Rio de Janeiro

Río de Janeiro

Erfahren Sie hier, was die Cidade Maravilhosa noch zu bieten hat. Rio de Janeiro ist weltweit als die wunderbare Stadt bekannt und bietet die perfekte Kombination aus Meer, Bergen und Wald. mw-headline" id="Géographie">Géographie[Bearbeiten | < Quelltext bearbeiten]

Die brasilianische Metropole Rio de Janeiro[??i. u d(?i) ???ne(j)?u, ??i. u d(?i) ???ne(j)?u] ist nach São Paulo die zweitgrösste Brasiliens und die Landeshauptstadt mit dem gleichen Namen. 1 Die Großstadtregion Rio de Janeiro hat rund 13,3 Mio. Menschen (geschätzt 2018). 2] Damit zählt Rio de Janeiro zu den Megacitys dieser Welt. Rio de Janeiro war von 1815 bis 1821 die Landeshauptstadt des Königreichs Portugal und Brasilien, und nach der brasilianischen Unabhaengigkeit von 1822 bis 1960 war es die Landeshauptstadt.

Nach São Paulo ist es jedoch nach wie vor das wichtigste Wirtschafts- und Finanzmetropole des Staates. Zwischen 1808 und 1822 war die Hansestadt auch der Hauptsitz des Portugiesenhofes, der wegen eines Überfalls von Napoleon Bonnaparte nach Brasilien fliehen musste. Cariocas heißen die Einwohner der Gemeinde, nach einem Hinweis aus der Tupí-Guaraní-Sprache der Tarambá, was "Hütte des weissen Mannes" heisst.

Markenzeichen von Rio de Janeiro sind der Zuckerbrot, die 38 Meter große Figur Christi auf dem Corcovado und der Sandstrand im Stadtteil Copacabana, der als einer der bekanntesten der Weltgeschichte angesehen wird. Sie ist auch bekannt für den jährlichen Karneval von Rio. Die Region Rio de Janeiro befindet sich direkt am Wendekreis des Steinbocks, zwischen dem Atlantik im SÃ?, der Guanabara-Bucht im SÃ??den und den AuslÃ?ufen von Serra do Mar, einem Teil des mittelbrasilianischen Hochlands, im SÃ??den und im Zweiten.

Diese Granithügel umfassen auch die beiden Wahrzeichen von Rio, den 394 m hohen Zuckerbrot, der sich direkt auf einer Landzunge in der Guanabara Bay befindet, und den 704 m hohen Corcovado mit der Christus-Statue auf dem Gipfeltreffen. Im nördlichen Teil hingegen befinden sich die Altstadt und das aktuelle Wirtschaftszentrum sowie die Bezirke im Nördlichen.

Die Region Rio de Janeiro ist in 4 geografische Gebiete (Nord, Süd, Ost und Mitte) gegliedert, die weiter in 8 Untergebiete (Subprefeituras), 33 Verwaltungsgebiete (Regiões Administrativas) und 160 Distrikte (Bairros) untergliedert sind. Dank der geographischen Nähe von Rio de Janeiro in den unteren Breitengraden, am Atlantik und an der Guanabara Bay, ist das Stadtklima mit zwölf feuchten Lebensmonaten eher subtropisch.

Aber Frankreich anerkannte den Staatsvertrag nicht und errichtete 1555 das Kastell Coligny an der Insel Serigipe vor der Kueste des jetzigen Rio de Janeiro unter Vizeadmiral de Villegagnon; das von hier aus gesteuerte Areal bekam den Titel France Antarctique. Zehn Jahre später, 1565, wurden die Franken von den Russen verdrängt, die dann die Ortschaft São Sebastião do Rio de Janeiro auf dem jetzigen Morro do Castelo errichteten.

