Rundreise Thailand Badeverlängerung

Rundfahrt Thailand Badeverlängerung

Die Thailand-Rundreise Bangkok und das Goldene Dreieck. Thailandrundreise Bangkok und das Goldene Dreieck 12 Tage mit deutschsprachigem Reiseleiter aus Deutschland Österreich Schweiz

Entdecke eines der schoensten und spannendsten Laender Asiens: Thailand, das "Land der Freien", war nie eine Siedlung und ist das einzige asiatische Laender, das auf eine Jahrhunderte alte, unverfaelschte und von vielen klischeehaften Vorstellungen voellig verschiedene Kulturen zurueckblickt. Ein glühender Buddhismus kennzeichnet das Vaterland, in dem es mehr als zwanzigtausend verschiedene Tempeln und Abteien gibt.

Die thailändischen Besucher werden als befreundete buddhistische Menschen mit ausgewählter Freundlichkeit empfangen. Die Rundreise vermittelt einen Einblick in das thailändische Land: Sie vereint die großen Kulturdenkmäler Bangkok, Ayutthaya und Sukhothai mit den imposanten Landschaftsbildern der weitläufigen Reisterrassen der zentralen Ebene um Phitsanulok und den Gebirgsregionen des nördlichen Chiang Rai und Chiang Mai bis hin zum Golddreieck, wo sich Thailand, Laos und Burma am Mekong wiederfinden.

Sie können die vielen Impressionen aufnehmen und sich für ein paar Tage erholen, indem Sie Ihre Badezeit in einem gut erhaltenen Hotelkomplex in Hua Hin am thailändischen Meerbusen verlängern. Am Abend Abflug von Deutschland, Österreich oder der Schweiz nach Bangkok. Nachmittags Anreise nach Bangkok. Begrüssung durch den lokalen, deutschsprachigen Reiseleiter und Weiterfahrt zu Ihrem Haus in Bangkok.

Frühmorgens Fahrt mit dem Bus nach Damnoen Saduak, einer kleinen Provinzhauptstadt im Südwesten von Bangkok. Morgens befinden sich die Bäuerinnen auf engen Schiffen zum wohl schönste schwimmende Märkte in Thailand. Nachmittags sind Sie wieder in Bangkok. Mit mehr als 8,2 Millionen Menschen ist die über 200 Jahre alte thailändische Metropole am Ufer des Chao Phraya River (Menam) die mit Abstand grösste Metropole des Kontinents.

"Die Thailänder bezeichnen ihre Heimatstadt als "Krung Thep". Bangkoks spezifisches Asienflair hat sich erhalten, obwohl die Metropole von großen Kontrasten geprägt ist: Danach besichtigen Sie den schönsten aller Kirchen des Landes: Sie ist mit ihren goldenen Toren und prachtvollen Zelten eine der wichtigsten Stätten der Erde und hat im thailändischen Alltag eine Sonderstellung.

Die von allen Thais hoch verehrte Buddha-Statue, der Smaragd-Buddha, ist nur etwa 75 cm hoch, aus einem einzigen Jadestück hergestellt und steht auf einem 11 Metern großen, goldenen Unterbau. Mit dem Tuk-Tuk geht es weiter zu zwei der wichtigsten Tempeln der Stadt: Im Wat Po (Tempel des lügenden Buddha) steht die grösste Buddha-Statue Thailands, 46 Metern lang und 12 Metern hoch.

Von Bangkok aus fahren Sie mit dem Bus durch die fruchtbaren Zentralebenen nach Phitsanulok. Auf dem Weg dorthin besuchen Sie Ayutthaya, die ehemalige glorreiche Metropole des antiken Siams. 1350 wurde sie von 33 Königen errichtet, die in den darauffolgenden 400 Jahren eine der wohlhabendsten und bekanntesten Metropolen Asiens gründeten. 2000 goldene Tuerme schmückten die Kaiserstadt, in deren Wänden 1 Million Menschen wohnten, darunter Haendler aus Europa, China und Japan.

Das Wat Phra Ram, erbaut 1369, ist einer der ýltesten Tempeln. Das Wat Mahathat mit einem 50 Meter hohem Kirchturm ist der wohl beeindruckendste und beeindruckendste der Stadt. Lopburi wurde schon zu Lebzeiten der Khmer-Könige eine Landeshauptstadt und ein internationaler Handelsplatz unter den Thais. Die Tempelanlage Phra Jod und die hinduistische Kultstätte Khaek (13. und 11. Jahrhundert).

In unmittelbarer Nachbarschaft befindet sich der Bodhi-Baumschrein von San Pra Kran, wo die Äffchen von den Getreuen verhätschelt werden. Weiter geht es durch die unendlichen Reisterrassen der zentralen Ebene, dem fruchtbarem Herzen Thailands, nach Phitsanulok. Jahrhundertelang war der Tempelturm ein bedeutendes Zentrum des Glaubens, dessen großes Bild von Buddha im ganzen Lande ehrt wird. Danach geht es weiter nach Thailand nach London.

