Samui Thai

Thai-Samui

Einer der besten thailändischen Restaurants in Hamburg mit original thailändischer Küche, die Samui Thai Cuisine. Die thailändische Crew verwöhnt Sie mit allen Sinnen in einem authentischen Ambiente. Thai-Restaurant + Bar im Dresdner Kneipenviertel mit schöner Außenterrasse, leckeren Gerichten und umfangreicher Cocktailkarte.

Die Samui Thai Cuisine - 156 Bilder & 73 Bewertungen - Thai - Adolph-Schönfelder-Str. 33 - 35, Barmbek-Süd, Hamburg - Bewertungen von Gaststätten - Rufnummer

An einem Sonntagabend waren wir für 4 Personen da und hatten zum Glück gebucht, sonst hätten wir wahrscheinlich keinen Ort dafür finden können. Die Speisen waren sehr schmackhaft und die Selektion sehr groß. kulinarisch ist es recht gut, allerdings gibt es nicht die üblichen würzigen Speisen wie in Thailands Küche. Die Kosten sind etwas zu hoch, aber der Dienst ist großartig. und die Ausrüstung sehr nobel, rein und wunderschön.

Wenn uns nichts anderes eingefallen ist, gehen wir in dieses Lokal. Die Gaststätte umfasst den thailändischen Raum, wo Sie beim Abendessen auf dem Fußboden sitzen und den Europa-Raum mit seinen Sesseln. Die beiden Speisen waren köstlich. Schlussfolgerung: Das Lokal ist zu empfehlen und wir werden dort auf jeden Falle weitermachen.

Die Samui ist nicht weit von der Hamburg Mile entfernt, von der U-Bahn-Station ( "U3") sind es nur wenige Minuten zu Fuß. Alles in allem ist das Samui sehr schmackhaft möbliert, nicht zu voll oder zu mager. Das ist nicht gerade günstig, Samui. Vegetarisches oder Nudelgericht ab 11?, Fisch/Garnelen ab 16?, Fisch/Garnelen ab 20?.

Die Limousine (0,4l für 3,90 , lecker!) haben wir bestellt und uns für Rind mit Cashewkernen, knusprig gebratenes Huhn mit Gemüsen und Krabben mit Gemüsen entschlossen. Es dauerte nicht lange und ich denke, dass alle Speisen visuell sehr reizvoll waren..... aber jetzt kommt der Anlass, warum ich zwischen drei und vier Sterne schwanke: Es war wenig und nicht wirklich 16Euro.

Das Rindfleisch hätte etwas zart sein können, sonst wäre es schmackhaft. Und: Vergleichen Sie mehrere Blätter des Hauptmenüs, dann das gewohnte asiatische Schema: 1 bis N, aber je einmal Huhn, Schweine, Enten, Fische, Lämmer, Rindfleisch und Vegetarier. Der Preis ist auch relativ hoch (ca. 17 für die üblichen Hauptgerichte), es gab thailändische Suppe und gemeinsames Massaman-Rindfleisch und roten Rindfleisch mit Schweinefleisch.

Vegetarisch - ja, evtl. Krabbenöl in der Curryfarbe macht den Namen vielleicht ein wenig untauglich - ist ganz überzeugend, Gemüsesorten und Currys sind lecker, wunderschön und knusprig. Unglücklicherweise war das Rindfleisch ziemlich enttäuschend: Der oben genannte Standard kann mit einer kleinen Speisenauswahl punkten, die gerade für die zartesten, gulaschartigen Massaman-Rinder beinahe ideal ist.

Die Thais mögen eine große Auswahl an heißen Chili-Saucen, die ich mir gern angesehen hätte. Aber auch mehr in der Schüssel für den Rest der Soße wäre nett gewesen. Letztendlich ist es nicht genug für vier, denn der andere Thailänder hat es schon, nur dass ich jedes Mal gern dorthin gehe.

Samui Thai Cuisine ist ein traditionsreiches Lokal, in dem man sich wirklich wie in Thailand fühlt. Die Lebensmittel sind etwas teuerer, aber von sehr hoher Qualität! Hier speisen wir gern. Weil das Lokal etwas größer ist, war das kein Hindernis. Die Speisen selbst waren recht gut, die Bildschärfe entsprechend (auf der Speisekarte mit grünem Chili für weniger und rot für schärfer).

Insgesamt war der Tag sehr angenehm und das Futter war nicht schlecht, aber insgesamt ist es nur für maximal 4 Stars ausreichend. Die Speisen sind sehr abwechslungsreich und was wir bisher verzehrt haben, ist recht gut. Ich mag nicht so sehr - es gibt nur wenige Speisen, die nicht sauer sind.