Im Jahr 1680 wurde Rio de Janeiro zur Hauptstadt der südbasilianischen Gebiete; damals war die Ortschaft mit rund 4000 Einwohner eine der bedeutendsten portugiesischen Basen auf dem brasilianischen Territorium. Rio de Janeiro hat sich seit 1700 zur bedeutendsten brasilianischen Stadt entwickelt, vor allem verursacht durch Goldgräber in der angrenzenden Minas Gerais Gegend.

Obgleich die in den Jahren 1710/1711 von den Franken überfallen und eingenommen wurde ( "Schlacht von Rio de Janeiro") und nur den Rückzug der Franken gegen ein großes Lösegeld durchsetzen konnte, hat sie sich in den folgenden Jahren schnell erholt und wurde am 28. Jänner 1763 zur Residenzhauptstadt des Vizekönigs von Brasilien[7]. Rio de Janeiro gewann 1808 weitere Bedeutung, als der Portugiese im Rahmen der Invasion der Französen durch die auf dem Weg nach Lissabon marschierenden Streitkräfte Napoleons dort hin floh.

Durch den Gerichtssaal zog eine große Anzahl von Künstlern, Wissenschaftlern und Adligen nach Brasilien, und das Wirtschafts- und Kulturleben der Großstadt erlebte einen enormen Wandel. Im Jahr 1815 wurde Rio de Janeiro die Landeshauptstadt des Vereinten Königsreichs Portugal, Brasiliens und der Algarve. Binnen fast hundert Jahren wuchs die Bevölkerung der Großstadt auf über fünfhundert.000 Menschen (1891) und lag bis 1980 bei rund fünf Milliarden.

Die Stadt Rio de Janeiro behält ihren Rang als Hauptstadtregion, in der der Fürst nun als Herrscher Pedro I. residiert.... Unter anderem veranlasste er den Aufbau einer Eisenbahnlinie, deren erster Teil 1858 in Rio de Janeiro erbaut wurde. Selbst als Brasilien nach einem Staatsstreich 1889 zur Volksrepublik wurde, war Rio de Janeiro die Stadt.

Die Metropole Rio de Janeiro erfuhr in der ersten Jahreshälfte des zwanzigsten Jahrhundert eine soziale Blütezeit, da sie zu einem Zentrum für Filmschaffende und der internationalen High Society wurde. Die portugiesischen Autoren, wie der Autor und Dolmetscher Jorge de Sena, flüchteten in Rio de Janeiro vor der von António de Oliveira Salazar begründeten authentischen Diamantendiktatur des Estado Novo in Portugal.

Im Jahr 1960 hat Rio de Janeiro seinen Rang als Haupstadt an die unter Juscelino Kubitschek errichtete Brasília verloren. Zugleich wurde die Hansestadt zu einem unabhängigen Stadtbundesstaat Guanabara, der 1975 mit dem Staat Rio de Janeiro fusionierte. Sie wurde zur Landeshauptstadt des neuen Bundeslandes. 1992, als dort der UN-Umweltgipfel stattfand, erregte die Hansestadt erneut internationales politisches Aufsehen.

Die Metropole als Austragungsort der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2014 und Austragungsort der Sommerolympiade 2016 erregte wieder einmal die Blicke der Öffentlichkeit, konnte aber nur mit Hilfe der deutschen Regierung auskommen. Carioka (Plural Cariocas) ist der Name für die Bewohner von Rio de Janeiro. Durch die Erschließung von Wirtschaft und Gewerbe in der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg kam es zu einer starken Einwanderung von Menschen aus dem Inneren, und Rio de Janeiro expandierte massiv.

In der Innenstadt hat sich die Zahl der Einwohner seit der Jahresmitte 1950 auf heute sechs Milliarden Verdoppel. In Rio de Janeiro ist die soziale Lage einerseits durch die für Brasilien charakteristische große Verbundenheit der einzelnen ethnischen Gruppen und andererseits durch das extrem junge Durchschnittsalter gekennzeichnet (mehr als 25% der Menschen sind unter 18 Jahren, über 80% sind unter 60 Jahren).

