Schnorchel zum Tauchen

Zum Schnorcheln und Tauchen

Tauchen Sie ein in die wunderschöne Welt der unter Wasser lebenden Tiere. Im Tauchshop können Sie Schnorcheln ohne Ventile, Ventilschnorcheln, Trockenschnorcheln und Schwimmschnorcheln für Groß und Klein haben. Sie wollten schon immer wie ein Tier durch das Gewässer schweben und die wunderschöne Landschaft dort oben ergründen. Mit Hilfe von modernen Silikonschnorcheln ist es möglich, die Flora und Fauna im Ozean direkt unter der Oberfläche des Wassers zu sehen.

Besonders bei Feriengästen ist das Thema Snorkeling sehr populär, da es leicht zu lernen ist. Anders als beim Tauchen ist die Schnorchelausrüstung auch viel billiger, da sie sich auf Atemschutzmasken, Schnorchel und Finnen begrenzt. Es wird jedoch ein Neoprenanzug empfohlen, wenn starkes Sonnenlicht oder Cnidarianer das Tauchen stören können.

Wenn Sie die besten Schnorchelgebiete erkunden wollen, sollten Sie diese auch bei Ihrer Forschung mit einbeziehen. Was macht das Nautschen? Snorkeling ist der Begriff, um das Tauchen auf der Oberfläche des Wassers mit einer Tauchmaske, einem Atemschlauch und den Schnorchelrippen zu beschreiben. Das Schnorchel ist aus einem Mundwerkzeug aus Kautschuk oder Silicon und einem Schlauch mit Maskenband aufgebaut.

Die Rohrleitung kann oben eine Dichtungskappe haben, um Spritznässe zu vermeiden, und oben ein Ausblaseventil, um allfälliges Nässe zu entfernen. Mit dem Schnorchel können Sie auch dann noch durchatmen, wenn Ihr Körper unter der Wasseroberfläche steht. Damit kann der Snorkeler ungehindert rudern und blicken. Das Schnorchelrohr darf jedoch nicht mehr als 40 cm lang sein, da sonst die Möglichkeit besteht, dass abgestandene Atemluft im Rohr bleibt und wieder eingeatmet wird.

Bei diesem Pendelatmen kann der Snorkeler vorzeitig müde werden oder sogar das Gewahrsein einbüßen. Manche Modell haben ein Ventil, um den Wasseraustritt zu unterbinden. Ventil-Schnorchel verhindert, dass im Atemschlauch Spritzwasser eindringt oder bei Bedarf wieder austritt. Die Atmung beim Surfen ist übungsbedürftig, daher sind Trocken- und Probefahrten sehr empfehlenswert.

Liege platt auf dem Meer und atme durch. Benutzen Sie das Atemschutzgerät zuerst als Schwimm-Schnorchel und üben Sie den Auf- und Abstieg, bevor Sie sich weiter aufmachen.

Mehr zum Thema