Nichtsdestotrotz empfiehlt sich die Lage, da es sich um ein sehr gemütliches Thai handelt, das sehr echt wirkt. Traditionsgemäß sitzend und herrlich lecker aßend. Ich habe "Samui Thai Cuisine" als neuen Insider-Tipp in Barmbek gefunden :) Dass es in dieser ziemlich öden Umgebung ein wirklich sehr gutes Lokal gibt, das nicht nur eine große Anzahl köstlicher Thaigerichte, sondern auch einen exzellenten Kundenservice bietet, hätte ich nicht erwartet.

Alle Speisen waren wirklich gut im Geschmack und auch die Kombinationen mit den charakteristischen Kräutern waren überzeugend. Ein kleiner Fehler war nur die Hitze der Hauptgerichte, da vor allem das Rindfleisch mit allen Speisen (außer dem Curry) beim Ausschank schon recht abgekühlt war. In der Mittagspause werden alle Speisen zu einem Preis von 7,90 bis 10,90 Euro zubereitet.

Und die anderen Leute, die das Futter gebracht und aufgeräumt haben, waren unglücklicherweise sehr schweigsam und schienen ein wenig nörgelig. Dennoch konnte an der Aussenfassade weitergearbeitet werden, so dass das Lokal ansprechender wird. Ein sehr guter Dienst und das Gericht ist ausgezeichnet. So wie das Futter aussehen soll, ist der Hämmer zu sehen, dass viel Aufwand und Aufwand dahinter steckt, entsprechend der Aufpreis.

Unglücklicherweise hat er meine Bitte nicht wirklich begriffen und nahm an, dass ich sie würzig mag, weil ich Ginger mag.... Deshalb habe ich meine Rechnung bekommen, mein Futter war heiß. Lecker, aber etwas zu würzig für mich. Die Stimmung ist nett, ich dachte nur, dass es ein bisschen cool war, da wir gerade an der Standheizung sitzen, war ich so froh, dich aufdrehen zu können, als wir dich richtig ausgeschaltet haben!

Die Speisen schmecken gut und Sie können die Frau hier sicherlich begeistern! Die Speisen waren recht schmackhaft, es fehlten ihnen allerdings völlig die Beißereien. Es gab roten Salat mit Entenfleisch, Meeresfrüchte (ein Teil) und gebackener Aprikose. Alles war köstlich! In einer kleinen Runde für die thailändische Küche.

Glücklicherweise war einer von uns Thailänder. Das war nicht wirklich mein Stil, aber es war trotzdem köstlich. Mein Hauptgericht war roter Salat mit Entenbrust für 15,90?. Dann kam das sehr heiße Eis mit dem Entefleisch und für den Esstisch gab es einen Reis-Topf, aus dem man sich selbst mitnehmen kann.

Obgleich als würzig bezeichnet, war das Futter gut eßbar. Die Entenbrust war sehr weich, hatte keinen starken Entenaroma. Also steht das rotes Haar im Mittelpunkt. Dies ist sehr erfreulich, denn das Curry hätte ohne Enten nur mit Risotto gut und gern gegessen werden können. Ich kann mich nicht erinnern, was es von den anderen Dingen war.

Aber es war sehr schmackhaft. Das Speiseeis war jedoch sehr schmackhaft! In der Gaststätte gibt es einen Raum, in dem man in tiefen Tische sitzen kann, wo man "seine Füsse in Löcher im Fußboden steckt". Ich hörte, es ist sehr schmackhaft. Angefangen bei der authentischen Einrichtung (mit einem Raum, in dem man die Stiefel ablegen muss), über die Bekleidung der sehr netten Kellnerinnen bis hin zum Speisen.

Weil das Futter phantastisch war! Es gab einen Ice Tea mit kondensierter Milch (ungewöhnlich, sehr lecker) und Brathähnchen mit Tamarindensoße (verdammt lecker). Meine Freundin hatte eine selbst gemachte Limo (unglaublich lecker) und ein Menu mit Aperitif, Suppen, zwei kleinen Hauptgerichte und Eiskrem. Über Lebensmittel ist so viel gesagt worden und ich will es nicht wiedergeben.

Er war schlichtweg lecker, wenn auch teilweise wie im Menü angedeutet sehr heiß, aber nie überwältigend heiß und die individuellen Kräuter konnten zu jedem Menü verkostet werden. Vor der Bezahlung werden warme, angefeuchtete Tücher zur Endreinigung übergeben. Gern kommen wir wieder!

Auch interessant

Mehr zum Thema