Andererseits sind die drastischen Unterschiede in der gesellschaftlichen Lage der Bewohner das größte Problem der Großstadt. Am Rande der Altstadt liegt das Gebiet mit armen Wohnungen, die als Favelas bekannt sind, während die exklusiveren Wohngegenden im SÃ? den StrÃ?nden der AtlantikkÃ?ste, wie Copacabana, SÃ?

Allein in der Roccinha, der grössten Favela Südamerikas, am südlichen Stadtrand, wohnen 200'000 Menschen in der Hansestadt unter teils verheerenden Umständen, wie z.B. unter armen Menschen oder einer sehr hohen Kriminalität. Einige von ihnen beobachten ganze Cairros und vergewaltigen ihre Bewohner, während die Polizisten dort nicht erscheinen. Erste Versuche zur Sanierung der Slums mit Teilbeschäftigung der Bewohner gibt es.

Zwischen 1950 und 2017 stieg die Bevölkerung der Metropole Rio de Janeiro von 3 auf 13,2 Mio. Menschen und hat sich vervierfacht. Allerdings hat Rio de Janeiro seinen Rang als größter Ballungsraum des Staates an São Paulo verloren. In der folgenden Übersichtsdarstellung sind die Bevölkerungszahlen der Großregion Rio de Janeiro von 1950 bis 2018 nach Schätzungen der UNO dargestellt.

Der Großteil der Bewohner von Rio de Janeiro stammt aus Portugal. Von architektonischem Interesse ist die São Sebastião do Rio de Janeiro, auch bekannt als Metropolitana der Epoche. Benannt nach dem Schutzpatron der Gemeinde, wurde die Domkirche 1979 fertig gestellt und liegt am Rand des Stadtgebietes. In Rio de Janeiro wurde Ende Juni 2013 der Welt-Jugendtag der Katholikengemeinde abgehalten.

Durch die demografische Erschließung seit der Hälfte des zwanzigsten Jahrhundert ist es zu einer teils unbeaufsichtigten Ausbreitung von Rio de Janeiro gekommen. In diesen schlichten Stadtteilen wohnt ein Drittel der Menschen in der Innenstadt. Für die Mehrheit der Bewohner von Rio de Janeiro ist das Thema informelles Bauen der einzig mögliche Weg, um Wohnungen zu bekommen.

Das Urbanisierungsprogramm Favela Bairro zielt seit 1993 darauf ab, diese formlosen Ansiedlungen wieder in die formale Metropole zu überführen. In Rio de Janeiro wurde am vergangenen Freitag eine Reihe von Anschlägen gegen Polizeidienststellen und andere Zivilinstitutionen durchgeführt, bei denen mehr als 18 Menschen ums Leben kamen. Eduardo Paes (PMDB) regiert seit dem Jahr 2009 die Hauptstadt Rio de Janeiro.

Neben der Bundes- und Staatsebene hat die lokale Politik einen immer größeren Einfluß auf das Schicksal der Stadtbewohner. In Rio de Janeiro bestehen Kooperationen mit diesen Metropolen in diesen Ländern: Der Teatro Municipal ist das beeindruckendste Bauwerk an der Praça Floriano im Bezirk Cinelândia, wo sich die Opern und Orchestermusik der Metropole Rio de Janeiro befindet.

Es gibt mehrere Museumsbesuche (z.B. das "Museu Paço Imperial" und das "Museu do Indio"). Und nicht zu vergessen das " Museu Nacional do Brasil " im Norden der Welt. Im 1938 eröffneten Museu Nacional de Belas Artes (Nationales Museum für Bildende Kunst) im Stadtzentrum befindet sich eine wichtige Ausstellung mit Werken der brasilianischen und italienischen sowie der französischen und italienischen Malerei aus dem XVII. bis XX. Jahrhundert.