Die von den Khmern als Teil ihres Angkor-Reiches gegründeten Thailänder entwickelten die Hansestadt zur ersten Landeshauptstadt eines eigenständigen thailändischen Reiches. Erstmalig hat sich im Reich Sukhothai eine eigene Thaikultur entwickelt. Der Zeitraum Sukhothai (ca. 1230-1440) war ein Hochpunkt der Künste und wird als Thailands goldene Zeit angesehen. In der Mitte des Parkes befindet sich das Wat Mahathat; zu Beginn des dreizehnten Jahrhunderts die große Tempelsiedlung war früher das geistige Herz des Königreiches.

Längliche Friese mit vielen Gestalten zieren den Tempels. Das kleine Tempelchen Wat Sra Sri befindet sich bezaubernd inmitten eines kleinen See; das stimmige Gebäude in Kombination mit der begrünten und blütenreichen Umgebung wirkt völlig ungewöhnlich. Nordthailand ist eine entlegene, unberührte Gegend, die sich völlig von der fruchtbaren Ebene der zentralen Ebene unterscheidet.

In Phayao, einer kleinen Ortschaft aus dem elften Jahrhundert, die am grössten thailändischen Binnensee liegt, halten Sie auf der Weiterfahrt in den äußersten Norden an. Weiter geht es nach Mae Sai, Thailands nördlichster Grenzstadt zu Burma. Thailändische und burmesische Kunsthandwerker handeln viel und hier kann man einkaufen.

Ein paar km weiter liegt das berüchtigte "Goldene Dreieck", wo sich die Grenze zu Burma, Laos und Thailand trifft. Sie haben im Golddreieck den äußersten Norden Ihrer Thailand-Reise durchquert. Kurze Zeit vor dem Besuch des Wat Phrathat Doi Suthep, dem bekanntesten aller nördlichen Tempeln, erbaut auf einem Gipfel des Doi Suthep 1. 056 Meter über der Stadtmitte.

Zur Belohnung für den Anstieg können Sie einen herrlichen Panoramablick über die Gegend von Chiang Mai haben. Ab hier sind es nur noch wenige km bis zu Ihrer aktuellen Ausfahrt Richtung Chile. Mit etwa 170.000 Einwohner ist die Landeshauptstadt die zweitgrösste der Welt und liegt 305 Meter hoch in einem malerischen Ping-Flusstal.

Sie wurde 1296 errichtet, war 700 Jahre lang die Haupstadt des selbständigen Königreichs Lanna und wurde erst 1938 in Thailand einverleibt. Die Moderne beginnt hier mit dem Neubau der Eisenbahnstrecke von Bangkok nach Chile in den 1920er Jahren. Trotzdem hat sich der alte Reiz von Changai viel erhalten, seine Einwohner sind immer noch sehr liebenswürdig.

Eine Tagestour bringt Sie in die nähere und weitere Umgebung Chiangs. Morgens besichtigen Sie die Altstadt von Wiang Kum Kam, nur wenige Meter weiter nördlich von Chicago. Nahezu 20 Tempeln und anderen Gebäuden haben die Zeit überlebt und sind heute einen Abstecher wert. Rückkehr nach Chile. Sie ist das Herzstück des hochwertigen Handwerks, das vor allem in kleinen Familienunternehmen betrieben wird.

Am Ende dieser wunderschönen Thailand-Reise wartet ein klassisches Kantoke-Dinner mit folkloristischer Darbietung. Flucht von Chang Mai nach Bangkok. Der amerikanische Baumeister Jim Tomson verband in Bangkok mehrere alte Teakholzhäuser aus anderen Gegenden zu einer geräumigen Residenz. Der ruhelose Tompson erlangte nachhaltigen Ruf, als er die unten liegende Seidenfabrik in Thailand wieder aufbaute und mit Hilfe moderner Färbeverfahren (Indanthrenfarben) die für die thailändische Seide heute typische Farbpracht erlangte.

Abends können Sie bei einem Einkaufsbummel auf dem Nachtmarkt alle Klänge und Geräusche der Stadt miterleben. Danach geht Ihre Tour zu Ende, die Sie von Bangkok ins sagenhafte Golddreieck durch Thailand führte. Rückflug von Bangkok nach Deutschland. Am Morgen Anreise nach Deutschland und ggf. Anschlussflug nach Österreich oder in die Schweiz.

Badeerweiterung Hua Hin: Transport nach Hua Hin (ca. 3 Stunden) und Check-in im Haus. Als der Thaikönig hier an der westlichen Küste des Golfs von Thailand in den 1920er Jahren seinen Sommerschloss Klai Klangwan ("weit weg von allen Sorgen") bauen liess, wurde Hua Hin zum würdigen Sommerresort der Wohlstand.

Hua Hin ist heute Thailands ältester Badeort, der sich z.B. durch seine Ruhe angenehm von den lauten Gängen Pattayas abhebt. Dieses erlesene Resort im thailändischen Stil befindet sich im Stadtzentrum von Hua Hin in unmittelbarer Nähe von Läden und Restauration. Nachmittags fahren Sie zum Bangkok International Airport.

Nachts von Bangkok nach Deutschland. Am Morgen Anreise nach Deutschland und ggf. Anschlussflug nach Österreich oder in die Schweiz.

Mehr zum Thema