Sehenswürdigkeiten Nordthailand

Aussichten auf Thailand Nord

Attraktionen Nordthailand: Lampang wurde in der Mitte des siebten Jahrhunderts von Mon. Lampengang Das Unternehmen wurde in der Hälfte des 7. Jh. von Mon. Allerdings ist der Kulturbeeinflussung durch die Birmanen, die die Hansestadt im XVI.

Jh. übernommen haben, in der heutigen Zeit besonders deutlich geworden. Obwohl die Bevölkerung ständig wächst, hat sich das Städtchen den Reiz einer kleinen Ortschaft bewahrt. Der Anbau von Reiskörnern und Baumwollpflanzen erfolgt in der fruchtbare Menam Wang Flachebene rund um die Großstadt.

An einigen Straßen der Innenstadt (z.B. Thanon Talat Kao) kann man schöne Holzhäuschen im typisch nord-thailändischen Baustil besichtigen. Von besonderem Interesse ist die Pyagode mit ihrem siebenfachen Staffeldach. Weiteres Sehenswertes ist das Wat Si Rong Mang mit seinen extrem künstlerischen Schnitzereien und das Wat Chedi Sao, das inmitten von Reispflanzen liegt.

Ungefähr 18 km südwestlich befindet sich Wat Phra That Lampe ang Luang, einer der Ã?ltesten Thai-Tempel. In dem festungsähnlichen Komplex befinden sich lagernde Buddhas und schöne Schnitzkunst. Wegbeschreibung: Die Jugendherberge befindet sich an der Eisenbahnlinie von Bangkok nach Chiang Mai. Die Jugendherberge befindet sich in der Nähe von Bologna. Weitere Sehenswürdigkeiten in Nordthailand: An- und Abreise, Informationen, Einwohner, Vertretungen, Einreise- und Visabestimmungen, Urlaub, Bargeld, Bankkarten, Kreditkarte, Geographie, Gesundheitswesen, Ärztinnen und -ärzte, Apothekerinnen und Apotheker, Bekleidung, Notfälle, Zweigstelle, Reiseinformationen, Reiseinformation, Religion, Geborgenheit, Sprachgebrauch, Staatsform, Elektrizität, Taxen, Telefon- und Ortsnetzkennzahlen, Tipps, Reisen mit PKW oder Motorradmitteln, Wohlverhaltensregeln, Zeit/Zeitzonen, öffentlicher Verkehr,

Gebirgstempel Doi Suthep

In Nordthailand war der nördliche Teil des Kontinents schon immer anders als im restlichen Land, mit einem eigenen Gefühl für Gnade und Style. Historisch gesehen ist es Nordthailand bis Anfang des zwanzigsten Jahrhundert gelungen, von der siamesischen Herrschaft losgelöst zu sein. Sie haben von hier aus einen wunderschönen Ausblick auf die Hauptstadt Chiang Mai.

Sie können die Blüten das ganze Jahr über in voller Blüte beobachten. Sie können auch die pittoresken Gebirgsdörfer der thailändischen Bergbevölkerung (auch Bergstämme genannt) besuchen. Nicht weit entfernt befindet sich ein kleiner Hügeltempel, von oben hat man einen herrlichen Rundblick über den Mekong-Fluss oder man kann den gewaltigen Mekong auf einer Bootstour ergründen.

Etwas außerhalb der Großstadt steht der "weiße Tempel", wie er oft bezeichnet wird, und ist bekannt für seine Gebäude. Es wurde von einem der bekanntesten thailändischen Baumeister erbaut. Maechan ist bekannt für das Bergdorf des Bergstammes Madaung ( "Padaung" mit den bekannten langhalsigen Frauen). Das Wat Pra That Lampenang Luang Temple ist ein Musterbeispiel für die religiöse Baukunst der Insel in Nordthailand.

Auf einem grünen Berg, der von mächtigen Wänden umsäumt ist, steigt sie auf und ist noch heute als frühere Burg nachweisbar.

Mehr zum Thema