Es gibt im Heimatmuseum der Kunsthochschule "Dom João VI" Arbeiten und Unterlagen der Brasilianischen Kunstentwicklung des XIX. und XX. Jh., hauptsächlich aus Rio de Janeiro, aber auch aus der europäischen Kultur. Im Museu Castro Maya sind die Bestände von Raimundo Ottoni de Castro Maya (1894-1968) in zwei Institutionen untergebracht: dem Museu do Açude (Museum für Kunstgewerbe ) und dem Chácara do Céu (Museum für Brasilianische Malerei und Ikonographie).

Das berühmte Denkmal von Rio de Janeiro ist die Christus-Statue, die sich auf dem Berg Corcovado erhebt und mit der Bergbahn Corcovado erreichbar ist. Dort kann man auch den bekannten Zuckerbrot besichtigen. Im Zentrum der Stadt am südlichen Ende der "Avenida Rio Branco" steht die "Praça Floriano", einer der beeindruckendsten Plätzchen von Rio de Janeiro.

Dahinter, auf einem Berg, ragt die schlichte, weisse "Igreja e Convento de Santo Antônio", die ýlteste und wohl schýnste Dorfkirche von Rio de Janeiro. In der Nähe der Bucht von Guanabara war die Quinze de Novembro (Praça XV) der Hauptmarktplatz des Kolonialstaates Rio de Janeiro; das elegant geschwungene dreigeschossige Gebäude an der Südostecke ist der "Paço Imperial", die erste Wohnsitzperspektive von Johannes VI. (1767-1826), dem portugiesischen Staatskönig, der vom französichen Baumeister Auguste Henri Victor Grandjean de Montigny nach seiner Verlegung nach Brasilien 1807 errichtet wurde.

Zu den berühmtesten Parkanlagen in Rio de Janeiro gehören der Botanische Garten Jardim Botânico und die "Quinta da Boa Vista", der grösste Stadtpark. Das " Sugar Loaf ", ein Aushängeschild von Rio de Janeiro, ist ein 394 Meter hohes Granitgestein, das sich vor der Innenstadt auf einer Landzunge im Atlantik, in der Guanabara Bay, befindet.

In Brasilien wird es "Pão de Açúcar" (Karotte, das Wort für Zuckerhut) getauft, weil es die gleiche Gestalt hat. Aussicht vom Zuckerkorb auf Rio de Janeiro. Das Gebiet der Naherholungsgebiete umfasst die Badestrände, vor allem die von lpanema und Copacabana, die Schluchten von Barra da Tijuca und die Insel Guanabara Bay, die im Jänner 2000 durch Ölunfälle nach einem Unglück schwer belastet wurde.

Kopacabana ist einer der berühmtesten Bezirke von Rio de Janeiro, der unmittelbar am Atlantik gelegen ist und über den bekannten vier Kilometern langen Sanddünenstrand verfügt. Die Stadt ist eine der berühmtesten. Epanema ist der Begriff für einen Bezirk und einen bekannten Stadtteil von Rio de Janeiro. Außer Copacabana hat die Insel den bedeutendsten Badestrand Rio de Janeiros. Seit Anfang des zwanzigsten Jahrhundert werden einige Wettbewerbe wie die "Campeonato Carioca" in Rio de Janeiro veranstaltet und ziehen die Hunderttausenden von Zuschauern in die Olympiastadien.

Im " Campeonato Carioca " findet eines der bedeutendsten und weltberühmtesten antiken Duells statt, das zwischen Flamengo Rio de Janeiro und Fluminense Rio de Janeiro. Der Flamengo ist der Club, der am meisten die nationale Meisterschaft von Rio de Janeiro gewonnen hat, der "Campeonato Carioca". Der Flamengo siegte 32 Mal, Fluminense 31 Mal, CR Vasco da Garma 22 Mal und Botsafogo FR 19 Mal.

