Rucksack Reisen Thailand

Reiserucksack Thailand

Danach geht es nach Thailand, der Wiege des Rucksacktourismus. Der ideale Budgetplan für Ihre Rucksacktour nach Thailand Backpacking war lange Zeit einer der klassischen Backpacker in Thailand - denn Reisen ins und innerhalb des Landes waren unglaublich günstig. Mittlerweile zählen Reisen nach Thailand nicht mehr zu den konkurrenzlosen "Billigangeboten"...

. und man sollte auch nicht mehr an nostalgische Ex-Besucher denken, die über 5-Euro-Hütten am Meer toben, als wären sie erst am gestrigen Tag dort gewesen.

Die Preiserhöhung hat natürlich auch ihre gute Seite: Viele Thais verdienten jetzt genug vom Fremdenverkehr, um einen angemessenen Unterhalt zu haben. Allerdings kann das Rucksackfahren in Thailand immer noch eine sehr budgetfreundliche Sache sein, wenn man sich ein paar einfache Tips und Tricks durchdenkt. Daher erklären wir in diesem Beitrag für preisbewusste Backpacker in Thailand nicht nur unterschiedliche tägliche Budgets (je nach Bedarf), sondern auch geschickte Travel Hacks für zusätzliche Einsparungen auf der Thailandreise.

Wie viel kosten Rucksacktouren in Thailand? Tägliches Budget von 45 EUR. Bequem " beschreibt einen weiteren Ausdruck, der von Backpackern, insbesondere im Hinblick auf Thailand, häufig verwendet wird: das so genannte Blitzpaket. Obwohl Sie aus dem Rucksack leben, können Sie in klimatisierten Doppelzimmern mit Duschkabine buchen, Führungen, gutes Essen und ein angenehmes Teil des Nachtlebens genießen.

Wenn man beim Rucksackfahren in Thailand auf all dies verzichtet und wirklich ein minimalistisches Dasein führen will, kommt man mit 20 EUR aus. In Thailand gibt man natürlich nicht jeden Tag exakt 45 EUR für Rucksacktouren aus - aber als tägliche Pauschale gibt es oft noch ein Kissen für das eine oder andere Getränk.

In Thailand kommen viele wirklich preisbewusste Rucksacktouristen in der Vor- und Nachsaison an - denn dann werden viele Dinge ein ganzes Stück günstiger, vor allem die Nachtpreise. Diese können je nach Fahrgebiet auch stark schwanken. Für die Rucksacktour nach Thailand empfiehlt sich unbedingt die kleinere, weniger bekannte Insel (siehe unser Special), um massenhaften Tourismus zu vermeiden und Geld zu sparen.

Beginnen wir das gesamte Thailand Backpacking Abenteuer in die Einzelkosten. Ich nenne die entsprechenden Kostenstellen in EUR. In Thailand können Sie jedoch nur mit der Thai Baht Zahlungsmethode bezahlen. In Thailand ist Geld viel populärer als eine Kreditkarte; an vielen Stellen, die vor allem für Rucksacktouren in Thailand besucht werden, kann man auch nur mit Banknoten und MÃ??nzen bezahlen.

Sogar die grösste erhältliche Rechnung, 1000 BHT, ist nur etwa 25 EUR groß - und wird eigentlich nicht irgendwo akzeptiert oder geändert. In Thailand ist es oft leichter, Gelder zu wechseln als mit einer Karte an Bankautomaten zu abheben. Diese arbeiten nicht immer verlässlich. Daher solltest du immer ein paar Dollars oder Euros (sicher) in deinem Rucksack nach Thailand haben.

Aber der Start ist nicht ganz günstig - ein Preis, denn Rucksacktouristen in Thailand werden oft übersehen: Allerdings werden diese Kosten von einigen Kreditinstituten erstattet, sobald Sie von Ihrer Rucksackreise in Thailand nach Hause zurückkehren - es ist eine Frage wert! Für Thailand sollten Rucksackreisende mit 5-10 EUR pro Hütten-, Ball- oder Zweibettzimmer pro Nacht auskommen. Auch auf den kleinen Inselchen.

Da in Bangkok und auf den teueren, turistisch hoch entwickelten Inselchen die Kosten für ein billiges bis bequemes DZ mit Klimatisierung und Internetanschluss rasch auf 16 bis 25 EUR steigen, ist es lohnenswert, andere Rucksacktouristen vorab nach ihren tagesaktuellen Ratschlägen zu befragen oder sich in den entsprechenden Internetforen nachzufragen.

Diejenigen, die an dieser steilen Position auf ihrer Rucksacktour in Thailand einsparen wollen, gehen ins Wohnheim; dort beträgt die Bettenbelegung etwa drei EUR, in Bangkok kann sie jedoch bis zu 10 - 15 EUR betragen. Thai-Kost lastet überhaupt nicht auf dem Haushalt - und ist trotzdem lecker! In Thailand ist das Angebot nicht nur ungemein gut - ob aus einem der bekannten Street Stalls, in einem Hotelrestaurant oder in einer privaten Familie - es ist auch lächerlich günstig.

