São Tomé und Príncipe

Sao Tomé und Príncipe

Bergwanderurlaub São Tomé & Príncipe vom Spezialisten. Fachkundiger Reiseleiter und langjährige Erfahrung.

Sao Tomé & Príncipe | Wanderurlaub 2019 - São Tomé & Príncipe

Linienflug über Lissabon nach São Tomé. Nachmittags erkunden wir die verführerische Faszination der zarten São Tomé-Chocolade. Anschließend wartet ein leckeres Mittagsessen in der Roça Monta Forte auf uns. Mit einem kurzen Flugzeug erreichen wir von der Landeshauptstadt aus die kleine Schwesterinsel Príncipe. An Bord eines Miradouros genießen wir unser Rendezvous, das in die Praia Banane zum Schwimmen geht.

Abschließend besichtigen wir das soziale Projekt der Roça Paciencia. Wz 3 Std. Zu Fuß erreichen wir Ribeira Ize, die ehemalige Hauptfeld. Bei einem Bad in der Praia Sundy geht es hinauf zur ehemals bedeutendsten Roça Sundy, die heute ein Hotelzimmer ist. Danach geht es in die kleinsten Städte der Erde, nach Santo Antonio.

Einen Tag frei am Sandstrand unseres Ferienortes genießen. Sie kehren in die Stadt zurück und setzen sich anschließend nach südlich fort. Unterwegs zu unserer Ferienwohnung gibt es viele wunderschöne Foto-Motive. Der Praia Jalé wird als das absolute Höhepunkt des Süds.... Wir machen nach einem Barfußspaziergang am Meer einen kleinen Umweg in den noch unberührten Urwald.

Nach dem Mittagessen geht es zum Schwimmen in die Praia Piscina. Eine 15-minütige Bootstour führt uns zur kleinen Stadt Rolas. Sie wandern um die kleine Isola herum und springen über den äquator am "Point of Equador". Wenn Sie möchten, können Sie an einem der vielen wunderschönen Sandstrände schwimmen oder sich beim Schwimmen, Angeln, Schnorcheln mit dem Boot oder im Wasser versuchen.

Danach geht es zu unserer Übernachtung am Sandstrand bei der Ortschaft Santaña. Das Roça "Monte Cafe" stellt auch heute noch das beste Cafe dar. Danach geht es durch den Urwald hinauf zum Kraterteich "Lagoa Amelia". Direkt am Meer und nur wenige Gehminuten vom Stadtzentrum entfernt. Das Hotel befindet sich auf der kleinen Stadt Príncipe. Eco-Resort im tropischen Urwald an einem wunderschönen Sandstrand.

In São Tomé und Príncipe haben die Jugendlichen die Möglichkeit.

Sao Tomé und Principe ist ein Bundesstaat, der aus zwei kleinen Inselchen zusammengesetzt ist, die vor der Afrikaküste im Meerbusen von Guinea liegen. São Tomé und Principe sind verhältnismäßig jung: Im Jahr 2012 waren 44,4% der Einwohner zwischen 0 und 14 Jahre in Deutschland. Es ist ein verhältnismäßig junges Bundesland mit hohem Entwicklungspotential, gehört aber heute zu den am wenigsten entwickelten Staaten der Weltmarsch.

Wichtigste Probleme der Söhne von São Tomé und Principe: Im Jahr 2011 ist das Bruttoinlandsprodukt von São Tomé und Precipe um 4,3% gestiegen. Allerdings haben sich die Lebensumstände der Menschen durch den Wirtschaftsaufschwung nicht verbessert: Das Bruttosozialprodukt, ausgedrückt als kaufkraftparitätisch, belief sich auf 1.918 US-Dollar pro Einwohner und der Human Development Indicator für São Tomé und PRINZIPE erreichte 2010 0,488 und liegt damit weltweit auf dem 127 sten Rang.

Nach Schätzungen der Bundesregierung leben mehr als die Hälfe der Menschen unterhalb der Altersgrenze, 29% auch in äußerster Ausgrenzung. Statistische Daten belegen zum Beispiel, dass 98% der Frauen und 97% der Männer die Primarschule und nur 38% die Sekundarschule mitmachen. Das andere ist, dass es in São Tomé und Príncipe nur wenige Schulgebäude gibt.

Der Staat hat die Ausbildung zu einer seiner Hauptaufgaben gemacht. Die bereits eingeleiteten Maßnahmen zeigten erste Erfolge, wie z.B. eine höhere Trainingsquote bei den Buben. Allerdings weist die UNO darauf hin, dass sich die Abbrecherquote bei MÃ??dchen seit 2004 nicht geÃ?ndert hat. Die Situation im Bildungsbereich ist sehr ernst: Die Analphabetenrate ist sehr hoch, kleine Frauen müssen oft eine Unterrichtsstunde oder einen Schulabbruch absolvieren, die Bildungsqualität ist schlecht und in abgelegenen Gebieten lebende Frauen haben oft überhaupt keinen Internetzugang.

In São Tomé haben die Einwohner eine im internationalen Verhältnis niedrige Lebensdauer. Obwohl die Mortalitätsrate für Kleinkinder und Kleinkinder unter fünf Jahren zurückgegangen ist (38 bzw. 63 Sterbefälle pro 1000 Entbindungen in den Jahren 2008/2009), gibt es nach wie vor andere große Problembereiche wie HIV, Malaria und Nahrungsmangel.

Laut Weltbank werden 7% der Menschen von HIV befallen sein. Gemäss einer 2005 durchgeführten Untersuchung betrug der Prozentsatz der HIV-infizierten Schwangeren 1,5%, verglichen mit 0,1% im Jahr 2001. Darüber hinaus sind 0,6% der Kinder und 0,8% der Kinder im Durchschnitt zwischen 15 und 19 Jahren mit dem Erreger angesteckt.

Durch die geographische Position der beiden Inselchen São Tomé und Principe wird die Armutsquote der Menschen noch erhöht. Laut dem Welternährungsprogramm im Jahr 2006 waren 34% der unter 5 Jahre alten Menschen an chronischer Unterernährung erkrankt. Bei São Tomé und Principe dürfen Jugendliche bis 16 Jahre nur in Anwesenheit ihrer Erziehungsberechtigten einen Hausarzt aufsuchen.

Der zunehmende Geschlechtertourismus in Zentral- und Westafrika hat auch zu einer Erhöhung der Prostitution von Kindern in São Tomé und Principe durchgesetzt. Im Prinzip erlaubt das Recht Kindern ab 14 Jahren die Arbeit. So waren im Jahr 2000 15,4% der 5 bis 14jährigen Kleinkinder beschäftigt, 17,2% der Knaben und 13,5% der Mägde.

Meistens werden sie in der Agrarwirtschaft, für illegale Aktivitäten (z.B. Drogenhandel) oder als Haushaltshilfen verwendet. Darüber hinaus können Jugendliche in São Tomé und Principe einen Anstellungsvertrag abschließen und Löhne erhalten. Für unter 18 -Jährige ist die gesetzliche Arbeitszeit auf 7 Std. pro Tag und höchstens 35 Std. pro Kalenderwoche beschr.

Jedenfalls in der Praxis müssen sie ihre Arbeit ehrenamtlich verrichten.

Mehr zum Thema