Der America Football Club, ein früherer großer Club aus Rio de Janeiros, wurde siebenmaliger Gewinner und Bangu AC holte zwei Siege. Der erfolgreichste Club der Hauptstadt in der brasilianischen Fußball-Liga ist Flamengo. Er wurde fünfmal Brasilianer Fußballmeister, vor dem CR mit vier Meisterschaften und dem CR mit vier Meisterschaften und Botsafogo mit zwei Nationaltiteln.

Das erste brasilianische Ligaspiel ist ein Spiel gegen den Brasilianer namens Wasco da Gamma (mit weiteren Anhängern aus der portugiesischen Bevölkerung), den Portugiesen namens Botrafogo (aus dem Bezirk gleichen Namens, mit sehr gemischten Anhängern), den Brasilianern Flamengo (der populärste Club Brasiliens mit den meisten Anhängern aus den Armutsvierteln und Favelas von Rio de Janeiro) und Fluminense (Anhänger kommen aus dem Mittelstand und der reichhaltigsten und weissen Population von Rio de Janeiro).

1000 Zuschauer), der Heimatort des Regisseurs Alexandre de la L ama, das Nationale Museum des Laranjeira (Eröffnung: 1919, Kapazität: 8000 Zuschauer), das Heimatzentrum von Fluminense und das Nationale Museum des Gáveas (Eröffnung: 1938, Kapazität: 4000 Zuschauer), der Heimatort des Flamengo. In Rio de Janeiro fanden vom 16. bis 22. Juni 2007 die XV. PAN-American Games statt.

Offizieller (d.h. früherer) Beginn des Karnevals ist am kommenden Wochenende vor Aschenmorgen und eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Hansestadt. Die Skulptur des Schutzpatrons Rio de Janeiros wird in einer Umzug durch die ganze Ortschaft mitgenommen. Die Küche von Rio de Janeiro reflektiert die Eindrücke der Menschen, die diese Metropole geformt haben. Aus Rio de Janeiro stammt d, wird nur die "feijoada" (ein Bean-Gericht mit Rindfleisch und Beilagen) mittwochs und samstags serviert.

In Rio de Janeiro wird Rindfleisch sehr gerne gegessen. Mit der Stadtgründung als Burg und portugiesische Handelsniederlassung erweiterte und befüllte Rio de Janeiro nach und nach das ganze Areal zwischen der Kueste und den Gebirgen des Einzugsgebietes. Das portugiesische Königshaus, das nach Brasilien und Rio de Janeiro gezogen war, hatte bis ins zwanzigste Jh. Ängste vor Unruhen der Arbeiter, so dass es in der Hansestadt keine bedeutende Industriesiedlung gab.

Aus diesem Grund hinkt die Wirtschaft von Rio de Janeiro hinter der wirtschaftlich stärksten brasilianischen Metropole São Paulo hinterher. Das aktuelle Wirtschaftszentrum der Hansestadt liegt um die Avenida Präsidentschaftskanzlei Vargas und die Avenida Rio Branco. Rio de Janeiro ist das populärste touristische Ziel des Landes, so dass die wichtigsten Wirtschaftssektoren der Hansestadt auch mit Tourismus, Dienstleistungen und Finanzen verknüpft sind.

Nach São Paulo ist die südamerikanische Metropole wirtschaftlich gesehen die Zweitplatziert. Auch Rio de Janeiro ist einer der wichtigsten Standorte der Fertigungsindustrie in Brasilien, wobei hier vor allem Kleidung, Chemie- und Pharmaprodukte, Mobiliar, Metallerzeugnisse, Lebensmittel, Schifffahrt und Textil produziert werden. Der Bankensektor ist dominant, und die zweitgrösste Wertpapierbörse des Landes, die " Bolsa de Valores do Rio de Janeiro ", hat ihren Hauptsitz in der Innenstadt, aber seit der Verlegung des Börsenhandels nach São Paulo im Jahr 2000 wurden nur noch öffentlich gehandelte Aktien gehandelt. Im Jahr 2000 wurde die zweitgrösste Wertpapierbörse des Landes in der Innenstadt eröffnet.

