Süden der Sinai-Halbinsel und ist einer der beliebtesten Ferienorte Ägyptens. Die Bucht des Scheichs, Sharm El-Sheikh, liegt südlich des Sinai-Hochlands am Roten Meer. mw-headline" id="Géographie">Géographie[Bearbeiten | < Quelltext bearbeiten]

Asch-Schaich ( "Scharm asch-Schaich", auch arabianisch ??? ?????, DMG ?arm a?-?ay? "die Bay of the Sheik", englische Sharm El Sheikh; hibräisch ??? Ophira) ist eine agyptische Großstadt auf der Sinaihalbinsel und am Roten Meer. Zurzeit ist sie in der Lage. Es ist ein Touristenzentrum mit rund 36.000 Einwohner und zählt zur Regierung Sinai Südsing.

Der Ort Sharm asch-Schaich befindet sich im Süden des Sinai-Hochlandes am Roten See. Das Städtchen befindet sich fast an der südlichen Spitze der Hemisphäre und dehnt sich von Norden nach Süden entlang der Küste des Roten Meers aus, etwa zwischen der Meerenge von Tiran und dem Bucht von Sues. Der nächste Ort ist der Badeort Dahab, die Landeshauptstadt Kairo ist ca. 490 Kilometer nordöstlich.

Aufgrund der geographischen Nähe zum Wasser ist das Wetter warm und feucht. Zum ersten Mal wird der Name des Schiffes in der Seekarte festgehalten: Die Firma Sharm Asch Schaich 1762. Seit einigen Jahren ist der Standort wiederholt Anlaufstelle für internationale Vertretungen zur Lösung des Nahost-Konflikts. Die Stadt war der Ort mehrerer bewaffneter Konflikte zwischen den 50er und 70er Jahren. Im Jahr 1955 wurde das Areal während der Suez-Krise eingenommen und kehrte im folgenden Jahr nach Ägypten zurück.

Der Ort hat sich zu einem der populärsten und teueren Badeorte Ägyptens gewandelt. Vor und bei der Firma Schromm asch-Schaich liegen entlang der Kueste mehrere wichtige Unterwassergebiete. Zum Schutz des empfindlichen Ökosystems des Roten Meeres wurde an der Südspitze der Sinai-Halbinsel bei Sharm àsch-Schaich der Nationalpark Ras Mohammed errichtet und darf nur mit behördlicher Erlaubnis befahren werden.

5 Von Scharm am Schaich aus werden regelmässig viele entlegene Orte mit Dive Boats besucht, wie z.B. das etwa 40 Kilometer weiter westlich liegende Thistlegormwrack, das wohl das wohl berühmteste und beliebteste Schiffswrack im Roten Meer ist. Vor einem Jahr wurde ein Franzose von einem Haifisch im Roten Meer umgebracht.

Es gibt regelmässige Fährenverbindungen nach Hurghada und Aqaba vom Stadthafen aus, es gibt regelmässige Anlegestellen für Passagierschiffe. Mit mehr als fünf Mio. Fluggästen (2006) ist der Scharm asch-Schaich International Airport nach Kairo der zweitgrößte Airport in Ägypten. Der 1968 eingeweihte Flugplatz war ein militärischer Flugplatz Israels, der nach dem Friedensabkommen zwischen Israel und Ägypten mit der Rückkehr des sinaiischen Staates nach Ägypten seinen jetzigen Zivilcharakter erlangte.

Ein zweites Abfertigungsgebäude mit einer Jahreskapazität von acht Mio. Fluggästen wurde im April 2007 erbaut. Im Spiegel Online, September 2011, abrufbar am Stichtag 31. Dezember 2017. ? Joseph Croitoru: Ägypten's Stasi-Akten. Eingetragen in: Frankfurt Allgemeinen Zeitungen, September 2011, abgefragt am Stichtag 31. Dezember 2017. ? Ägypten: Reise- und Sicherheitsinformationen (teilweise Reisewarnung).

Länderinformationen, Status 31. Dezember 2017, wie seit dem 16. Juni 2017 aktuell, abrufbar am 31. Dezember 2017. ? Reisetasche Ägypten, Roten See und Sinai. Zurückgeholt am Rande des Zeitraums vom 16. Juni 2011.

Mehr zum Thema