Schnorcheln in Australien

Snorkeling in Australien

Guten Tag Thomas, ich wohne in Bundaberg, ich weiß nicht, ob du vorhast, trotzdem hierher zu kommen. Am Great Barrier Reef schnorcheln und abtauchen - besser von Cairns oder Port Douglas? Wo kann man besser zum Korallenriff gehen - von Cairns oder Port Douglas? Sowohl Cairns als auch Port Douglas befinden sich am Great Barrier Reef und verfügen über eine eigene Tagesbootflotte für Schnorchler an Bord. Die Reisepreise für das Great Barrier Reef bewegen sich in der Regel auf einem sehr hohem Preisniveau.

Die Sicherheits- und Umweltanforderungen der Australier lassen sich nicht immer ohne Mehrkosten umsetzen. In Cairns sind die meisten Tagesausflugsboote verhältnismäßig groß - erwarten Sie 60 bis 100 Gäste, in Ausnahmefällen bis zu 300 Gäste pro Schiff. Weil große Schiffe aufgrund ihrer Größe im Meer ruhiger sind als kleine, eignen sie sich besonders für Menschen, die an Meereskrankheiten erkrankt sind.

In der Regel sind die kleinen Schiffe nahezu immer voll besetzt - 35 Stellplätze werden schlichtweg über 150 Stück angeboten Was kosten die Reisen ab Cairns? Sie bezahlen in Cairns einen Schnorchelausflug zum Äußeren Great Barrier Reef mit Nationalparkgebühren von ca. $145/ca. 98 ? bis ca. $ 215/ca. 145 ?.

Für taucherische Begleiter hat der Catamaran Tusa 6 mit maximal 60 Personen an Board einen hohen Stellenwert - auch wenn dort 100 Personen übernachten würden (siehe Bild unten). Auch für den Schnorcheler bietet sich diese Reise an. Zum Schnorcheln ist auch die kleine Seestar, die maximal 35 Personen fasst, lohnenswert (siehe Foto).

Hier kann man zwar vom Meer aus schnorcheln, aber die Aussicht unter dem Meer ist oft weniger gut als am Außenriff, da beide Seiten nicht sehr weit vom Festland entfern sind. Schnorchler können hier auch einige Dinge erleben, die man sonst so am Korallenriff nicht wahrnimmt. Eine Reise auf eine vorgelagerte Festlandinsel kann auch eine gute Option für Menschen sein, die nicht so viel Zeit auf einem Schiff verbring.

Nur 70 Kilometern von Cairns entfernt, in der Häfenstadt Port Douglas, ist alles etwas behaglicher und edler. Die Anzahl der Ausflüge zum Great Barrier Reef ist ebenfalls geringer als in Cairns. Es ist nicht nötig, hier nach günstigen Angeboten zu suchen, aber es gibt einen Transfer vom Haus in Port Douglas für alle Boote.

Für das Schnorcheln vom Sandstrand der Niederen Insel ist ein Trip mit dem Segelkatamaran Sailaway, der maximal 35 Personen aufnehmen kann, lohnenswert. Hier, neben dem Insolerlebnis, gibt es das wunderschöne Erlebnis, unter weißem Segel zu sein ( " Weißes Segel ") (siehe Foto). Erwarten Sie ca. $ 265/ca. 178 für eine Reise mit dem Sailaway.

Doch in Port Douglas gibt es noch mehr exklusive Schiffe, die nur eine Hand voll von Gästen aufnehmen und deutlich mehr für sie verlangen. Die Katamarane des Typs Poséidon (siehe Bild unten) sind eine gute Option für Tauchgänge, da sie Sie zu einigen der besten Tauchstellen führen werden, die Sie ohne Unterkunft anstreben. Wir fahren mit dem Boot zu den Agincourt Ribbon Reefs, die sich vor dem Daintree Nationalpark befinden.

Sie können maximal 90 Gäste an Board erwarten. Hierfür bezahlen Sie ca. 240$ oder ca. 161 pro Schnorcheler, und 66$ / ca. 45 mehr für das Diving. Ebenfalls in Port Douglas gibt es seit Juni 2017 die neue Version von Acqua Fight. Der Preis für den Wasserquest und die Riffen ist ungefähr gleich wie für den Posaidon, aber der Wasserquest ist ganz frisch und sehr behaglich (siehe Bild unten).

Sowohl von Cairns als auch von Port Douglas aus können Sie ein sehr angenehmes Great Barrier Reef erleben. Das ist nicht nur die Schuld der Australier, sondern auch der globalen Erwärmung. Von Cairns und Port Douglas aus lohnt sich das Schnorcheln und Schnorcheln. Es ist sehr gut, dass das Schnorchel- und Taucherlebnis umso besser wird, je weiter man vom Kontinent wegkommt, da das Gewässer dann weniger nährstoffreich, frischer und sauberer ist.

Falls Sie trotzdem ein Hotelzimmer in Cairns reserviert haben, machen Sie einen Abstecher nach Cairns, und wenn Sie in Port Douglas wohnen, dann fahren Sie von dort aus.

Mehr zum Thema