Sehenswerte Orte Thailand

Reiseziele in Thailand

Im Urlaub hat das Königreich Thailand ganz besondere Sehenswürdigkeiten zu bieten. Thailand - Sehenswürdigkeiten - Reisehinweise Süddeutsche.de Das königliche Schloss mit dem Tempelturm des Smaragdbuddhas ist die bekannteste Attraktion Thailands. Die Eintrittskarte berechtigen auch zum Besichtigung der Royal Coin and Decoration Collection (auf dem Schlossgelände) und des Königspalastes Wimanmek (an der Ringautobahn Road ), dem grössten Teakpalast der Welt. Bei der Besichtigung des Palastes können Sie sich an die Besucher wenden.

Wichtigstes und größtes Gebäude ist das Wat Mahatat mit einem dominanten Tschedi auf einem Reliefstempel, Kolonnenreihen und vielen Buddha-Statuen, von denen einige wiederhergestellt wurden. Auf einer kleinen Felseninsel in einem Kunstteich am Rande des ehemals von einer Mauer umgebenen Stadtzentrums steht der Chef des Wat Phra Phai Luang. Hinter den großen Wänden und den Holzflügeltoren des Wat Si Chum direkt daneben befindet sich die höchstgelegene Buddha-Statue mit 11 Metern.

Die ehemals 86 Meter hohen Tschedi des Wat Tschedi Luang (Phrappoklao Rd.) wurden 1545 durch ein Beben teilweise vernichtet, sehen aber mit ihren wiederhergestellten 42 Metern immer noch sublim aus. Aufgrund seiner hervorragenden Schnitzwerke, Wandmalereien und Skulpturen am Fuße der Khedis ist auch der Wat Chiang Man (Ratchapakinat Rd.), der im Gründerjahr der Großstadt erbaut wurde, unbedingt einen Besuch wert.

Die letzten erhaltenen Original-Dschungel im nördlichen Teil der Stadt. Ausgehend von der Südspitze der kleinen Inseln machen Busse mit vielen Reisenden bei Sonnenuntergang eine Foto-Jagd. Der Khao Beach im äußersten nördlichen Teil des Sirinat Nationalparks liegt im May, wo Sie auf einer Bretterbrücke durch ein kleines Mangrovenholz gehen können. In dem grössten Stift der Welt in der Nähe des Dorfes Chalong gibt es ein grosses Fest zum Jahreswechsel.

Am schönsten ist das Dreistufen-Hotel mit dem Namen Brauner Mayom (Eingang für Fremde 400 Baht) an der Westküste nahe dem Hauptsitz der Parkbetreuung. Dies trifft auch auf den Klong Plu-Fall ( "Eintritt 400 Baht") im Umland von Klong Phrao Beach zu. Egal ob Offshore-Inseln wie Ko Larn, Meeraquarium, Tigerzoo oder eine Ausbildungsstätte für Äffchen, Botanischer Garten oder Folklore-Shows - ein Ferienaufenthalt genügt nicht, um alles zu erleben.

Die winzige Insel mit ihrem felsigen Berg und dem schneeweißen Sandstrand ist ca. 20 Minuten mit dem Boot von Ao Nang Beach in Sicht. Nur die 18 Pavillons (??), die über das Crabi Resort zu reservieren sind (97 Sternzeichen Al Nang Beach| Tel. 075637030) Telefax 075637051 www.krabiresort. Im Höhlenkomplex am Phra Nang Beach befindet sich ein Heiligtum mit einer riesigen Holzphalli.

Sie erreichen nach einem anstrengenden Anstieg die Kuppe des 150 Meter hoch gelegenen Felsberg und blicken hinunter in eine Bucht, die sich bei Hochwasser mit Seewasser füllt. In der Bucht befindet sich eine große Bucht. Über 1272 äußerst schroffe Treppenstufen kann man den Gipfel besteigen, in dessen Grotten das Stift zum Teil eingegliedert ist. Dienstag 8:00 bis 4:30 Uhr, Einlass 30 Uhr.

Die öffentlichen Abholungen kosten 10 Baht pro Kopf zur Brucke, Motorrad-Taxis ca. 30 Baht. Mit dem Auto können Sie die Fahrt fortsetzen. In 6 Kilometern Entfernung sind auf dem Kanchanaburi-Kriegsfriedhof zwischen der Hauptstadt und der 6 Kilometer entfernt liegenden Kommandobrücke 6982 verbündet. Der Ausflug beinhaltet auch einen Stopp im Tham Khao Poon Monastery und den Stalaktitenhöhlen dort.

Von der Klosteranlage auf dem 424 Meter hohen Doi Kong Mu haben Sie eine herrliche Aussichtsplattform. Von der 51 Kilometer lange Ringautobahn aus kann die 247 Kilometer große Isola an einem Tag leicht erkundet werden. Während der Führung können Sie das Affen-Theater mit einer Affen- und Elefantenshow (Bo Phut 22:30, 14:00 und 16:00 Uhr), eine Butterfly-Farm (Na Khai Bay 150 Euro Eintrittspreis) und das Amphitheater ( Na Khai Bay 350 Euro Eintrittspreis) besuchen.

Es lohnt sich auch ein Streifzug durch das markante Gebäude der Stadt, den 15 Meter hohen Großen Buddha, und zu den Hin Lad und namuanischen Wasserfällen. Von dort aus sind es nur wenige Minuten. In dem Fischerdorf Hua Thanon im Nordosten können Sie Schiffe besichtigen, die mit Holzschnitzereien geschmückt und farbenfroh lackiert sind.

Auch interessant

Mehr zum Thema