Sala Kaew ku

Salsa Kaew ku ku

Der Sala Kaew Ku oder Wat Kaek, wie er auch genannt wird, ist ein Bruder des Statuenparks bei Vientiane, der ähnlich aussieht. Einzigartig ist der Komplex mit seinem bizarren Skulpturengarten. Salle Kaew Ku Skulpturenpark Nong Khai Thailand Birgit Strauch Bewusstseinstraining.

mw-headline" id="Parkanlage">Parkanlage[Edit | < Quellcode bearbeiten]

Der Sala Kaeo Ku (alternative Rechtschreibung Sala Keo Kuu oder Sala Keoku, Thai: ????????? - [s??la? k???o kù?]; auch Wat Khaek, Thai: ??????) ist ein vom Buddhaismus und Hindusismus inspirierter Park mit konkreten Skulpturen bei Nong Khai, der Provinzhauptstadt gleichen Namens am Fluss Mekong im Nordosten Thailands. Der Park wurde 1978 vom Maler und Mystologen Luang Pu Bunleua Sulilat, Thai: (??????????????? ?????????) und seinen Nachfolgern gebaut.

Im Jahr 1958 schuf er seinen ersten Buddha-Park in Laos. In den über 20 Metern Höhe zeigen die Plastiken neben zahlreichen Gestalten aus der hindu-buddhistischen Götter- und Mythologiewelt auch Schauplätze aus dem Dasein Buddhas. In einer der Statuen ist der meditierende zukünftige Buddha zu sehen, der von einem vielköpfigen Nagas geschützt ist. Die dreigeschossige Halle "Sala Kaeo Ku" mit ihren großen Kuppelkuppeln ähnelt einer Muschel.

Die lebenslange Meinung von Luang Pu Bunleua Sulilat war, dass alle Glaubensrichtungen friedfertig zusammenleben können. Im dritten Stock sind seine bemumifizierte Kadaver und viele Kunstgegenstände noch heute erhalten.

Salsa Kaew Ku (Wat Khaek) - Nong Khai

Wir waren im Dez. 2017 in Issan und besuchten Den Wat Khaek bei Nong Khai. Tatsächlich waren wir zufällig dort, der TukTuk-Fahrer hat uns den entsprechenden Hinweis gegeben! Eindrucksvolle Figuren, die man meiner Meinung nach hätte sehen sollen, wenn man schon in Nong Khai ist.....

Die Sala Kaew Ku Skulpturenpark in Nong Khai

Die Sala Kaew Ku, auch bekannt als Sala Kaeo Ku, ist ein berühmter "Buddha Park" bei Nong Khai. Der Ort befindet sich im Jesaan - im Südosten Thailands - unmittelbar am Mekong. Irreführenderweise wird der Sala Kaew Ku unter den Thais auch mal Wat Khaek genannt, obwohl er kein Tempelfeld ist.

Die Künstlerin und Mystikerin Luang Pu Boun Leua hat 1978 mit vielen anderen Helferinnen und Helfer den Sala Kaew Ku kreiert. Er hatte bereits vorher einen vergleichbaren Parcours in Laos angelegt. Wirklich eindrucksvoll sind die teilweise gewaltigen Skulpturen, und es ist kein Zufall, dass der Schlosspark auch über die Grenzen Thailands hinaus immer mehr bekannt wird.

Die Sage erzählt, dass der kleine Pu-Mädchen Luang während eines Spaziergangs in ein dunkles Schlupfloch fiel. Hier lernte er den Einsiedler Kaew Ku kennen, der ihm alles über die Schattenwelt und die unterschiedlichen Legenden des Buddha erzählt. Nach der Rückkehr aus dem Einsiedler in die Normalwelt ging er in die Nachbarschaft von Vientiane nach Laos und schuf seinen ersten Skulpturenkomplex, den Xieng Schuan.

Das ist auf der anderen Straßenseite des Mekong. Luang Pu floh in den 70ern von Laos nach Thailand. Auf diese Weise wurde die Sala Kaew Ku, die nach dem Einsiedler genannt wurde, gegründet. Im Jahr 1996 verstarb Luang Pu unglücklicherweise nach einem Absturz von einer Steige. Mit ihm zusammen bauten die Helfershelfer die vielen Skulpturen aus dem Buddha und Hindus ismus und setzen die Arbeit am Schlosspark fort.

Der Bau, der einer Moskito gleicht und auf dem Grundstück steht, birgt heute die Reste von Luang Pu. Das Sala Kaew Ku hat sozusagen seine eigene Stimmung, so habe ich es jedenfalls gefühlt. Wirklich beeindruckend sind die teilweise 20m hohen Figuren. Geht man durch die kleine Mundöffnung, findet man eine Skulptur mit einem viereckigen Mund.

Ein vierköpfiges Standbild stellt in der Regel den hinduistischen Gott Brahma dar und nicht, wie einige vielleicht glauben, den Buddhas. Sie können ihn umschiffen und dort Skulpturen aus allen Lebensbereichen finden. Wenn Sie durstig werden, finden Sie von Zeit zu Zeit auch kleine Geschäfte mit Getränke auf der Website. Der Skulpturenpark Sala Kaew Ku sollte man sich ruhig austoben.

Wer die thailändische Schrift überhaupt nachlesen kann, findet auf jeder Figur auch eine steinerne Platte mit einem beschreibenden Text, der bei der entsprechenden Figur zu finden ist. Auch das moschenähnliche Bauwerk, das ich oben näher erläutert habe, hat einen tollen Blick von oben auf den Schlosspark und viele weitere Buddhastatuen, die man im Innern erkunden kann.

Auf dem Weg zum Eingang befindet sich eine weitere wunderschöne Elefantenstatue, die lustig genug ist, um von vielen Haustieren gebellt zu werden. Sie sind nach ca. 2 Std. mit Ihrem Spaziergang durch den Nationalpark ohne Eile erledigt und können in die Innenstadt von Nong Khai zurueckkehren. Nur etwa 3 Km südwestlich von Nong Khai befindet sich der Schlosspark.

Sie können mit einem Nong Khai Indianertäuschen dorthin fahren oder in der Innenstadt einen Motorroller oder ein Rad mieten. Die Kosten für ein türkisches Boot betragen in der Regel 300 Baht für die Rundfahrt. Waren Sie schon einmal im Sala Kaew Ku Sculpture Park? Waren Sie auch von all den Skulpturen so begeistert?

Auch interessant

Mehr zum Thema