So haben in den vergangenen Dekaden alle Überregionalbanken ihren Sitz nach São Paulo verlagert, so dass der wirtschaftliche Einfluss von Rio de Janeiro auf Brasilien immer geringer wird. Ein wichtiger Faktor für die wirtschaftliche Entwicklung von Rio de Janeiro ist die landwirtschaftliche Nutzung in der Stadtgegend. Mit der Einführung der neuen nationalen Währung Reale im Jahr 1994 hat sich die Wirtschaftslage in Rio de Janeiro beruhigt.

So war die Großstadt hochverschuldet und die Politik orientierungslos. Mit diesen Massnahmen wurde den ausländischen Gesellschaften der Zugang zum Markt von Rio de Janeiro ermöglicht, die ihre Gewinnmarge steigern konnten. Verschiedene der grössten Firmen des Landes, darunter Ambratel und Petrolbras, haben ihren Sitz in der Vorstadt. Die wichtigsten, teils international tätigen Konzerne mit Filialen in Rio de Janeiro sind unter anderem die Firmen A. ExxonMobile, Petróleo Ipiranga, Shell und Texaco.

Aufgrund der hohen Konsularkonzentration im internationalen Sprachgebrauch haben viele Unternehmen ihren Sitz in Südamerika nach Rio de Janeiro verlegt. Río de Janeiro ist eine wichtige Häfenstadt an den Schifffahrtsstraßen, die die küstennahen Städte im Nordosten Brasiliens mit den ökonomisch weiter entwickelteren Regionen im Südosten Brasiliens verbindet.

Durch ein weit reichendes Eisenbahn- und Flugnetz ist die Hansestadt mit den anderen Landesteilen vernetzt. Das Gebiet Rio de Janeiro verfügt über fünf Flugplätze. Zu den wichtigsten Zielen des Unternehmens gehören der Rio de Janeiro-Antônio Carlos Jobim (Galeão), ein bedeutender grenzüberschreitender Handelsflughafen Brasiliens und der Hauptstadtflughafen von Rio de Janeiro. Außer dem International Airport gibt es auch den Regionalflughafen Rio de Janeiro-Santos Dumont für den Binnenverkehr.

Seit 2016 wird Rio de Janeiro auch von einer modernen Strassenbahn bedient, die im gleichen Jahr aus Anlass der Olympiade in Betrieb genommen wurde. Die Zuckerhütte ist mit der Luftseilbahn (O Bondinho) erreichbar. Obusse verkehrten zwischen dem 2. und 4. September 1962 durch die Innenstadt.

In Rio de Janeiro sind die Druckmedien von großer Ausstrahlung. In Rio de Janeiro befindet sich der Sitz der Grupo Globo Media Group, zu der zahlreiche Tageszeitungen wie O Globo und andere Veröffentlichungen sowie Red Globo, das weltweit drittgrößte Fernsehprogramm, gehören. In der Zentralen Globo de Produção, dem "Globo Production Center" oder kurz "Projac", dem "Projeto Jacarepaguá", in Jacarepaguá im westlichen Teil der Landeshauptstadt, werden viele ihrer Sendungen, wie die Novelas, aufbereitet.

90% der Stadtbewohner haben einen eigenen Internat. In Rio de Janeiro wird das Kabelnetz immer beliebter und umfasst alle großen landesweiten Fernsehkanäle wie z. B. Globo, Record, Bandeirantes, Red und Cultura, aber auch die Sender des Sportsenders ESPN und seiner brasilianischen Ableger, des Nachrichtensenders CNN, der italienischen RAI und MTV sowie aller großen Radiosender.