Wenn Sie wirklich Geld beim Rucksackfahren in Thailand einsparen wollen, können Sie sich jeden Tag den Magen für einen Cent füllen - vom Pad Thai bis zum leckeren Frühlingsrolle, viele Teller werden in dieser Preisklasse angeboten. Auch auf der Thailand-Reise wird es nicht viel kostspieliger. Bei den meisten Gaststätten können Sie für bis zu 5 EUR bequem essen - und das inklusive des Getränks!

Da können die Kurse manchmal bis zu acht EUR oder mehr betragen. Überflüssig sind auch Reisen in teure Restaurants, weil man sich beim Thailand Backpacking etwas "leisten" will. Dort wird das Futter kaum besser, nur das Umfeld ist vielleicht etwas gelassener. Besonders die Thaitempel sind auf jeden Fall den Preis des Euros wert, den es an manchen Orten (wie Ayutthaya) kosten kann, sie zu durchqueren.

Wenn Sie also wirklich auf einer Rucksacktour in Thailand sind, um Geld zu sparen, sollten Sie sich erkundigen, wo Tempeln, Palästen und Musseen kostenlos oder zu reduzierten Tarifen besucht werden können. Der Insider-Tipp für den Kulturschuß in Thailand Backpacking: Sight-seeing ist viel günstiger, wenn Sie gemeinsam als Reisegruppe reisen und nur einen Reiseleiter für mehrere benötigen.

Eine solche Reisegruppe kann leicht beim Gemeinschaftsfrühstück in der Herberge zusammengeführt werden; aber auch die Teilnahme an bereits bestehenden Reisegruppen ist in der Regel kein Thema. Vereine und Kneipen verlangen lose doppelt so viel. Rucksacktouren in Thailand sind daher viel billiger, wenn man bequem in der Dunkelheit sitzt und "vorglüht", um weniger oder nur die leckeren nicht-alkoholischen Getränke in einer Disco oder Theke zu konsumieren.

Aber auch hier zahlen Sie für gute Unterhaltung, Atmosphäre und gute Unterhaltung - so sehen drei Euros wieder wie eine gute Geldanlage aus. Weil das alltägliche Alkoholkonsum für den Rucksacktourismus in Thailand wirklich von Bedeutung ist, sollten die Preise für die alltägliche Getränkelieferung nicht zu unterschätzen sein. Für mich sind die täglichen Frischsäfte, die etwa einen EUR pro Gläschen ausmachen, aber eine hervorragende Vitaminversorgung garantieren - auch an Tagen während der Thailandreise, an denen man sich nicht wirklich setzen und esse.

Erst vor wenigen Jahren war "Trinkgeld" in Thailand ein absolutes Tabuthema. Es ist am besten, sich im Hotelrestaurant Ihrer Wahl umzusehen, um zu sehen, wie die anderen Besucher sich behaupten und anpassen; aber selbst dann sind 5-10% des Kaufpreises als Trinkgeld bei einer Reise nach Thailand in Ordnung. Diejenigen, die gern ins Nightlife eintauchen, ob in Kneipen oder Vereinen, werden in Thailand fast immer das finden, was sie suchen - aber vielleicht müssen sie sich erst einmal in die Taschen fass.

Auf meiner abendlichen Reise nach Thailand machte das Partyspielen oft bis zu zehn Prozentpunkte des Gesamtetats aus. Die kann natürlich gerettet werden. Auf der anderen Seite: Wenn Sie zum ersten Mal auf eine Rucksacktour nach Thailand gehen, sollten Sie aus Kostengründen das funkelnde bangkokische oder eine Vollmond-Party nicht verpassen.

Busse sind in Thailand ebenso populär, billig und unglaublich bequem - und sie führen einen nahezu an jeden Ort. Derjenige, der die anfallenden Reisekosten überschlägig schätzen will, berechnet die Reisezeit zum Zielpunkt - in der Regel sind es ebenso viele EUR. Wenn Sie selbst auf einer Insel oder in der Innenstadt gleiten wollen, können Sie einen Trottinett mieten - das ist in Thailand beinahe ein Standardteil des Rucksacktourismus.

Roller sind zwischen drei und sechs EUR pro Tag teurer, dazu das eher günstige Benzintanks. Die Fahrt in zehn Minuten kostet etwa zwei EUR, in Bangkok kann es manchmal mehr sein. Aber dann solltest du andere Reisende oder die Hostelbesitzer im Voraus nach dem annehmbaren Tarif fragen, intensiv aushandeln und dich nicht davon überzeugen lassen, in irgendeinem Geschäft zu halten (wo der Chauffeur im Falle eines Verkaufs eine Kommission erhält)....das ist ein typischer Thailand Backpacking "Scam".

Inlandsflüge sind sicherlich das kostspieligste Verkehrsmittel in Thailand. In der Tat kannst du sie bei nahezu jeder Rucksacktour in Thailand einsparen, aber das ist zeitaufwendig ( "aber es erspart auch viel CO2").

Auch interessant

Mehr zum Thema