Schnorchel Tipps für Anfänger

Tipps zum Schnorcheln für Anfänger

Schnorcheln ist ein fester Bestandteil vieler Sommerferien am Meer. Die 5 Schnorcheltipps Zahlreiche neue Schnorchler sind vom ersten Augenblick an von der Unterwasseratmosphäre begeister. Sie gleiten wie in einem Video an einem Korallenriff, Exotenfisch und anderen Unterwasserlebewesen vorbei und können in die völlig andere Lebenswelt hinunterblicken...

. Sie sollten unbedingt aufpassen. Schnorchel-Tipp 1: Was sollte ich dabei berücksichtigen?

Zuerst einmal sollten Sie einige grundsätzliche Fragen stellen. Zum Beispiel sollten Masken und Schnorchel optimal sitzen und nicht zu groß oder zu eng sein. Dazu sollten Sie die Atemschutzmaske während der Anpassung ohne elastischen Bund am Kopfende aufsetzen und dann atmen. Diese Methode wird dann kurz vor dem Boarden wiedergegeben.

So sollte sich die Schablone bereits idealerweise am Gesichtsbereich anbringen. Außerdem sollte das Schnorchelmundstück angenehm im Maul sitzen und nicht als stören. Achten Sie darauf, dass sich im Bad keine Härchen zwischen Ihrem Gesichtsfeld und der Gesichtsmaske bilden und dass sie nicht eingeschlossen sind. Vor dem Eintauchen ins Meer sollten Sie das Atmungstraining an Land einüben.

Daran müssen sich viele Anfänger erst einmal gewöhnt haben, weil sie das Gefuehl haben, dass sie nicht genug frische Luft haben. Deshalb sollte die Atemschutzmaske für einige wenige Augenblicke an Land tragen werden, um sich an die Atmung durch den Schnorchel zu gewöhnt zu haben. Sie können auch mit dem Schnorchel in einen Swimmingpool oder ein flaches Wasser tauchen.

Bei längerem Aufenthalt im Meer werden die Linsen der Tauchbrille umso mehr vernebelt. Zur Vermeidung dieses Problems können Sie einige simple Tipps verwenden. Die Vernebelung entsteht, weil es einen Temperatursprung zwischen dem Kaltwasser und den Warmwassergläsern gibt. Deshalb sollte er vor dem Boarden nicht in der Dunkelheit aufliegen.

Es kann auch dazu beitragen, die Gläser ein wenig vor dem Tauchen zu kühlen, so dass es keinen großen Unterschied in der Temperatur gibt, wenn du ins Meer steigst. Die Gläser werden nach kurzer Zeit unter fließendem Leitungswasser gespült und sind nun abkühlend. Man sollte auch wissen, wie man einen optimalen Wasserdruckausgleich erreicht.

Wenn man nämlich mit den Händen schwimmt, muss man natürlich für diese Zeit mit dem Baden zurÃ??ckhalten, damit man wieder nach oben driftet. Noch ein Tipp zum Schnorcheln: Im Meer sollten Sie so gelassen wie möglich sein und nicht zu viel zappeln. Damit du so standhaft und entspannt wie möglich im Meer liegst, musst du dich so lang wie möglich machen und deine Füße an die Seite deines Körpers stellen.

So können Sie die Zeit unter der Wasseroberfläche geniessen und in aller Stille Schnorcheln.

Mehr zum Thema