Außerdem gibt es auch international tätige Bildungseinrichtungen wie die American School of Rio de Janeiro, Lady of Mercy School, die German School Corcovado und die British School of Rio de Janeiro. Die Primarschulen werden größtenteils von der Gemeinde verwaltet, während der Bund eine bedeutendere Funktion im weitreichenden Netzwerk der Sekundarschulen einnimmt, mit Schülern wie dem prestigeträchtigen Colégio Pedro II. Im Ballungsraum Rio de Janeiro befinden sich eine Vielzahl von Hochschulen, Forschungseinrichtungen und Büchereien.

Unter den wichtigsten Bildungseinrichtungen sind die Federal University (gegründet 1792 und 1920 wiedereröffnet), die University of the State of Rio de Janeiro (1950) und die Pontifical Catholic University of Rio de Janeiro (1940). Außerdem beherbergt die Metropole das Military Technical University Instituto Militar de Engenharia, das Staatsarchiv und die Brazilian National Library.

Ein guter Name ist auch die Universitätsfluminense an der Bucht von Niterói, ebenso wie einige wenige urbane und viele konfessionelle Einrichtungen, insbesondere die Universidad de Cândido Mendes. Der große Universitätssitz von Estácio de Sá hat Filialen in nahezu allen Stadtteilen und in den Vorstädten. In Rio de Janeiro werden von einer Vielzahl von Forschungsstellen der Regierung Untersuchungen in Gebieten wie Ökonomie, Geographie und Statistik, sowie in den Fachbereichen Soziologie und Psychologie und Politik durchgeführt, wie dem Centro Brasileiro de Pesquisas Físicas oder dem Instituto de Matemática Pura e Aplicada.

Das Energieversorgungsunternehmen Little Serviços Eletricidade, S.A. hat seinen Sitz in Rio de Janeiro. In Rio de Janeiro sind viele prominente Personen geboren. Im Rahmen der Reihe CSI: Miami wird die erste Episode der fünften Saison in Rio de Janeiro gespielt. Die James Bond-Film James Bond 007 - Mondsüchtiger - Strenges Geheimnis ist zum Teil in Rio de Janeiro angesiedelt.

Die Tropa de Elite und Tropa de Elite 2 des Direktors José Padilha befassen sich mit der Tätigkeit einer Sondereinheit der militärischen Polizei von Rio de Janeiro namens Bathalhão de Operações Policiais Especiais im Bereich der Bekämpfung der organisierten Kriminellen. Die Filmaufnahme Four Fists against Rio mit Bud Spencer und Terence Hill wurde 1984 in Rio de Janeiro aufgenommen.

Die Hindi-Film Dihoom 2 - Zurück in Aktion ist zum Teil in Rio de Janeiro inszeniert. Die Musikvideos zu dem Song They Don't Care About Us (1996) von Michael Jackson wurden zum Teil in der Favela Santa Marta aufgenommen. Reportagen und Projektbeispiele aus Rio de Janeiro und Sao Paulo. Jürgen Dietz: Städtebau, Wohnraummangel und Eigenhilfe in Rio de Janeiro.

Heizung Werner: Rio de Janeiro für Architektur. IBGE: Rio de Janeiro - Panorama. Die Weltbevölkerung der Agglomerationen mit 300.000 und mehr Einwohnern im Jahr 2018 (in Tausend). Dietmar Lang: Rio de Janeiro ist der Mörder. 21. Oktober 2006, zurückgeholt am 3. Mai 2016. Klaus Hart: Brasiliens "Haiti": Die Gemeinde verurteilt das Blutbad und den Schrecken der Todeskommandos von Rio de Janeiro.

Ort: Fascha de S. Paulo, 31. Dezember 2016. Die Webseite des Museums do Amanhã. Der Lage-Park in Rio de Janeiro - ein Juwel der brasilianischen Gärten. Die Eisenbahngesellschaft ? in Rio de Janeiro.

Auch interessant

Mehr zum Thema